Direkt zum Hauptbereich

Noch ist Sale.... meine Bestellung bei Vogue Patterns und Co.....










VOGUE PATTERN

* * *

V9151 

VERY EASY VOUGE




Gr. 16-26

Brustumfang bei 14: 109 cm
Brustumfang bei 16: 119 cm

***************************************************************

V9123

VERY EASY VOUGE




Gr. 14-22

BU bei Kleid Gr. 14: 100 cm
BU bei Mantel Gr. 14: 108 cm

**********************************************************
V9022

VERY EASY VOUGE



Gr. 16-26
BU 16: 116cm

********************************************************************
BUTTERICK

B6258



Gr. 16-26
Bei Gr. 16:
BU: Cardi 113cm
BU: Kleid /Shirt: 105 cm
HU: Rock: 110 cm 

***********************************************************

KWIK SEW

K2325



Gr. XS - XL

***************************************************************

K 3167


Gr. XS - L

**********************************************************************

K4163


Gr. XS - XL

****************************************************************
Zur Zeit ist wieder mal Sale
bei US-Schnittmustern.

Obwohl ich hier und da mehr oder weniger
 kürzen und manchmal auch gradieren muss,  ist es schon sehr praktisch und übersichtlich, dass diese "fertig"
kopiert sind. 

Ich habe mir diese Klebeband bestellt. Damit kann ich die Klebestreifen
problemlos wieder von dem hauch dünnen Schnitt ablösen. 

Zur Zeit nutze ich meine alten Heftstreifen
welche damals ebenfalls für hauchdünnes Papier verwendet wurden
(u.a. für diese Loseblattsammlungen).
Was damals fantastisch funktioniert hat
ist auch jetzt für diese Schnittmuster fast ideal geeignet ;)

Dennoch, Kopiere ich den jeweiligen
Schnitt noch Mal gesondert auf eine Folie ab. Warum? Weil ich diese beschriften kann
und ich auch das Muster/Stoff besser sehen kann. Dazu aber später mehr. 

Oben ist meine bisher dritte Bestellung aus den USA.
Eine kam ohne Zoll abfertigung durch. Die andere durfte ich persönlich abholen:)
Dieses mal, sollte es wieder, je nach deren "Deklaration" entweder so durch gehen
oder ich darf wieder persönlich vorstellig werden. Mal sehen.
Hauptsache ist, dass die Bestellung schnell kommt!

Das Kleid V 9123 würde ich gern aus dunkelblauen Spitze nähen
und zu der weitern Familienfeier mitte Dezember tragen. 

Mit der Gr. 14/16 liege ich oft zwischen der Produktwahl. Je Hersteller, Grenze ich an den Produkten. Daher greife ich vermehrt zu den großen Größen.

Versuche vermehrt auf die Weite des jeweiligen Kleidungsstück zu Achten, das ist aber sehr schwierig. Ich kann mir einfach schlecht vorstellen, wie der Schnitt mit 5-10 cm mehr Umfang aussieht, fällt, passt.

Bequemlichkeitszugaben sind so schwammige Werte für mich.

Greife dann doch lieber zu mehr, da ich nach unten eine oder zwei Größen korrigieren kann. Ganz schön Blöd Zwischen zwei Größen zu stehen. Ich kann doch unmöglich zwei kaufen!?

Da ich auch echte Zweifel habe, dass ich
Je auf kleine Schnitte zurück greifen werde. Eher im Gegenteil;-),

Außerdem kann ich diese auch dann ggf. für meine Mutter verwenden.

Ganz neugirig bin ich auf das Unterwäscheset Kwik Sew 3167.

Einige erinnern sich an meine Nähexperimente.
Hier der BLOG BEITRAG 


Natürlich habe ich weiter daran gearbeitet. Nur nicht immer im Blog gezeigt ;)

Eigene Experimente dauern einfach länger, und noch länger,
wenn man von der Materie so keine Ahnung hat ;) 

Die Spitze ist in der Taille jetzt niedriger (ich bin eh kurz und habe kaum Taille;) außerdem spart es noch an Stoff)
und der Slip wurde gegen ein String getauscht. Mein bevorzugte Form ist
höher geschnitten nicht ganz bis zur Taille, aber höher als Hüfte und hinten ausgeschnitten. 
Außerdem drück sich diese Form weniger unter engen / feinen Stoffen durch.

