Direkt zum Hauptbereich

Wo ein Wille auch ein Weg.... Als Hobbyschneider zum Traumkleid ...










Ein langer Näh-Weg loht sich immer!

Wie ich dieses Kleid zu unserem 10-jährigen genäht habe
kann noch mal HIER nach gelesen werden.

Ja, auch eine Hobbyschneiderin mit Wenig-Erfahrung
aber Leidenschaft, Ehrgeiz und ein Ziel vor Augen
findet auch mit laienhaften aber kreativen Lösungen
einen Weg zum Traumkleid. 

Es gibt nie den einen Weg - denn viele Wege führen zum Ziel
Der Wunsch und die Kraft und Mut auch mal andere
Wege und Nähideen umzusetzen können
zum gewünschten Ergebnis führen. 

Lass euch durch "das muss so oder so sein"
nicht in die Irre leiten - lass euch vom eigenen 
Gefühl, Sinn und Verstand leiten.
Geht auf eure eigenen Bedürfnisse, Geschmack 
und Vorlieben ein, bei der Herstellung des eigenen 
Kleidungsstückes drauf ein.

Ich wollte etwas edles aber auch waschbares.
Es sollte mich nicht einengen und doch sophisticated sein. 

Das Spring-Foto ist der Beweis, wie Beweglich das Kleid sein
und doch auch Glamourös in einem anderen Moment.  

Probiert es - wenns nötig ist - unzählige mal an
tragt das Probestück länger. Tanz und Sitz darin.
Verwirft Ideen die nicht zum guten tragegefühl beitragen
hört euch euer Herz und schaut an euch 
ohne in den Siegel zu blicken.  Nur so ist es das Richtige.
Wenn ihr euch darin Wohnfühlt - stahlt das Gesicht 
und das Kleidungsstück ist nur ein Hilfsmittel
der euch zum Glanz verhilft und euch nicht macht.

Rückwirkend war es die beste Entscheidung gewesen
das Kleid zu wagen und nicht eine Korsage mit Stäbchen 
zu nähen. Ein schlichtes - relativ einfaches Kleid 
welches auch noch in der Waschmaschine waschbar ist. 
(Die Spitze kann in der Wanne ausgespült werden)





Der Schnitt den ich Verwendet habe für das Unterkleid
ein HOW TO als Zwischenschnitt HIER nach zusehen und lesen






Leider konnte ich im Jahre 2005 nicht nähen,
so dass ich mein Hochzeitskleid nicht genäht habe

Dennoch ein sehr traditionelles und zeitloses Outfit
gewählt habe. Zur Erinnerung




mein Kleid
Volle Montur ;) Mit Spitzenjacke, bogenlangen Schleier.
Details zum Kleid HIER gebloggt

Über den Anzug (Cutaway meines Mannes HIER gebloggt)


Standesamt


Allen ein schönen Hochzeitstag, 
die ebenfalls im Mai geheiratet haben. 

20.05.2005 das war unser Tag ;)

Kommentare

  1. Sehr süßes Paar und ganz entzückende Bilder. Und mit dem Nähen stimme ich dir voll zu.
    LG und alles Gute zum Hochzeitstag
    Astrid

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…