Direkt zum Hauptbereich

Very Easy Vogue V 8780 Jacke zum Scuba-Kleid aus leichten Schurwolle



Hallo ihr Lieben!





Für meine kurze Statur wurde der Schnitt gekürzt.
Vielleicht ein Tick zu viel.



Nur zur Info.

Der Cardi auf der Schneiderpuppe war noch unfertig!
Die Ärmel noch nicht gesäumt
und die Enden des Ripsbands nicht gebügelt.

Ich will nicht ständig neue Fotos machen. 



Ripsband auf dem Kragen
und kleiner schwarzer Druckknopf im Nacken.

Vertikalverlaufende Kanten doppelt eingeschlagen und festgenäht.
Der Saum nur einfach, damit dieser schön "fließend" bleibt.
Hatte die Befürchtung, dass es sonst zu schwer wäre,
das wollte ich verhindern. Die Vertikalen sollten mehr Form bringen.
Das Ripsband ein Eyecatcher und Dekorativ wirken.
Der Knopf im Nacken verdeckt die Nahtzugabe und bleibt an Ort und Stelle.
Für mehr Flexibilität bein Styling - nicht festgenäht.



Ein langes Ripsband
verläuft von innen nach außen.
Auf der Quernaht wurde es festgenäht .



Um die Öffnung genäht und dann aufgetrennt.
Hier die Spitze der Schere für den Demo zweck.



So schaut es von innen aus.
Auch gut zu sehen, dass das Rückenteil
gedoppelt wurde. Es verdeckt die Nahtzugabe
und überlappt sich bei der Quer naht..



Die enden der Bänder wurden mit Zick Zack Schere abgeschnitten.
Das verhindert, dass sich das Band aufribbelt.
Hier ein Foto - das war mein Test.



Warum das alles?

Mit den Bändern kann ich den Rücken
näheren an den Körper bringen und so
ein viel schöneren Effekt erzielen.

Die Bänder innen werden einfach zusammen gebunden,
das sieht dann so aus. Kaum auf dem gemusterten Kleid zu sehen.



Diesen wunderschönen
sehr leichten, fast durchsichtigen
100 % Schurwollstoff habe ich schon lange
hier und bis her keine Idee gehabt
für dessen Bestimmung.

Wie lange es unbeschädigt verbleibt...
mag ich so gar nicht darüber nachdenken.

So fein gewebt, neigt es schnell
sich mal hier oder dort,
besonders an Strass-schmuck
oder anderen spitzen Accessiores
zu verhacken.


Der Schnitt
Very Easy Vouge
V8780



Genäht die Gr. M
und bei diesem undehnbaren Stoff
passen meine Arme grade so.

Ich bin ja Burda gewohnt
und auch extrem weite Ärmel,
aber dieser Schnitt
ist extrem eng an den Armen.

Darf nicht daran Denken,
dass ich ggf. die Ellenbogen
als erstes Ruiniere. 
(habe aber eine Idee schon im Hinterkopf)

Welche?
Nun eigentlich wollte ich aus elastischen 
Chiffon ein Rollkragen (Body) nähen. 

Der entfällt bei diesem Ensemble.
Weil die Ärmel hat so eng sind.

Das wär meine Notlösung.
Die Ärmel gegen diesen Chiffonstoff
austauschen. 

Tragebilder
Cardi ist fertig.

Gesäumt und gebügelt.

Habe mich gegen ein Ripsband 
an Ärmelsaum entschieden. 
War sicher eine gute Wahl!





Hier könnt ihr sehen warum ich diesen Gürtel 
gewählt habe. Es macht einfach eine - für mich - 
bessere Figur und die Lösung ist so einfach
und noch dekorativ!



Warum der Druckknopf?

Um diesen "Matrosen-look" zu verhindern!
Schaut selbst.


Der "Schal"Kragen ist schon riesig - besonders für meine Verhältnisse.


