Direkt zum Hauptbereich

* Last 2015 & First 2016 * Clean / Clear / Classic *





Hallo ihr Lieben.

Meine letzte geschneiderte Kreation im Jahr 2015
ist diese schlichte Jacke. 


Aus einem Schurwoll-Mix in Grau.
Einem gewebten mitteldicken Baumwollstoff
im klassichen LV-Monogamm. 
Dezente, verdeckte vier kleine Metall-Druckknöpfe.
Minimalistisch in der Schnittführung
kommt ganz ohne Futter aus. 


Meine erste hergestellte Kreation im Jahr 2016
ist ein Gürtel - ein farblich passender Gürtel.


Mitteldicker Baumwollstoff als Obermaterial.
Dünner Baumwollsatin als Rückseite.
Silberfarbige Dornschließe und Kunstleder 
für Schlaufen und Kanteneinfassung.





Die Gürtelschlaufen sind zur Zeit noch etwas zu eng. 
Muss ich dringend abändern. 
Oder gleich eine neue Jeanshose Nähen;)


Mein Outfit:

Genäht letzes Jahr
die weiße Jeanshose und der Kuschel-Shrung
kombiniert mit der neuen genähten 
Monogramm Wolljacke und dem passenden Gürtel.



 Sorry für die wiederholten Handy-Fotos.

Viele liebe Grüße
ANiTA

Kommentare

  1. Hallo Anita!
    Das Jäckchen ist sehr chic und edel. Die Stoffe passen super zusammen, gefällt mir gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Freue mich auch, dass die Stoffe gut zusammen harmonieren.
      LG Anita

      Löschen
  2. Hallo Anita,

    Jacke gefällt mir richtig gut, v.a. weil du einen unsichtbaren Verschluss gewählt hast, und der Kragen dadurch voll zu Geltung

    lg

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, fand ich auch besser. Probiert habe ich ein Reißverschluss,
      passte aber zum Stil nicht. LG Anita

      Löschen
  3. Liebe Anita,
    das ist sehr schön geworden. Die Kombination mit dem Gürtel werde ich denn mal kopieren. Hast du noch andere Monogrammstoffe gekauft? Ich habe diesen grauen auch und dann habe ich in rot und schwarz/grau den mit den doppelc gekauft. Das werden Taschen. Und nun dank deiner Anregung auch Gürtel.
    Viel Spaß damit.
    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anita,
    Du bist ja fleißig.Mir gefallen helle Naturtöne gerade besonders. Jacke und Gürtel sind schöne Kombipartner.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  5. Ein Gürtel. Das Jahr fängt bestens an. Genial, Clean Chic vom Feinsten. Ich befürchte, das muß ich nachmachen und hoffe auf ein "G"...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja ein G würde mir auch gefallen ;)
      Wer zu erst ein findet....
      LG Anita

      Löschen
  6. Liebe Anita,

    die Sachen sind Dir wieder supergut gelungen, der Gürtel - einfach große Klasse. Alles so sauber und sorgfältig gearbeitet. Ich finde, Du wirst immer besser. Darf ich fragen, wo habt Ihr die Stoffe gekauft habt?
    Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris, eine Mail findest Du im Postfach.
      LG Anita

      Löschen
  7. Hallo Anita, ich folge deinem Blog jetzt schon ein Weilchen, und bin immer wieder begeistert von deinen tollen Kreationen! Für mich als Nähanfängerin und ebenfalls "petite" ist dein Blog voller Anregungen. Welches Schnittmuster hast du denn für diese Jacke verwendet (oder habe ich es irgendwo überlesen?)? Ich bin nämlich auf der Suche nach so einem Schnitt und noch nicht wirklich fündig geworden Danke und liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine. Du hast nichts überlesen, ich habe es schlicht weg vergessen. Sorry!

      Freut mich, dass meine Petite-Kreationen eine Inspiration sind ;) und dass es auch Petite-Leser gibt.

