Direkt zum Hauptbereich

MARTIME - Rote Streifen - Outfits - Knotenbluse und/oder Wickelrock

Hallo Nähfreunde!

Die kleine Pause tat gut, da das Bloggen doch einiges an Zeit einnimmt. Besonders, wenn man nicht so geübt im Texte schreiben ist und auch sonst je nach Tageslaune mal mehr mal weniger Lust hat sich vor die Linse zu stellen. 

Da ich aber nicht wirklich viele Outfitinspirationen mit roten Streifen gefunden habe und ich selbst auch mit meinen schmalen Wickelrock nicht vollstens zufieden war, habe ich beides mal in angriff genommen. Also den schmalen Wickelrock etwas abgeändert und dann mal ausprobiert wie ich mein Zweiteiler auch anders kombinieren könnte. Das erfolgte über mehrere Etappen, die ich mal so, mal so, in Bilder festgehalten habe. Das Bildmaterial habe ich nun mal zusammengetragen und diesen Post für euch, aber auch für mich gemacht.

Streifen - Maritime. Könnte auch als eine 5 Jahreszeit durchgehen. So immer dann, wenn Urlaub am /auf dem Wasser statt findet, besonders in der nördlichen Himmelsrichtung. Streifen, eigentlich sind blaue Streifen beliebter als rote, da diese weniger dominant kommen. Aber grade am Meer wo alle Farben von Grau, Blau, Beige ineinander sich vermengen, ist die Farbe Rot ein gut erkennbare Farbe. Nicht umsonst sind die Rettungsringe in Rot gehalten. Wer also in mitten von Blaugrau nicht untergehen möchte ist mit Rot gut gekleidet. 

Jedenfalls ich brauche nicht mehr von roten Streifen, denn mit meinen Zweiteiler habe ich eine Menge Kombinationsfreudigen Outfits gestalten können und das ohne ein Stück dazu gekauft zu haben.  Sogar ein unliebsames Jerseykleid hat endlich einen Kobiparner gefunden. Vor Jahren gekauft und doch nie getragen, aber jetzt mit der Knotenbluse sieht das Outfit aus, als wäre es vom Laufsteg der italienischer Designer, Dolche und Gabbana, entsprungen. Damit werde ich aber nur in begleitung meines Mannes mich in die Öffentlichkeit trauen. 

Meine drei hier gezeigten Blazer habe ich im laufe meines Bloges schon oft gezeigt. Es sind einfach schöne Farben und Schnitte, die sich vielseitig Kombinieren lassen. Der Cremefabene Blazer, bedingt durch die helle Farbe immer nur im Sommer im Einsatz,  ist ein Teil eines Kostüms, den ich zum Standesamt getragen habe.

Durch das viele auftrennen beim Nähen, konnte ich auch die zu eng gewordene weiße Hose abändern. Auch wenn die Hersteller inzwischen kaum noch Nahtzugabe für ein eine spätere mögliche Erweiterung einplanen. Jedenfalls nicht bei den Teilen von dem Schweden. 

In meiner langen Näh-Stoffshopping-Zeit habe ich nicht wirklich oft Streifen gekauft, Daher befinden sich auch nicht viele davon hier. Streifen trage ich im Alltag garnicht, auch wenn ich es versucht habe. Dieses Muster gehört für mich einfach ans Meer und zwar für mich persönlich an die Ostsee. 

Es ist gut ein paar Teile zu haben, die sich an Urlaub erinnern und wir nur im dieser Zeit tragen. Alltagskleidung im Urlaub erzielt nicht den gleichen Effekt, daher mag ich Bekleidungstücke, die nur in der 5 Jahreszeit - im Urlaub - getragen werden. Wie dieser Zweiteier. Eine Knotenbluse und ein Wickelkleid.

Was die kleine Änderung am Rock betrifft, ist kurz erklärt. Im Bund zog ein Gummiband ein. Die offenen Seiten wurden in Form von einer Knopfleiste (echt, also ausknöpfbar) verbunden.  Verwendet habe ich große, glänzende, goldene Knöpfe, 5 an der Reihe, aus leichtem Metallblech im oberen Teil, der untere Teil ist offen, und fungiert als Schlitz, wenn auch bei dem weiten Rock nicht wirklich notwenig. Ich wollte aber den Wickeleffekt erhalten, der gut zum Martim Look passt und auch gut zu den Knotenbluse. Außerdem ist es ein schöner Hingucker und macht den Rock mehr eleganter und erwachsener bei den vielen Motiven, die an ein Kinderstoff erinnern könnten. 

Genug der Worte, denen kaum einer folgt. Bilder sind die Wahren Magneten und so zeige ich euch meine Bilderserie mit den Zweiteiler, wie rote Streifen, doch gut zu kombinieren sind und auch zu den unterschiedlichen Anlässen - auch am Urlaubsort - getragen werden können. 

Ich mag viele der hier gezeigten Outfits, sowohl feminin, aber auch maskulin oder einfach mal  elegant und auch lässig. Je nach dem was und wo - findet sich auch mit dem Zweiteiler ein gutes, tragbares Outfit. Aber schaut selbst, vielleicht gefällt euch auch eines der Outfits. 



