Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2017 angezeigt.

Dunkelblaue Kleider....

je nach Schnitt und Stoffwahl  immer eine gute und sichere Wahl für ein Outfit zur Hochzeit.
Feierliche Anlässe sind immer eine guter Zeitpunkt sich  festliche oder / und elegante Kleidung anzuschaffen. 
Zu der ersten Feierlichkeit nähte ich mir nur zum Standesamt ein Kleid. Der Stoff ist ein Viskose Crepe, traumhaft, da leicht, fließend, blickdicht und knittert nicht. So dunkel, dass es am Vormittag noch als Dunkelblau zu sehen ist, und Abend, schon als fast Schwarz. 
Entdeckt habe ich diesen Stoff in der Stoffhalle bei echt nicht guten Lichtverhältnissen, doch das Fühlen des Stoffes hat mich überzeugt. Dank der Crepe Faser ist es elastisch obwohl im Material kein Elastan verwebt ist.  Solch einen Stoff habe ich gesucht, für den Schnitt, den ich schon mal ausprobiert habe. Letzt endlich habe ich mich aber gegen die lockerere Schnittform entschieden. Taillierte Kleider mag ich halt am liebsten, die strecken die kleine Körperhöhe und lassen uns einfach eleganter und weiblicher erschei…

Kastenjacke 3/4 Raglanärmel - Burdastyle Nr. 173-10/2009

Der Schnitt



Bildquelle: Burdastyle



Mein Stoff, ein Wollmix mit Goldaufdruck. Bügeln war nur mit Bügeltuch möglich.

Der schwierigste Schnittteil ist definitiv dieser Halsausschnitt.
Dieser wird im Stoffbruch zugeschnitten und je nach Stoff, ganz schön herausfordernd. 

Diese Jacke ist wirklich vielseitig tragbar. 
Im spät Sommer trug ich diese zum genähten Kleid (ungebloggt).



Heute zeige ich ein Herbstoutfit. Getragen am Wochenende.

Diese Kastenjacke passt auch gut zum damaligen genähten M7085 Kleid. Inzwischen ist es aber nur noch ein Rock. Aus dem Oberteil habe ich mir  Nahttaschen genäht und den Reißverschluss gegen ein Gummibund eingetauscht. Warum ist es kein Kleid mehr? Das Oberteil war zu weit und mir gefiel der Druck im Oberteil nicht so, dieser Raute im Brustbereich hat mir doch gestört. 

Schöner Schnitt bis auf die Ärmelform - Butterick B5710 - alias Pippa's Brautjungfernkleid

Vermutlich schlummert dieser weniger oder mehr  (in Vergessenheit verfallene) "berühmte" Schnitt in so einigen Nähzimmern. Und doch kaum einer hat es vernäht. Ich wage mich zum 2! mal daran.
Ja, dieser Schnitt war der erste aus den Vogue Pattern Imperium, und ich bin gescheitert, das war vor etlichen Jahren, also so  genau in meinen Anfängen, 2009/2010, weit vor meinem Trenchcoat, der mich wieder in die Nähwelt lockte, nach dem ich an vielen  genähten Teilen gescheitert bin, wie diesem Schnitt.
Damals hatte ich keine Ahnung, dass ich Schnitte auf meine Köperproportion kürzen muss. Alles war neu und viele Steine gepaart mit abermilionen Fragen.
Als Nähanfänger solch ein Kleid aus Crepestoff zu nähen im schrägen Verlauf sah in der Theorie einfach aus.
Nun, ich habe es tatsächlich damals fast gut hinbekommen bis auf die tatsche, dass der Schnitt zu lang und zu groß ausfiel und ich einfach den Schnitt von den Ärmel und das Oberteil einfach  nicht verstanden habe. Ich wollte ja …