Direkt zum Hauptbereich

McCall's Petite for Petite?!


Aus Burda-Frust (Schulterbreite, Rückenbreite usw)
könnte vielleicht mein McCall's Lust werden.

war der Schnitt fix hier.

Jetzt hoffe ich sehr, dass der Schnitt was ist.
Kopiere erstmal auf Folie - sicher ist sicher ;)


Die Größe 16 passt nach der Tabelle perfekt.
Jetzt noch die Proportion in der Vertikalen anpassen
und dann hoffen, dass es was wird. 

Einige meiner Boss Black Kleider sind ähnlich vom Schnitt.
Trage ich sehr gern. Klassisch, schlicht und zeitlos.
Unendlich kombinierbar. Irgendwann sind auch die auf. 
Neue werden nicht gekauft. Selber machen ist mein Ziel.

Mit meiner Gr. 16 mache ich zwar hier eine Punktlandung,
doch wie lange hält sich meine Taille noch daran ?
So eine 16 W das wäre was für mich. Echt interessant.
Habe mich bis jetzt noch nicht so mit McCall's, Butterick und Co 
befasst und da es auch Petite Schnitte gibt, wird es für mich 
sehr interessant. Werde berichten - bzw. hoffentlich kann ich
euch ein Kleid zeigen ;) Welches es wir, das Probekleid
oder das Kleid für Büro, weiß ich selbst noch nicht.  


Schönes Näh-Wochenende 
Anita

Ps. Liebe Carolin Danke für Dein Tipp
und den Hinweis auf euren Shop, die Auswahl ist gigantisch!
Viele Grüße an das schöne Sauerland...
"Sauerland, mein Herz schlägt für das .... "

Kommentare

  1. Hallo Anita, das ist ein tolles Etuikleid. Ich messe immer das Schnittmuster an den wichtigsten Stellen aus. Bei Abweichungen kommt immer mein schönes Kurvenlineal zum Einsatz. Das ist bei diesen Mehrgrössenschnitten supereinfach. Hab ich alles in Kursen gelernt. Ich hab nämlich keine Lust auf Kopie vom Fertigschnitt (wofür kauf ich sonst so teure Schnitte) und zudem will ich mich nicht mit einem Probemodellnähen aufhalten. Also: lässt sich alles lernen. Such dir eine Massschneiderin bei der du ein paar Stunden buchen kannst. Die sind darin ausgebildet. Viel Erfolg. Gruß Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und hinsichtlich der Größe benutze ich bei McCall 12. Sonst hab ich obenrum 38. In Hose und Rock 14. Und sonst 40. Und bei Kleid und Mantel hilft dann das Kurvenlineal. Irgendwie ganz simpel. Aber so konzipieren die Amis ihre Schnitte. LG Anja

      Löschen
    2. Hallo Anja. Bis jetzt habe ich viel mit Stoffen experimentiert auch mit der eine oder anderen Nähtechnik. Jetzt ist meine Neugierde gesättigt. Nun möchte ich mich wieder besinnen, auf die Schnitte, Farben(Muster) und Stoffe, die ich auch kaufen würde ;) Dafür ist es unabdingbar, der Schnitt. Sicher werde ich mal eine Schneiderin buchen. Noch habe ich zur Zeit die Motivation, selbst etwas zu probieren, wie zu vor mit den unterschiedlichen Stoffen und Mustern. Was ich aber jetzt schon wirklich toll finde, ist die Angabe, bei Taille, Hüfte und Brustweite. Leider habe ich noch nicht die Vorstellung, wie es fallen wird, also was meine persönliche "bequemlichkeitsweite" ist. Nach der Tabelle habe ich etwas schmalere Hüfte, sonst passt alles 1:1. Jetzt habe ich die Gr. 16 zugeschnitten und genäht. Überraschung, es ist ein Sack, viel zu weit und leider auch zu lang in der Proportion Schulterline und Brustlinie. Da komme ich leider nicht drum herum, hier muss ich kürzen. Bis jetzt passen die Petite Schnitte von Burda fast gut, bis auch die Schulterbreite und der runde Rücken. Leider hat Burda zu wenig von den "langweiligen" Schnitten, die ich als "konservative" sehr gern mag. La mia Boutique ist auch nicht schlecht. Mit meiner X-Figur habe ich in der Waagerechten wirklich sehr viel Glück, leider bin ich einfach zu Kurz und das ist grade am Oberkörper an stärksten ausgeprägt. Sicher werde ich noch bei den Hosen meine Kurzgröße feststellen. Burda werde ich aber nicht mehr nähen für Hosen. Passt es bei Dir denn von der Länger her oder musst Du auch viel hier anpassen? Übrigens bei Burda habe ich auch zwei geteilte Größen, wie Du. Bei McCall nicht zu mindest bei diesem Schnitt nicht. Bin auf die anderen gespannt. Die sind aus USA unterwegs. Petite, leider habe ich 18 W geordert. Dachte schon auf die Zukunft und die schwindende Taille ;) Jetzt werde ich halt Gradieren müssen. Vielleicht werde ich daraus Schlauer, nicht zwischen Tür und Angel zu bestellen und hoffentlich lerne ich mehr über Schnittanpassung Hahahaha.... Ich wolle es einfach und mache es mir jetzt noch schwieriger.... Schönen Abend und LG Anita

