Cognac Wildlederhose











Die Wildlederhose nach dem Schnitt aus der
gibt es heute in 4-Jahreszeiten-Look.
So vielseitig und wandelbar. Ich bin verrückt
nach cognac Schuhen, die alle super zu der Hose passen.
Hier habe ich es mir etwas einfach gemacht
und nicht ständig die Schuhe gewechselt.
Über die Wirkung der Schuhe habe ich schon 
mal hier berichtet und in dem Beitrag sind 
viele von meinen Cognac Schuhen zu sehen (ja ich bin verrückt!).

Zur Hose. Genäht in Größe 42, weil ich 
recht ausgeprägte Waden und Oberschenkel habe und enger geht immer ;)
Tatsächlich musste ich ab Hüfte zur Taille einiges enger nähen.
Die Beine passten auf Anhieb, trotz dehnbaren Stoff,
sitzt die Hose nicht zu eng aber auch nicht zu weit. 

Meine erste Hose (hier, hier) war eine hautenge Skinny-Hose.
Die zweite sollte schon ein weiters Bein haben und auch 
anders vom Schnitt sein. Ich wählte den Ottobre,
weil der wie eine Jeanshose aussieht aber wie eine Leggings genäht wird.
Also genau das was ich gern haben wollte.

Ich liebe den Stoff. Sieht aus wie Wildleder.
Hat auch den typischen Flor. Aber trägt sich wie 
eine Jogginghose und ist bügelfrei und waschbar. 

Erst habe ich nur mit der Nähmaschine genäht.
Dann traute ich mich doch und nähte mit der Cover weiter.
Auch das helle Garn sieht einfach Toll aus. 

Leider war das Bein schon genäht, so dass ich nicht
 noch mal die Naht von innen mit der Cover übergenäht habe.
Die Beinöffung könnte sich als zu eng erweisen, 
also habe ich es nicht probiert. Dafür alles was noch ging
habe ich einfach übergecovert und bin richtig happy mit dem Ergebnis.

So schaut es aus, von außen und innen.


Vor dem zusammen nähen der Hose habe ich mit der Nähmaschine
die Taschen mit Garn abgesteppt. Habe nicht daran gedacht, dass ich
viel je Seite abnehmen würde. Dann war die Position nicht mehr 
so optimal. Dann habe ich am Ende noch mal mit der Cover neue genäht.
Und weil es nicht so schlecht aussah, habe ich die ersten genähten Taschen 
einfach so gelassen. Auf der rechten Seite ist es nicht erkennbar, welche Naht 
mit der Nähmaschine genäht worden ist, erst wenn die Rückseite zu sehen ist. 


Die 3-Nadel-Covernaht gefällt mir total.
Übrigens so leicht was das hier nicht zu nähen
wie es hier ausschaut ;) Die Übergänge sind schon tricky.



Aber, wer nicht wagt....


Ein ähnlichen Wildlederimitatstoff gibt es hier. Den habe ich jetzt
auch noch gekauft, weil der Stoff sich auch gut als Kanteneinfassung
eignet. Der Stoff ribbelt sich nicht auf und kann dann für solche
Bekleidung sehr gut verwendet werden. So lange Wildleder Trendy ist,
muss ich einfach mein Lager aufstocken, Trends kommen und gehen,
meine Vorliebe für Wildleder bleibt ;) 

Trage selbst genähtes:

Kommentare

  1. Ehrlich gesagt weiß ich garnicht, welche Kombination mir nun am besten gefällt. Sieht alles gut aus.
    Wenn ich so sehe, was Du aus deiner Covermaschine rausholst, bekomme ich richtig Lust, meine mal wieder ordentlich zu benutzen. die staubt schon ein;-)
    "Um die Ecke nähen" bei einer Cobernaht ist schon schwierig. Schön, wie Du das hinbekommen hast.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  2. Die sitzt ja sehr schön knackig und sieht, dank deiner professionellen Verarbeitung, einfach klasse aus.
    Und sehr schön zu sehen, wie vielseitig einsetzbar die Hose ist.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anita,
    wow, du hast meinen absoluten Respekt. Die Hose sieht super aus und ist absolut perfekt verarbeitet. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es nicht einfach war die Covernähte so sauber und präzise vor allem an den Taschen hinzubekommen. Vor einiger Zeit habe ich mir u.a. von deinem Kommentar motiviert ;) eine Babylock desire gekauft.. aber das Covern habe ich nur einmal ausprobiert und gemerkt .. owei das muss man üben und da ist das Thema mit den Ecken noch weit weg. Aber vielelicht kann ich mir bei dir ja den ein oder anderen Tipp holen, wenns soweit ist ;D
    Ich finde die Hose übrigens sehr schön, wenn du sie mit einem etwas längeren Oberteil kombinierst. Der Look mit dem Cape ist mein absoluter Favourite.

    Lieben Gruß,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Anita!
    Die Hose sitzt wie angegossen, steht Dir sehr gut und auch die Verarbeitung ist klasse.
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  5. Von Kuschelpulli bis Businessblazer - die Hose ist perfekt.
    Ich sollte mich wohl wirklich näher mit meiner Cover auseinandersetzen. Allein schon auf die Idee, Hosentaschen zu covern, wäre ich nie gekommen...
    Liebe Grüße,
    Sandra
    p.s.: wirfst Du mal bitte einen Blick hierauf: https://www.etsy.com/de/listing/265584505/60er-vintage-schnittmuster-simplicity?ref=shop_home_active_1&ga_search_query=8502. Vintage reizt mich ja auch...

    AntwortenLöschen
  6. Oh ich könnte mich nicht entscheiden. Irgendwann steht auch mal eine Covermaschine auf dem Plan.... später... smile! Mir gefallen jedenfalls verschiedene der Varianten.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Farbe! So eine schmale Hose gefällt mir am besten zu Oberteilen die bis zur Hüfte reichen, wie Dein Wollpulli mit der Jacke. Deine Covernähte sind sehr beeindruckend - 3Nadeln - mir war gar nicht bewusst, dass eine Cover bis zu 3 Nadeln hat. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts