Direkt zum Hauptbereich

Papierschnitte hängend und übersichtlich aufzubewahren

Nach einer verlängerten Sommerpause melde ich mich wieder zurück.
Die längere Auszeit nutzte ich um mehr Übersicht und Ordnung auch im Nähzimmer wieder herzurichten.

Heute zeige ich euch, welche Lösung ich für mich und die vielen Pdf-Schnittmuster getroffen habe. 

Die beste Aufbewahrung solcher Papierschnitte ist und bleibt die hängende Variante. Auch liegend ist gut, jedoch nicht wirklich platzsparend und so überhaupt nicht übersichtlich. Daher hatte ich eine Idee, wie ich meine Papierschnitte geordnet, übersichtlich und auch noch praktisch aufbewahren kann.

Mit der Idee machte ich mich im Netz auf die Suche nach dem Aufhängern und bin auf diese simplen und einfachen Metallklammern gestoßen. Genau so etwas schwebte mir vor. Zumal ich nicht auf die Variante, die die Maßschneiderei anwendet, zurückgreifen konnte. Das liegt schlicht weg daran, dass unsere ausdrucke auf dem 80g Papier nicht stabil dafür sind und daher auch ungeeignet.


Meine Lösung mit den hier gefundenen Aufhängern gefällt mir so gut, dass ich diese Idee mit euch Teilen möchte. Und so schaut nun meine noch nach Nummer geordneten Schnittmuster aus. Je Schnitt hängen diese in Reihe in der letztes Jahr gekauften Garderobe. Meinen passenden Schublandschrank habe ich schon mal hier gezeigt. 

Eigentlich kaufe ich die auf Rollen befindliche Garderobe um die Bügelwäsche zwischen zu hängen und auch weil ich den Spiegel sehr praktisch fand, da ich eigentlich – unvorstellbar – keinen Spiegel im Nähzimmer hatte. Ähm, doch bis dieser leider bei meiner Renovierungsarbeit zerbrochen wurde. Als ich den Schrank dann aufgebaut hatte, fand ich den Spiegel recht schmal und klein, behalten habe ich das Teil dennoch, weil ich flexible Möbel auf Rollen mag – die verhelfen mir meinen ständigen aufkommenden drang die Raumgestaltung zu verändern und auf meine Bedürfnisse umzuräumen. Glaubt mir diese Garderobe hat schon einige Orte hier im Nähzimmer besucht und das bei zwei Schrägen! Übrigens, die Garderobe ist baugleich mit dieser hier, meine Version ist aber zwei Farbig. Achtung selbst Aufbau – für ungeübte nicht ganz einfach – nur zur Info, lieber zu zweit Aufbauen bzw. Aufstellen. 

Ist schon ganz schön voll ;) 


Aber zurück zu meinen hängenden Pdf-Schnittmustern. Bekanntlich haben die Schnitte auch mehr oder weniger Kleinteile. Diese können auch geklammert werden, ich entschied mich aber für die sichere und einfachere Version, eine Klarsichthülle. In der steckte ich all die kleinen Teile hinein und hefte diese über den Bügel an die Klammer. Warum so, nun, weil ich einfach Bedenken habe, dass die Gummierteklammer sich durch Wärme, Zeit und Druck mit dem Kunststoff unschön (klebrig) verbinden könnte. Und das wollte ich lieber vermeiden und gehe hier kein Experiment ein. Das ist der Grund. Die Verbindung der Klammer mit den Papier sehe ich eher als unproblematisch ein.
Der nicht ganz so unwichtige Kleinkram ;) 


Praktisch ist zu dem, dass der Schnitt einfach überall zwischen gehängt werden kann.
An der Wand, z.B. an einen Nagel oder an einer Lampe oder an der Rückseite der Tür. Hier hängen zur Zeit ein paar Normalgrößen Schnitte, die noch nach von mir auf dessen „behalten“ oder „vernichten“ Urteil warten.



Falls jetzt die Frage aufkommt, wo ich denn meine Bügelwäsche nun Zwischenlager, möchte ich euch auch meine weitere Neuanschaffung zeigen. Bekanntlich mag ich Holz und ich liebe durchdachte Gegenstände. Diese Garderobe vereinbart beides. Sowohl Holz, super Design und auch noch bis ins kleinste Detail durchdacht. Gefunden habe ich die hier und ich bin absolut begeistert. Die Kleiderstange kann auf beiden Seiten verlängert werden, ideal um längere Teile, wie Mäntel oder Abendkleider aufzuhängen. Wenn der Platz für was anderes benötigt wird, kann die Platzsparend verstaut werden, weil die super einfach zusammen gefaltet werden kann. Dieses Feature werde ich wohl eher selten nutzen, aber ich mag die Idee, es zu können, falls ;) 

Die Idee mit dem Fell auf der Ablage gefällt mir total.


