Direkt zum Hauptbereich

Herbst-Winter Outfit - jedes Jahr aufs neue und immer wieder gern


Einer meiner liebsten, immer wieder gern und oft getragenen Outfits.

Tweedblazer
 (gebraucht von Ralph Laren - ich bevorzuge die alten Kollektionen,
da diese von der Passform, mir, einfach besser passen)

Kaschmir Rollkragen 
(traumhafte 1a+ Qualität gefunden bei Strauss Innovation vor Jahren
und der sieht immer noch wie neu aus, obwohl sehr oft getragen/gewaschen.
In diesem Geschäft immer gute Bekleidung, Schuhe und Wohnaccessoires gefunden, 
schade, auch diese Ära geht zu Ende.)

Stretch-Bootcut Jeans mit erhöhter Taille in dunkler Waschung (Ralph Lauren, alt)

Stoff-Leder-Mix geflochtener Gürtel (Bogner, alt)

Bequeme, schlichte und klassische sowie weiter geschnittene
 Jodhpur Stiefellette von Gabor Comfort, ideal für meine Schuheinlagen.
Habe ich gleich in zwei Farben schwarz und cognac. (alt)

Vintage Ledertasche, gebraucht von Bogner in einer kleinen 
für mich passenden Größe, sonst fallen die Bogner Taschen schon sehr groß aus.

Das Tuch ist ein Stoffcouponkauf. Die Kanten habe ich mit der Hand umsäumt.
Einer meiner liebsten großen Tücher, die ich immer wieder verwende.
Ein Baumwoll-Seiden-Mix in 140 cm x 140 cm Größe.


Ich gebe zu, wenn ich mal nichts selbst herstelle,
kaufe ich am liebsten gebraucht, also Vintage ein.
Obwohl, das auch inzwischen immer schwieriger wird
noch wirklich gute gepflegtes zu finden. 

Habe einfach den Eindruck, dass die Bekleidung 
nicht nur aus bessern Material hergestellt wurde
sondern auch bei der Passform und Verarbeitung
einfach viel mehr Wert gelegt worden ist.

Diese "FAST FASHION" 
kann doch nicht auf dauer gut sein?!

Kommentare

  1. Liebe Anita,
    Ich mag deine Outfit Kombination sehr und finde es auch toll, dass du selbstgenähtes mit Vintage Teilen kombinierst.
    Oft hab ich den Eindruck, dass vor einiger Zeit noch ein paar Marken mehr Kleidung für die Ewigkeit hergestellt haben. Fast Fashion kann ich auch nichts abgewinnen. Alleine der Gedanke, dass Firmen bspw. absichtlich Webfehler in Strickwaren einbauen, macht mich richtig wütend. Manchmal übersteht das Kleidungsstück noch nicht einmal die erste Anprobe.
    Ein Hochbauf uns Nähqueens! ;-)
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…

Sommerkleid mit Trompetenärmeln und Muschelsaum

Hallo liebe Nähfreunde!

Dieses Kleid....
Eigentlich ein ungeplantes Produkt denn der Stoff liegt schon länger  bei mir, konnte bis jetzt mich nicht für ein Schnitt entscheiden.
Als ich die Ottobre Design Hefte durchgeblätter habe, fiel mir dieses Kleid auf und ich erinnerte mich an mein Stoff.


So kam es zu einander.  Der Schnitt Nr. 10. Paisley Print aus der H/W Ausgabe 2015

und dieser Stoffcoupon (2 Rapporte)

Doch die Ärmel, die zur Zeit Trendy und im Fokus stehen erschienen mir etwas zu schlicht. Also entschied ich mich für solch einen Statement-Ärmel - einen Trompetenärmel.

den ich in der La mia Boutique fand. 

Der Schnitt ist für eine Bogenspitze ausgelegt und hatte auch eine Bogenkante  im Schnitt eingezeichnet.

 Die habe ich auch kopiert auch so zugeschnitten. Nahtzugabe 1 cm, die ich später zurückgeschnitten habe. 

Natürlich vorher geprüft ob der Schnitt kompatible mit dem Ottobre Schnitt ist.  Welch ein Glücksfall- er passt perfekt. Ottober Gr. 40 und LMB Gr. It 42

Outfit - Off-Shoulder Bluse nach Ottobre Schnitt

So nun die Outfits  in chic, lässig und sportlich.
Die Bluse macht einfach alles mit ;) 
Eine richtig schöne Urlaubsbluse. 
trage ich ein 
Bluse
Off-Shoulder Bluse  Ottobre Design Schnitt
Hose
Chino - Ottobre Design Schnitt  Stoffhose Madeleine

Mantel Trenchcoat - La mia Boutique
Jacke Jeansjacke Bogner - alt 
Für den Sommer & Urlaub genau die passende Bluse ;)

Weil meine Off-Shoulder Bluse - Hellblau ist und Blau gut zum Thema 12 Colours of Handmade Fashion passt, verlinke ich mich bei