Casual mit Wedges


Mit Pumps






Die Knotenbluse mit Jerseykleid 
("very Dolche & Gabbana" - weil so "weiblich" )




Mit Hose und Blazer mal in Rot mal in Dunkelblau




Nur der Rock mal mit Poloshirt,
mal mit klassischen (selbst genähten) Ärmellosen Bluse
und Blazer in Rot oder Dunkelblau. Foto fehlt mit dem hellen Blazer,
aber auch dieser passt gut zum Rock.

Nur die Schuhe habe ich fürs Foto nicht gewechselt.
Ggf. würde ich zu Ballerina oder Pumps greifen. Je nach dem
was geplant ist und wo ;) 






Hier ist schön die Knopfleise zu sehen.
Das Bein habe ich extra ausgestellt, damit der Rockschlitz
erkennbar ist. Die Knöpfe sind aus Gold aber das Material ist 
aus Kunststoff. So beschwert das den Rock nicht.


Die goldenen Knöpfe kommen gut auf dem weißen Untergrund 
zum Vorschein. Die Anordnung habe ich frei gewählt.
Es sind 5 Knöpfe, welche so angenäht wurden
dass diese den Stoff etwas auf Spannung halten.
Also die ersten zwei Knöpfe sind oben an den Knopflöchern
der Mittler in der Mitte und die zwei unteren nach Unten ausgerichtet.
Funktioniert sehr gut. Im Bund nähte ich einen Druckknopf,
diesen werden ich gegen einen Hacken-Ösen Verschluss austauschen.
Der Zug des Gummibandes ist für den angenähten Druckknopf leider zu schwach.


Resümee:

Die Taille rückt durch die Knotenbluse und das gestreifte Muster schön in den Fokus.
Betont die schmalste Stelle am Körper ;) Die Längsstreifen Strecken und die die Flügelärmel
sind ein guter Gegenpol zum ausgestellten Rocksaum. Die bunten Motive, unterstreichen den Martim Charakter und lockern die präsenten Streifen auf. Goldene Knöpfe passen zum Martim-Look, erwecken einen erwachsenen und hochwertigen Stil, außerdem passen die gut zum Steifenmuster.

Jetzt bin ich nicht nur überzeugt, sondern auch sehr zufrieden mit meiner Wahl - den roten Streifen, den Stoff, den Schnitt und den Zweiteiler. Solche besondern Stück bleiben in Erinnerung 
und werden gern am Urlaubsort - in der nähe vom Wasser hervorgeholt und präsentiert.  

Welcher Look gefällt euch und gefällt es euch überhaupt?


Creme Blazer, Tasche und Pumps - alt  - Apart 
Roter und Navy Blazer alt von Ralph Lauren 
Leinenhose - alt - H&M
Poloshirt - alt- Esprit
Brille - Chanel
Wedges (weißes glattleder) - Vidorreta 

Knotenbluse - La mia Boutique
Wickelrock - Schnitt selbst drapiert
Ärmellosebluse - Burdastyle Petite
Kelly Tasche - Hermès Paris Schnittmuster

Streifenstoff (Dolche und Gabbana)
gekauft online bei Haut Couture Stoffe Möller - ausverkauft

Knöpfe aus leichtem Metallblech - alt aber von - knopfparadies.de 
(habe welche mit Ankermotiv gefunden, vielleicht tausche ich meine
gegen solche mit passenden Motiv aus - irgendwann?! )

Styling und Fotos selbst gemacht


Kommentare

  1. Wahnsinn, wieviel tolle Kombis dieses Set ergibt und ich stimme dir zu, die Kombi Bluse-Jerseykleid ist der Hammer.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Genau, mit dem roten Jerseykleid einfach wunderschön. Meine Lieblingskombination!!! LG Ina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Samt und Seide

Samt & SeideMeine Neuzugänge aus dem Näh-Atelier.


Ein Volantrock aus weinroten Samt  & eine Schluppenbluse aus Seidenchiffon.

Dazu würde ich die Samtjacke nach La mia Boutique Schnitt wählen. Petrol passt sehr gut auch zu Weinrot. 

Der Rock ist nach Burda Style Nr. 111-05/2013 Schnitt genäht.

Ich habe viele Schnitte für Volantröcke angesehen, nur dieser gefiel mir auf anhieb. Nicht nur, weil dieser mit knapp 1 Meter Stoff auskommt, sondern auch, weil es im Grunde ein Bleistiftrock ist und nicht wie viel in Wickelrock ausarten. Samt in doppelter und dreifacher Lage ist nicht besonders Figur schmeichelnd (trägt zu dick auf und macht dann auch dick). Das will nun keine Frau, auch ich nicht, daher wählte ich diesen Schnitt.
Im Grunde ist der Schnitt einfach zu vernähen. Bis auf die Stelle, wo der Beleg mit dem Volant vernäht/verstürzt wird. Da fällt mir ein, ich sollte noch mal in die Anleitung schauen, was dort steht ;) Tatsächlich kopiere ich den Schnitt und lege das Heft dann weg. I…