Das ist mit der anderen natürlich nicht möglich, dafür hat die andere Vorzüge, wie weiter Fächer und auch noch Stauraum drunter und drüber. Ich bewahre dort die andren auf Folie kopierten Schnitte, übersichtlich in dem Ordner. Außerdem sind meine Schnitte auch Wind- und Staubgeschütz. Die andere faltbare und rollbare Garderobe kann ich mir bei einem Berg von Hemd-Bügelwäsche ganz einfach zu meinem Bügeltisch rollen und in aller Ruhe abhängen.


Hinter dem Spiegel sieht es so aus.
Ein paar von den 50 Klammern sind noch da ;)
und was sind in der Kiste unten drunter befindet könnt ihr hier noch mal sehen. 

Was im Spiegel auf der Schneiderpuppe zu sehen ist, werde ich euch bald zeigen.
Es ist viel passiert und ich habe auch tatsächlich etwas Zeit zum nähen gefunden, so dass ich hoffentlich bald mit dem einen oder andren interessanten Beitrag informieren kann. Vielleicht gefällt euch mein Tipp zur Aufbewahrung der Papierschnittmuster.

Alle verlinkten Seiten und Produkte sind keine Werbelinks, sondern von mir und durch mich erfolgten Kaufentscheidungen, die ich persönlich empfehlenswert finde. Für die Inhalte der hinter den Links befindlichen Webseiten bin ich nicht verantwortlich.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim schmieden neuer Pläne für euer Nähzimmer.
Bis bald und ein schönes Wochenende, eure Lady Petite

Kommentare

  1. Hallo Anita,

    ich tüftle auch noch an der Hängevariante für die wenigen Schnitte, die ich noch archiviere, momentan noch unfotogen mit den Drahtbügeln aus der Reinigung. Gegen Kleinteileverlust stecke ich z.b. Brusttaschen und Klappen auf das Vorderteil, Gesäßtaschen auf die hintere Hose usw. Kopierte Anleitungen kommen nur noch dazu, wenn zwingend notwendig und die Hefte demnächst aussortiert werden.Älter als 2000 heb ich eigentlich nimmer auf.
    Freu mich schon auf deine nächsten Werke, ich betreibe derzeit nur unspektakuläres upcycling.
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika, schön zu hören, dass auch Du Dir Gedanken zur Aufbewahrung der Papierschnitte machst. Auf die Bügel bin ich noch nicht gekommen, auch eine Idee. Ich nehme an Du heftest die Kleinteile mit Stecknadeln fest oder? Auch eine Idee. Ich bin gespannt wie sich das Gummimaterial verhalten wird. Im Dachzimmer kann es schon sehr warm werden... Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
    2. Hallo Anita,

      die Kleinteile stecke ich möglichst an der entsprechenden Position auf, die wenigen Schnitte am Bügel passen noch in den Schrank, da sind sie lichtgeschützt, ich hatte während es Urlaubs mal einen Schnitt an einem Kleiderhaken hängen, da waren Abnäher, Passzeichen und so Kleinkram verblasst,ging gerade noch nachzuzeichnen ohne neu auf den Bogen zu legen, allerdings war es kein gedruckter Schnitt.
      lg
      monika

      Löschen
    3. Danke für den Hineis, liebe Monika. Daran habe ich gar nicht gedacht. Die Sonne kann schon tückisch sein. Dieses Jahr gibt es eine Außenmarkise für das Dachflächenfenster, nach dem die Sonne meine Schneidematte wellig bebrutzelt hat :( Die Tipps, "im Backofen" begradigen ist bei meiner 120x80 cm nicht wirklich anwendbar. Also Obacht - Sonnenstrahlen in Nähzimmer :) Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Oh wie schön wieder von Dir zu lesen, hatte dich ja schon vermisst.. drück!
    Umräumen, ein weiteres Lieblingsthema von mir. Ich habe mir einiges für den Herbst aufgehoben, bei der Gelegenheit wird nicht nur die Couch sondern auch die Schlafcouch im Nähzimmer entsorgt und es gibt wieder Platz.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank liebe Jacky (drück zurück ;) )
      Es ist unglaublich was man am Tag schafft, wenn man weniger Zeit am Rechner und im Netz verbringt. Dein Herbstprojekt hört sich spannend an, bin mir sicher Du wirst den freien Platz gut brauchen und nutzen. Bis dahin viel Spaß im Garten ;) Ganz liebe Grüße in den Osten und ein schönes Wochenende. Anita

