Direkt zum Hauptbereich

Details: Jacke Burdastyle Nr. 126-10/2010 und DIY Gürtel

Hallo liebe Freunde, Besucher und Näh-Verrückte!

Zur Zeit ist es etwas ruhiger hier und das bleibt auch noch bis
Ende Januar so, dann werde ich mich hoffentlich wieder
dem Blog und der Näh-Schnitt-Welt widmen.

Versprochen habe ich ein paar weitere Fotos von der Verarbeitung
der grauen Jacke und dem Gürtel. Das möchte ich hier mit nachreichen. 

Dieser Schnitt der Burdastyle ist für eine Kurzgröße
und für eine Lammfelljacke. HIER

Aus einem Baumwollstoff (ausverkauft) habe ich den Besatz 
passend zum grauen Schurwollmix (aus meinem Stofflager alt) 
schnitt ich die einzel Teile aus und wieder zusammen.

Vorderteil ist mit Vlies verstärkt. 4 kleine Metall Druckknöpfe
als Verschluss nach meinem Ermessen verteilt.

Rückwärtige Passe gedoppelt aus dem Oberstoff
und an den Oberstoff genäht. Eine sichtbare naht.

Innen die Blende um ein weiteres Stück aus Oberstoff 
erweitert um den mit Vlies verstärkten Innenstoff zu verdecken.

Saum mit der Hand angenäht um keinen sichtbare Naht zu sehen.

Passform ist nicht ganz perfekt, 
den die Schultern wirken immer noch zu weit.

Mich gegen einen Reißverschluss entschieden
wie auch gegen einen weiteren Verschluss an der Spitze des Kragens.


So fing es alles an - mit Ideen und Stecknadeln.


Gedanken und Überlegungen zum Verschluss.




Besatz innen verbreitert, damit das Vlies nicht zu sehen ist.


Um an dem LV Monogram Material einzusparen, gab es auch nur
ein kleinen Besatz für den Rücken ;)


Der Besatz verschlang schon einiges von dem halben Meter,
aber für einen Gürtel hat es immer noch in der Länge gereicht ;)






Um das Kunstleder vor den evtl. Beschädigungen durch
den Untertransport vorzubeugen, nähte ich auf Seidenpapier.
Das wurde dann später einfach mit Hilfe der Pinkeste entfernt.









Die einzige Größe der Öse, passt auch grade so für meine Gürtelschließe.
Erst die Öse genäht, dann ausgestochen. Zur Not werde ich es mit der Hand nachbessern.




Oft fehlt es mir an einer zweiten Gürtelschlaufe am Gürtel.
Diese habe ich mir jetzt einfach dazugenäht. 




Hätte ich doch nicht die Gürtelschlaufen der weißen Jeanshose nicht 
auf ein schmalen Gürtel angepasst. Jetzt muss ich hier noch mal nachbessern,
damit der LV Gürtel besser durchpasst. 




Zu einer hellblauen Jeans auch schon getragen ;)

Wie schön der selbst genähte Kuschel-Shrung farblich auch passt :)





Die Passform von der Hose und Jacke sind nicht perfekt,
dennoch tragbar und vorzeigbar.




Viele Grüße 
ANiTA




Kommentare

  1. einfach klasse, so richtig konnte ich mir das als Ösefür den Dorn nicht vorstellen, aber die kann man leichter nachbessern,als gestochene Ösen, warum hast du das Leder mit RV Fuß genäht.

    lg

    monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich auch zum 1. mal gemacht ;) Hoffentlich hält es.
      Mit dem RV Fuß habe ich die Naht an der Gürtelschnalle genäht und auch die Enden mit dem Kunstleder. So blieb der einfach für die Gürtelschnallen auch dran ;) Ich mag den Fuß, weil der schön klein ist und ich so mehr sehen kann wo und wie genäht wird. Die anderen sind mir fast zu klobig. Glaube muss bald mal ein paar NÄhfüße einkaufen. Ein ganz durchsichtigen hätte ich gern. Wie früher an der alten Nähmaschine. Ach, der RV Fuß ist auch super, wenn man die Nadelposition verändert. Daher verwende ich den sehr sehr gern.
      LG Anita

      Löschen
  2. Ach, schon wieder so ein schönes Teil, ganz nach meinem Geschmack. Super toll und passt super zu der Hose. Danke für die Detailsfotos, ich lese immer im Schnelldurchgang und habe dann den RV bei der fertigen Jacke gesucht :-). Nochmals gelesen (langsamer) jetzt hab ich :-)
    LG Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich auch ;) Reißverschluss hat mich zu sehr an Biker-Jacke erinnert. Daher fiel der durch - praktisch war der aber schon ;) Vielleicht in einer anderen Jacke aus anderen Stoff ;) LG Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Samt und Seide

Samt & SeideMeine Neuzugänge aus dem Näh-Atelier.


Ein Volantrock aus weinroten Samt  & eine Schluppenbluse aus Seidenchiffon.

Dazu würde ich die Samtjacke nach La mia Boutique Schnitt wählen. Petrol passt sehr gut auch zu Weinrot. 

Der Rock ist nach Burda Style Nr. 111-05/2013 Schnitt genäht.

Ich habe viele Schnitte für Volantröcke angesehen, nur dieser gefiel mir auf anhieb. Nicht nur, weil dieser mit knapp 1 Meter Stoff auskommt, sondern auch, weil es im Grunde ein Bleistiftrock ist und nicht wie viel in Wickelrock ausarten. Samt in doppelter und dreifacher Lage ist nicht besonders Figur schmeichelnd (trägt zu dick auf und macht dann auch dick). Das will nun keine Frau, auch ich nicht, daher wählte ich diesen Schnitt.
Im Grunde ist der Schnitt einfach zu vernähen. Bis auf die Stelle, wo der Beleg mit dem Volant vernäht/verstürzt wird. Da fällt mir ein, ich sollte noch mal in die Anleitung schauen, was dort steht ;) Tatsächlich kopiere ich den Schnitt und lege das Heft dann weg. I…