 So schaut es aus. Schon mal HIER gezeigt


Am Slip erarbeite ich noch einige Feinheiten. Genäht habe ich gefühlte 100
aber nur zwei Modelle gefallen mir ganz gut. 
Außerdem habe ich zwei BH Modelle. Das eine ist ein Bustier, das andere der Nackholder-BH.

Der war schnell genäht, insbesondere, weil ich für solche Nackholder-Oberteile kein passenden BH hatte. Diese Oberteil ist ein Rest von einem Kleid. Also dieser Schnitt,
Ist eigentlich ideal als Resteverwerung verwendbar, wenn man ein passenden BH hat. Und so schaut das aus:



Mein Outfit besteht aus selbst genähten Stücken.
Mein Neckholder-Leinen-Top, habe ich mangels passender
Unterwäsche, nicht oft getragen. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Die Burdastyle-Jeanshose und dem gekürzten Vogue-Cardigan
kennt ihr schon von vielen anderen Kombinationen. 


Inzwischen gibt es einen recht ähnlichen Schnitt zu kaufen.
Dieser wäre sicher auch in meinem Warenkorb gelandet,
wenn der Silp schön wäre. Der ist wirklich grässlich. Schade. Die BH's sind meinem Recht ähnlich, dafür muss ich kein Geld ausgeben.

Der Bustier ist meinen ähnlich, aber im Detail doch Andes.
 Das kann ich mit keinen Abwandlungen
auch aus meinem herstellen. Vielleicht probiere ich das mal aus.

Zurück zu den Schnitt Herstellern aus den USA. Dort finden sich immer wieder schöne Stücke und viele verschwinden einfach.

Mit Küstensocke habe ich mich etwas ausgetauscht bezüglich der McCall's & Co Schnitte.

Mir schwebte so eine Verleih-Börse vor.
 Oft verschwinden die Schnitte, die schlicht,
einfach, zeitlos und klassisch sind.
Das was auf dem Markt zu finden ist,
ist manchmal zu flippig, trendy und extravagant. 

Nicht jeder zerschneidet den Schnitt für die eigene Größe,  sondern kopiert diese ab.

So das der eigentliche Schnitt unversehrt ist und so ggf. jemand Verliehen werden kann.
Meine Schnitte schneide ich zwar aus,
aber nur um die Schnittteile besser abzukopieren. Die großen Bögen sind so unpraktisch.

Ich wünschte mir so eine Verleih-Börse. Also kein Verkauf oder Tausch,
 sondern ein Verleih.

Die Idee kam mir, weil ich so viele Modelle, die Küstensocke genäht,
gekauft, gezeigt hat, auch mir gefallen und ich mir einfach viel Zeit sparen könnte,
diese zu suchen um denn auch festzustellen, dass die meisten eh schon wieder raus sind aus dem Verkauf.

Gibt es so etwas? Wäre das was?
Was haltet Ihr von solch einer Idee? 

Kommentare

  1. Gute Idee! Ich habe auch einige Vogue und McCall Schnitte und ich kopiere sie ohne das Papier auszuschneiden! Ich geb mir immer so viel Mühe sogar die Bögen wieder zurückzufalten wie sie beim auspacken waren! Also, ich wäre dabei! LG Adina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Adina, freut mich total ;) Danke für Deine Rückmeldung. Ich habe begonnen eine Galerie als Webbrowser auf zu bauen. Sende mir bitte Deine E-Mail Adresse, die würde ich dann als Admin speichern und so kannst Du in aller Ruhe auch Deine Schnitte einstellen.
      Schönen 1. Advent und liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Gute Schnittauswahl hast du getroffen, hoffentlich bleibst du vom Zoll verschont.
    Die Verleihidee ist gut.
    schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika! Oh das hoffe ich mit den Schnitten ;) Wenn Du lust hast bei den Schnitt-Verleih mit zu machen, sende mir bitte eine E-Mail per Kontaktformular. Ich sende Dir den Link und speicher Dich gern als Admin. So kannst auch Du gern Deine Schnitte hochladen. Wir haben da schon ein recht ähnlichen Geschmack ;) Schönen 1. Advent und liebe Grüße Anita

      Löschen
  3. Hallo Anita,

    wow, Shoppingrausch!! Schön, dass du auch das zuletzt angesprochene Thema Lingerie aufgegriffen hast. Drücke Dir die Daumen dass dein Shoppingpaket erfolgreich und zügig durch den Zoll kommt und freue mich schon auf die Berichte.

    LG die Leni

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…