      Mein Schnitt ist ein K-Größen Schnitt es ist dieser Hier Burdastyle Nr.126-10/2010. Achtung! Weil dieser Schnitt auf ein Lammfell konstruiert ist, fehlt es an Futterschnitteilen bzw. Besatz für den Rücken. Ich habe die rückwärtige Passe gedoppelt und so ein Futter gesorgt und zwar aus dem gleichen Oberstoff zugeschnitten. Um den LV-Stoff auch im Rücken als Besatz zu haben, habe ich ein kleine Stück zugeschnitten. Muss aber nichts ein. Fand ich einfach schöner. Außerdem ist die gedoppelte Passe hinten, viel stabiler. Eine Naht hinten ist zu sehen, hat etwas Sportliches. Stelle mal die Tage ein paar Fotos zusätzlich ein. Hätte nicht gedacht, dass es so gut ankommt. :)

      Ein Ähnlicher Schnitt wäre dieser HIER 126-11/2010 auch für K-Größe. Habe diesen aber selbst noch nicht vernäht.
      Und wie immer bei Burda, ist auch hier die Schulterbreite zu breit. Habe den Eindruck, die Konstruieren die Schnitte immer auf Schulterpolster. Keiner hat solche breiten Schultern - auch ich nicht ;) Vom Nähen her ist der Schnitt wirklich schön und einfach. Also schau noch mal rein, ich werde die Fotos jetzt Wochenende ergänzen.
      Dir viel erfolg beim Nachnähen und viele Grüße Anita

      Löschen
    2. Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Ich bin gerade dabei, meine burda-Hefte Sammlung zu ergänzen, und da war gestern zufällig genau das Heft mit diesem Schnitt dabei. Einmal schauen, wann ich dazu komme, leider habe ich nicht soviel Zeit zum Nähen wie ich gerne hätte ��
      Dass die Schultern immer viel zu breit sind, ist mir auch schon aufgefallen. Aber mit der Passform hadere ich sowieso immer, da bei mir noch eine relativ große Oberweite dazu kommt (75E).
      Danke noch einmal für deine Tipps und ein schönes Wochenende noch (in Wien hätten wir ideales Nähwetter - nebelig und Regen)
      lg Sabine

      Löschen
  8. Liebe Anita,

    Tolle Kreation! Da fängt das neue Jahr ja gut an!

    Wo gibt's denn die tollen Monogramm-Stoffe zu kaufen?

    Viele Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Katja.
      Stoff ist ist in Grau ausverkauft. Andere Farben/Stoffqualität nur per Mail. Danke für Dein Verständnis. Viele Grüße Anita

      Löschen
  9. liebe Anita,
    wieder eine wunderschöne Jacke samt Gürtel!
    Mir gefällt der Schnitt, er ist so schön schlicht!
    Der Monogramm-Stoff ist ganz toll und lässt mein Herz gleich höher schlagen! Ein sehr schöner und edler Farbton und wurde von Dir sehr schön und dezent eingesetzt (kein bisschen protzig ;-)).
    Viel Freude mit der neuen Jacke!

    Herzliche Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, vielen Dank für Deine Zeit und die lieben Zeilen samt Lob.
      Ja, das gefällt mir auch, sonst bin ich ja kein großer Freund von Labels, aber durch das selbst nähen, haben wir ein wenig mehr Einfluss auf die Wirkung und Art. Das mag ich schon sehr. Bei gekaufter Ware ist wenig Spielraum für eigene Wünsche. Das sehe ich an Deinen Kreationen auch immer wieder. Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  10. Liebe Anita,
    Ich bin hin und weg :-)
    Die Jacke ist sehr schön geworden und steht dir ausgezeichnet! Den Schnitt muss ich mir merken, ich bin auch klein, da passt die Länge gut.
    Wo gibt es denn diesen tollen Monogrammstoff zu kaufen ?
    LG Tina




    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…