Direkt zum Hauptbereich

Trend-Look 2017: Statement-Ärmel






Trend-Look 2017: Statement-Ärmel

Der Fokus im Frühjahr & Sommer 2017 liegt definitiv auf den Ärmeln. Dabei gilt: je auffälliger desto besser! Romantisch verziert mit Rüschen, asymmetrisch, besonders Lang, mit Schlitzen oder ausgestellte Trompetenärmel – auffällige Ärmel sind ein Trend an dem Ihr im nächsten Jahr nicht vorbei kommt. Sie peppen jeden noch so schlichten Pullover auf und sind ein Hingucker auf den keine Fashionista im nächsten Jahr verzichten kann!

Stimmt!

Meine Inspiration für mein heute gezeigtes Kleid,
ein Probekleid, aus Baumwolle.

Auslöser waren gleich zwei Einladungen
zu Hochzeiten und ich habe angefangen
mir Gedanken zum Outfit zu machen.

Warum auch immer - ich trage sehr gern dunkelblau
zu Hochzeiten, vielleicht liegt es auch an meinen
ultra bequemen Tanzschuhen.

So oder so, war es auch diese Werbung
von Peek & Cloppenburg, genauer, dieses Kleid.
 Ich bin so beeindruckt, dass solch weiter Schnitt
mit diesen Statemant-Ärmeln so elegant und lässig aussehen kann.
Das war der Auslöser zum nähen.
Und die letzte Ausgabe von La mia Boutique hat auch ein passenden Schnitt.


Diese Bluse mit diesen Ärmel - habe ich zu einem Kleid verarbeitet.


Und das ist es nun. Italienische Größe 44
wurde einfach nur verlängert.




Eine Abwandlung habe ich dann noch vorgenommen.

Gemäß der technischen Zeichnung sollen die Ärmel so 
ausfallen, wie der Rechte hier, tatsächlich fällt der Schnitt wie Links aus.
Könnte auch daran liegen, dass ich es nicht ganz korrekt gemacht habe,
doch die Markierungen sind so wie der hier Rechte Ärmel. 

Hier der Vergleich. Später habe ich auch den Rechten Ärmel 
geändert. Also einfach gedreht so dass der lange Volant hinten 
am Ellenbogen ist und nicht auf der Seite. 




Wieder wurde ich bestätigt, auf La mia Boutique Schnitt gesetzt zu haben.
Der Ausschnitt ist genau richtig. Nicht zu groß, nicht zu tief, und
proportioniert auf meine kleine Körpergröße. 


Die Kanten habe ich mit dem Rollsaum an der Overlock genäht.
Hat an Baumwolle sehr gut funktioniert - zu meiner Überraschung.
Bestück war die Babylock noch mit Rosa Garn und dem Bauschgarn
vom meinem Unterkleid


Baumwolle, einfach nur Baumwolle, ohne Zusatz,
lässt sich ja so einfach Nähen! 

Dieser Baumwollsatin ist leider nach der ersten Wäsche
nicht mehr so schön gewesen, habe den daher als Probestoff
behalten und heut mal vernäht. Doch der schlichte Schnitt
mit diesen Hingucker Ärmeln machen echt was her!

Außerdem bin ich von der Farbe sehr begeistert.
So entschied ich mich, das Kleid sauber zu Ende zu vernähen.
So habe ich alle Nahtzugaben mit der Overlock verkettelt.
Baumwolle ribbelt sich sehr auf. Gewählt habe ein ganz feinen 
Overlockgarn, der Drückt sich beim Bügeln kaum durch. 

Weil es eigentlich ein Probestück sein sollte,
habe ich den Beleg von innen nicht mit Bügelflies verstärkt
habe statt dessen nur mit einen kleinen Punkt​ in der Mitte des V-Ausschnittes
fixiert und den Beleg direkt mit der Nahtzugabe von innen vernäht.

Jetzt fehlt nur noch die Saumkante und das Probekleid
ist auch als Hauskleid oder Casual Kleid tragbar.
Wie als letztes Bild zu sehen mit Sneakern ;)



Meine ersten Styling Test, teile ich auch mit euch.

Mit und ohne Gürtel, Kette, unterschiedliche Schuhe





Easy Casual & Minimalistisch bequem! 


Auch wenn es sich um La mia Boutique Schnitt handelt.
ist es vielleicht eine Inspiration für euch.

Für mich ist das Resume, ich muss mind. 1 cm hinten im Rücken kürzen.
Auf Grund meiner sehr graden Haltung muss ich die zusätzliche Länge
für die Schulterblätter (etwas runden Rücken) herausnehmen. 
Dann sollte auch die seitliche Naht nicht mehr nach vorn verlaufen.
So meine Idee und bei dem Kleid habe ich das auch schon gemacht. 

Jetzt steht noch die Entscheidung an, entweder Chiffon oder Crepestoff.
Beides habe ich hier aber ich habe zweifel, dass es von der Stofflänge passt.
Mal sehen, vielleicht auch ein Mix, das Kleid aus Crepe und die Ärmel aus Chiffon.
Klingt nach eine Lösung, alternativ muss ich auf eine andere Farbe ausweichen.
Noch habe ich Zeit und kann mich um weitere Projekte kümmern.

Happy Sewing!

Übrigens, als Hauskleid sind diese Volantärmel nicht wirklich geeignet.
Eher für eine "Ruhige Kugel" schieben, aber nicht für Hausarbeit. 
Ständig hängen die Ärmel im Essen, im Waschbecken, im Kaffee ;) 
Aber sie sehen großartig aus! 


PS.  Danke für eure Kommentare vom vor-letzten Post.
Ich sehe es ähnlich. Inhaltlich ist der Blog unschlagbar.

Kommentare

  1. Toll, dass du den Nähprozeß so ausführlich beschreibst. Dein Kleid sieht super aus. Allerdings denke ich auch, dass die Flatterärmel nichts für den Hausputz sind 😂.
    Ich kann mir das Hochzeitsgastkleid super in dunkelblau oder auch in einem eleganten Anthrazit vorstellen. Bin gespannt, was zu zaubern wirst.
    Schönen Sonntag
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch ;) Würde gern lieber Stoffabbau betreiben und nichts neues an Stoff kaufen.
      Denke nur, es sollte schon knitterfrei (das ist die Baumwolle nicht) sein. Bis Oktober ist ja noch Zeit... da ich aber so langsam nähe, fang ich lieber jetzt schon an :) LG Anita

      Löschen
  2. Also, ich finde, dass dieses Kleid an dir mit Gürtel sehr schön aussieht. Auch gefällt mir die Kette mit den weißen Perlen dazu ausgesprochen gut, sie passt hervorragend in den Ausschnitt. Ich bin schon auf dein endgültiges Modell in blau gespannt. Übrigens: blau ist auch meine Lieblingsfarbe.
    Einen schönen Sonntag, Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Dein Kommentar. Ja, der Ausschnitt gefällt mir auch sehr, so erfrischend zu den vielen Rundhalsausschnitten, die zur Zeit überall zu sehen sind. Ich finde auch, dass ein V-Ausschnitt einfach mehr Streckt und habe auch den Eindruck, dass Frauen mit mehr Oberweite, einfach weniger "wuchtig" damit aussehen. Dunkelblau ist immer eine sehr gute Wahl ;) Trage ich auch gern im Alltag. Liebe Grüße Anita

      Löschen
  3. Du hast dir da ein ganz tolles Kleid gezaubert! Die Farbe steht dir und ich bin ganz begeistert von den Ärmeln. Ich musste auch schon die Erfahrung machen, dass sie nicht ganz alltagstauglich sind, aber da die klasse aussehen und so schön elegant sind, ist mir das auch egal 😊

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Kleidung brauchen wir halt auch mal ;) LG Anita

      Löschen
  4. Gefällt mir sehr gut! Gerade der schlichte Schnitt des restlichen Kleides bringt die Ärmel wunderbar zur Geltung. Der schöne, pudrige Farbton passt besonders gut. Mir gefällt es am besten ganz pur ohne Gürtel an dir.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir auch ;) Ohne diese Ämel sehe das Kleid wie Nachthemd aus - zur Zeit haben wir den gleichen Farbton als Bettwäsche und da habe ich schon mal das Kleid suchen müssen ;) Bin auch so baff, wie toll die Ärmel doch das Schlichte Kleid aufpeppen. Ob die noch im Oktober im Trend sind?! LG Anita

      Löschen
  5. Das wird die toll und die Farbe ist doch egal., Hauptsache uni.
    Und Du mußt ja mit den Ärmeln nicht spülen ;-)
    Liebe Grüße,
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, Farbe ist fast egal. Aber Du hast Recht Uni ist perfekt. Manche Farben sehen an mir aber nicht so gut aus. Würde gern etwas Stoffabbau betreiben. Bin selbst gespannt was es wird. Aber den Schnitt finde ich schon mal sehr gut.Zum Glück muss ich wirklich nicht damit spülen :))) LG Anita

      Löschen
  6. Die volumigen Ärmel sehen klasse aus; sehr trendy, dein Kleid und der zarte Farbton wirkt schön elegant.
    Glaube ich gern, dass man mit den bauschigen Ärmeln ein wenig aufpassen muss, : ); du kriegst den Dreh dafür schon raus.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich gewöhnt man sich an die Ärmel ;) Zum Essen gehen funktioniert auch, sofern man nicht selbst kochen muss :) Zur Hochzeit, kann es auch mal Trendy sein ;) Wenn es noch Trendy ist ?! Liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Samt und Seide

Samt & SeideMeine Neuzugänge aus dem Näh-Atelier.


Ein Volantrock aus weinroten Samt  & eine Schluppenbluse aus Seidenchiffon.

Dazu würde ich die Samtjacke nach La mia Boutique Schnitt wählen. Petrol passt sehr gut auch zu Weinrot. 

Der Rock ist nach Burda Style Nr. 111-05/2013 Schnitt genäht.

Ich habe viele Schnitte für Volantröcke angesehen, nur dieser gefiel mir auf anhieb. Nicht nur, weil dieser mit knapp 1 Meter Stoff auskommt, sondern auch, weil es im Grunde ein Bleistiftrock ist und nicht wie viel in Wickelrock ausarten. Samt in doppelter und dreifacher Lage ist nicht besonders Figur schmeichelnd (trägt zu dick auf und macht dann auch dick). Das will nun keine Frau, auch ich nicht, daher wählte ich diesen Schnitt.
Im Grunde ist der Schnitt einfach zu vernähen. Bis auf die Stelle, wo der Beleg mit dem Volant vernäht/verstürzt wird. Da fällt mir ein, ich sollte noch mal in die Anleitung schauen, was dort steht ;) Tatsächlich kopiere ich den Schnitt und lege das Heft dann weg. I…