      Löschen
  3. Schön, wieder von Dir zu lesen!
    Meine Schnitte bewahre ich ähnlich auf - mit Klammer, nur ohne Bügel dran. Sehr, sehr praktisch, die Dinger - meine hängen mit Bindfäden an Kleiderbügeln, bisweilen etwas unübersichtlich...
    Bis bald und liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr interessant zu hören. Jeder hat für sich eine Lösung gefunden. Daran dachte ich auch, fand es doch etwas umständlich. Ich werden auf meine Schnitte oft zugreifen, da es kaum echte Petite Schnitte gibt und ich es einfach leid bin, die zukürzen und dann ferst zustellen, dass die ganze Proportion da hin ist. Daher auch ein groß einkauf bei Burda und zwar die Miss Petite Schnitte. Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  4. Gute Idee!
    Zum Glück habe i ch nicht so viele pdf-Schnitte, die meinen bekomme ich immer noch in einem Order unter.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, liebe Susan, habe fast alle Miss Petite Schitte von Burda gekauft, die meisten sind nur noch auf Papier zu haben. Ich bin es so leid, das ewige kürzen und die Schnitte passen von den Proportion dann gar nicht mehr. Daher ist es jetzt so voll bei mir. Wir Hobbyschneiderinen lernen nie aus ;) Jetzt ist der Papierschnitt dran ;) Du glückliche mit Deiner "normalen" Größe - bin ja voll neidisch.... Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  5. Klasse Dein System zu Aufbewahren von Schnittmustern. Man könnte auch die halb fertigen Teile gleich daneben hängen, dann ist alles schon zusammen. Danke fürs teilen. LG Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern gemacht ;) Sicher auch gut, je nach Stoff - bei Seide und empfindlichen Stoffen würde ich das dann aber lieber nicht machen. Jedenfalls ist das toll, das die Industrie solche Teile hergestellt hat. Ich bin ein großer Fan davon. Viele Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…

Sommerkleid mit Trompetenärmeln und Muschelsaum

Hallo liebe Nähfreunde!

Dieses Kleid....
Eigentlich ein ungeplantes Produkt denn der Stoff liegt schon länger  bei mir, konnte bis jetzt mich nicht für ein Schnitt entscheiden.
Als ich die Ottobre Design Hefte durchgeblätter habe, fiel mir dieses Kleid auf und ich erinnerte mich an mein Stoff.


So kam es zu einander.  Der Schnitt Nr. 10. Paisley Print aus der H/W Ausgabe 2015

und dieser Stoffcoupon (2 Rapporte)

Doch die Ärmel, die zur Zeit Trendy und im Fokus stehen erschienen mir etwas zu schlicht. Also entschied ich mich für solch einen Statement-Ärmel - einen Trompetenärmel.

den ich in der La mia Boutique fand. 

Der Schnitt ist für eine Bogenspitze ausgelegt und hatte auch eine Bogenkante  im Schnitt eingezeichnet.

 Die habe ich auch kopiert auch so zugeschnitten. Nahtzugabe 1 cm, die ich später zurückgeschnitten habe. 

Natürlich vorher geprüft ob der Schnitt kompatible mit dem Ottobre Schnitt ist.  Welch ein Glücksfall- er passt perfekt. Ottober Gr. 40 und LMB Gr. It 42

Outfit - Off-Shoulder Bluse nach Ottobre Schnitt

So nun die Outfits  in chic, lässig und sportlich.
Die Bluse macht einfach alles mit ;) 
Eine richtig schöne Urlaubsbluse. 
trage ich ein 
Bluse
Off-Shoulder Bluse  Ottobre Design Schnitt
Hose
Chino - Ottobre Design Schnitt  Stoffhose Madeleine

Mantel Trenchcoat - La mia Boutique
Jacke Jeansjacke Bogner - alt 
Für den Sommer & Urlaub genau die passende Bluse ;)

Weil meine Off-Shoulder Bluse - Hellblau ist und Blau gut zum Thema 12 Colours of Handmade Fashion passt, verlinke ich mich bei