      Löschen
    3. In der Länge muss ich bei den Oberteilen fast nie was ändern. Manchmal verlängern. Mein sehr gerader Rücken bedarf jedes Mal einer Anpassung, sonst hab ich hinten eine Rolle unter dem Kragen. Röcke lasse ich in der Länge und Hosen muss ich dank der exakt tollen Passform der Vogue Schnitte nie ändern. Ausschneiden, Zuschneiden, Nähen und fertig. Schön , dass die amerikanische Hausfrau immer noch Vorbild ist. Ausgenommen sind hochmoderne Designerschnitte. Aber das ist auch nicht meins.
      Für dein Kleid wünsche ich dir Durchhaltevermögen. Mir dauerte das zu lange. Deswegen die Sache mit dem Ausmessen. Da bin ich denn ja eher rationell wie die Profis unterwegs.
      LG Anja

      Löschen
    4. Hallo Anja, das mit dem graden Rücken kommt mir bekannt vor ;) Da ich sowieso kürze, passt sich das schon recht gut an - denke ich.
      Durchhaltevermögen - Du hast es schon geahnt oder? Übrigens ich bin jetzt bei Gr. 12! Tatsächlich war 14 immer noch zu weit. Gradierung erfolgt fast hauptsächlich in der Seitennaht, so dass es recht fix geht, minimal am Oberteil und Schulterlinie. Jetzt mit 12 kann ich endlich anfangen zu kürzen, wobei die Brustrundung von der Proportion mir nicht ganz gut gefällt, Vielleicht sollte ich oben 10 zuschneiden ;)Was für ein Experiment. Versteh doch einer die Größen. Lt. Tabelle hätte ich 16 und der Schnitt muss in 12 zugeschnitten werden?! Himmel, was mache ich mit den Petite Schnitten in 18 W?! Gelesen habe ich, dass max 2-3 Größen runter/hoch gradiert werden kann. Also 18W-16-14-12, das wird ein Spaß. Verdammt, so habe ich mir das wirklich nicht gedacht. Zum Glück lohnt sich - hoffentlich - der Aufwand, da es zeitlose und klassische Schnitte sind. Kein moderner Designerkram ;)
      So jetzt werde ich mal die Gr. 12 ausmessen und die Rückrechnung zur "Tabelle" vornehmen. Bin grade echt frustriert, warum geben die Maße vor, wenn es nicht passt... Etuikleider sollten schon recht Figurnah sitzen. LG Anita

      Löschen
    5. Hallo Anita, da lohnt sich kein Frust. Ich hab mal in die Masstabelle geguckt (zum 1. Mal glaub ich) da hab ich auch kein 12 und 14. Das ist ja doll. Aber nun hast du deine Größe gefunden und los geht's. Die Schnitte wirst du hier verkaufen können. Gibt ja genug Dicke die auch nähen. Und dann beim nächsten sale neu bestellen. Drück dich. LG Anja

      Löschen
  2. Hallo Anita, danke für den tollen Tipp. Hab mir gleich bei eBay den Schnitt in meiner Größe bestellt. Das ist eine Schnittform, die ich sehr gerne trage, mit V Ausschnitt, tailliert und knielang. Den passenden Stoff habe ich schon hier.
    Bin gespannt auf dein Kleid!
    Schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid, freut mich sehr, dass ich Dich zum Schnitt inspirieren konnte. Mit geht es genau so. V-Ausschnitt ;) Streck so schön.
      Habe übrigens Gr. 16 genäht und der Schnitt fällst sehr "bequem" aus. Also wenn Du Körpernah das Kleid haben möchtest, wähle ggf. eine Nr. kleiner. Ich werde jetzt noch mal auf trennen und auf 14 gradieren. Wenn Du Petite bist, könnte sein, dass auch Du zwischen Schulter und Brust kürzen musst. Ich muss es jedenfalls. Wie Burda schon so empfehlt. Das habe ich jetzt auch noch vor mir. Sonst, ist der Schnitt wirklich schön. Schulterbreite passt so viel besser als bei den Burdamodellen. Schönen Abend und Dir viel Spaß beim Nähen. Viele Grüße Anita

      Löschen
  3. Hallo Anita!
    Das Kleid wird bestimmt super aussehen. Welches der Modelle willst Du nähen? Mir persönlich gefällt D besonders gut. Wie die Petit Schnitte ausfallen kann ich Dir nicht sagen. Ich bin dafür zu lang. Ich muss meistens die normalen Schnitte für mich noch verlängern :-) So haben wir halt alle unsere kleinen Problemchen mit der eigenen Figur. Aber das ist kein großes Problem und ansonsten komme ich mit den Schnitten immer sehr gut hin. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nähen und einen schönen Sonntag!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin. Ich nähe das Modell A. Ärmellos, V-Ausschnitt und enger Rockteil. D wird sicher folgen, obwohl ich mich mit Ärmeln nicht so sicher bin, mal sehen. Interessant, hätte nicht gedacht, dass Du die Schnitte verlängern musst. Ja, so hat jeder sein "Päckchen" zu schultern. Schönen Sonntag und viele Grüße Anita

      Löschen
  4. Liebe Anita,
    ich hoffe bei Dir ist alles okay und Du bist nur im Näh"wahn".... oder im Urlaub oder oder oder....jedenfalls irgendwas schönes.
    Sei ganz lieb gegrüßt von jacky

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…