Direkt zum Hauptbereich

Etuikleid & Blazer, Silber & Blau, Wolle & DIY Wildleder Pochette


Hallo ihr Lieben!

Dieses wunderschöne Kleid (samt Unterkleid)
 ist bei diesem Blog-Beitrag etwas untergegangen.

Kürzlich zum Geburtstag getragen,
habe ich (auf die schnelle) ein paar Fotos für euch.

Die kleine Handtasche ist neu.
Nach dem euch schon bekannten Schnitt,
den ich schon mal HIER  gezeigt habe.

In die Bewegungsfalte stanzte ich Ösen ein.
Durch die führt eine dünne Metallkette,
die als Träger dient. Ein schöner Magnetverschluss,
der etwas zu stark ist, veredelt die Taschen extrem.
Gefunden HIER.

Zwei Jahre lag die Wildlederhaut in dunkelblau bei mir.

Endlich habe ich mich aufgerafft, obwohl ich immer noch
nicht so gut in Handtaschen nähen bin, die Lederhaut zu verarbeiten.
Irgendwann muss ich doch mal anfangen mit dem Leder vernähen.
Es ist wie so oft, jedes Material verhält sich anders.
Wieder viel dazu gelernt und ich habe noch viel zu lernen.
Jedenfalls wird es nicht die letzte sein.

Der Vorteil ist ja, dass ich mir so endlich
die passenden Taschen zu meinen Outfits
und Schuhen selbst nähen kann.

Leder zu kaufen ist schon einfach.
Was ich aber sehr schwierig finde,
ist passende und gut gearbeitete
also hochwertig aussehende Verschlüsse
zu finden. Dieser Magnetverschluss ist so ein
hochwertiges gearbeitetes Stück.

Etwas zu starkt für das filigrane dünne Leder,
aber es wertet die Handtaschen Emens auf.

Falls ihr gute Tipps habt, würde ich mich über eine
Nachricht sehr freuen.











Schmuck von Bijou Brigitte (alt)
Schößchenblazer von Ralph Lauren (HIER)
Wildleder Pumps (Samtziege) von Paul Green (HIER)

Kleid genäht nach Burda Nr. 103-05/2009 (HIER)
Unterkleid nach Burda Nr. 109/04/2011 (HIER)

Schnitt Handtaschen nach Vorlage von Hermès Jjgé (HIER)
es dauert etwas bis die Seite aufgebaut worden ist

Magnetverschluss von (HIER)

Viele Grüße
ANiTA

Kommentare

  1. Die Taschenseite hab ich gleich in die Favoritenliste, schönes Taschenzubehör zu finden ist manchmal schon sehr zeitraubend.
    Ich arbeite auch am Finetuning von Taschen-Schuhen.
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnitt der Tasche ist wirklich toll. Ob mit oder ohne Falte ;)
      Wenn da nicht so andere Probleme wären. Schön zu hören, dass auch Du am Finetuning bist ;)
      Schuhe?! Klasse. Ich habe heut mein 1. Gürtel genäht. Der ist einfach viel einfacher als eine Tasche.
      Übung macht den Meister ;) Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Super schön....das Spitzenkleid finde ich total schön...edel.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Jacky. Schade, dass es wenig Woll-Spitze zu kaufen gibt.
      Wäre sicher für den Winter ganz toll. LG Anita

      Löschen
  3. Ein sehr schönes Outfit: Das Blau steht dir sehr gut und das Kleid macht eine tolle Figur!
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Ich finde es trägt auf, fühle mich 2-3 kg. dicker darin, mit dem dunklen Schößchen Blazer gefällt es mir ganz gut.
      Der Schnitt des Kleides ist für jede Figur einfach toll.
      LG Anita

      Löschen
  4. Oh noch einmal das tolle Spitzenkleid! Ich habe es schon bei der ersten Vorstellung bewundert (und kommentiert ;)) Die Tasche dazu hat aber auch gleich meine Aufmerksamkeit erregt - ich habe nämlich auch noch ein tolles Stück dunkelblaues Ziegenleder aus Tallinn (Urlaubsmitbringsel von 2014) hier liegen und bisher noch keinen Plan gehabt, was daraus werden könnte. Mit dem schicken Verschluss, den ich übrigens gar nicht so groß finde, wäre das ja auch eine Option. Mich würden deshalb mal die Taschenmaße interessieren.
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Ina.
      Die Maße der Tasche entsprechen der von Hermes Seite. Habe hier nichts abgeändert.
      Ein kleines zusätzliches Band unten angenäht für das Gegenstück des Magneten. Ist noch nicht ganz ausgereift...
      Die Bewegungsfalte ist ungefüttert. Achtung, das Leder kann sich dehnen.... Ist das erste mal dass ich Leder vernähe.
      Der Magnet ist echt sehr stark. Leider kann ich Dir sonst keine Tipps geben, sorry.
      LG ANita

      Löschen
  5. Liebe Anita, eine gelungene Kombination. So ein etwas puscheliger Spitzenstoff macht eher frauliche Figurine. Aber mit der Jacke ist es dann sehr schick. Taschen nähe ich auch sehr gerne. Und für 2016 habe ich so viel vor.Ich muss unbedingt wieder meine fertigen Stücke bei hobbyschneiderin reinstellen.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, bitte sende mir mal ein link. Würde gern Deine genähten Stücke sehen.
      Habe mich letztes Jahr bei hobbyschneiderin angemeldet, bin tatsächlich aber selten dort.
      Ich bin ja schon froh den Blog einigermaßen zu füllen. ;) Ich hoffe Du bist gut ins neue Jahr gekommen.
      Wünsche Dir jedenfalls ein gesundes, gutes und erfolgreichen Jahr 2016! Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  6. Tolles Kleid, aber die passende selbstgenähte Tasche ist ein Knaller. Ich stimme dir zu, der Verschluß ist klasse und die Tasche wirkt damit sehr wertig.
    Mit Taschennähen habe ich ja gar keine Erfahrung; ich habe bisher nur eine kleine Tasche für die Tochter genäht. Aber wer weiß, vielleicht habe ich irgendwann Lust darauf.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Dein Outfit in schönen Blautönen gefällt mir sehr gut. Man könnte denken, dass du jeden Tag auf eine party gehst - soviele heiße Outfits in den letzten Wochen ;-)
    Ein gutes Neues Jahr wünsche ich Dir! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…