Dieser Schnitt und dieser Cardi
ist und wird auch nicht mein 
Liebling werden.

Hinten gefällt es mir sehr gut,
doch vorn nicht so sehr - zuviel an Stoff,
zuviel an Kragen, ich weiß nicht. 

Es ist einfach zu "flatterhaft". 
Zum Kleid sieht es aber sehr schön aus.




Aber zu diesen Kleid 
passt es einfach super schön 
und das war auch meine Idee
für ein Ensemble gewesen. 


Ich bin auch mit der Lösung des Bindgurtes
aus Ripsband sehr zufrieden. Auch als dekorative
Einfassung der Kante gefällt es mir sehr gut. 
Macht es irgendwie edel ;)


Einen passenden Mantel habe ich auch noch
das wäre dann dieser "Zottelige" Lammfellmantel.


Würde nur die Schuhe wechseln
und eine Strumpfhose anziehen. 


Es ist ein Outfit nicht für jeden Tag 
und so soll es auch bleiben. 


Die länge habe ich extra länger zu geschnitten.
So habe kann ich ggf. auch andere Kleider/Röcke 
unter diesem Cardi tragen.  Mal sehen - wie lange
dieser "sensible" Stoff unversehrt bleibt.

Schöne Woche & viele Grüße
ANiTA

Kommentare

  1. Guten Morgen. Gelungen. Die Ärmel sind für elastischen Stoff. Du brauchst kannst sie bei 1,5 cm nahtzugabe doch noch weiter machen. Ohne Futter hält der dünne Stoff das nicht lange aus. Vogue hat sonst gute Ärmelweiten.
    Schön , dass dir die Schnitte gefallen. LG von der anderen Vogue Schneiderin Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja, verdammt... elastischer Stoff für die Ärmel.... dachte ich mir schon... aber hey.... ich mag die engen Ärmel - mal eine schöne abwechslung zu den überweiten Burdamodellen. Ich habe den Rücken gedoppelt und schön die NZ verdeckt. Wenn ich es breiter mache wird das nicht unförmig? Auch egal.... warte einfach ab. Wie bei der Chiffonbluse, irgendwann gibt das Material nach. Dann werde ich vielleicht ein anderen elastischen Stoff für die Ärmel ein nähen, oder es zu eine Weste machen? Mal sehen.
      Noch habe ich mich nicht 100% daran - gewöhnen können. Vielleicht wird es noch mein Liebling.... Blöd nur, dass ich noch 3 Farben davon habe.... aber der Stoff ist auch zu schön..... ich mag Wolle, besonders so leicht verwebt. Eigentlich ideal für diese Sommerschals. Mal sehen, das schön an unseren Hobby und Stoffsucht ist ja, dass der Stoff auch noch jahre später vernäht werden kann. So reift die Erfahrung und damit auch der Mut solche Stoffe zu Verarbeiten und auch den richtigen Schnitt hierfür zu finden. Stehen noch die anderen Schnitte an bei Vogue. Schade nur dass ich so viel na ja dass ich Kürzen muss. Bei mehrteiligen Ärmeln ist das auch nicht so einfach :( So ist das leben hat.... Aber die haben wirklich schön figurnahe Schnitte.
      LG Anita

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    sieht sehr edel aus, ich hätte noch mehr gekürzt, aber du schreibst ja, dass du so mehr Kombimöglichkeiten hast. Ähnlich Kleidungsstücke hab ich nur als Kaufteile und auch da festgestellt, entsprechend zur Rückenbreite viel zu enge Ärmel und keine Verschlussmöglichkeiten, sie sind jetzt im Sozialkaufhaus. Zum Waschen würde ich ihn in ein Netz geben.
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika, kürzen geht ja zum Glück immer :)
      Das Kleid ist schon recht kurz. Wenn ich die Jacke zur Hose trage mit hohen Absätzen..... denke ist lang auch besser. mals sehen.
      Ab geht immer - dran auch aber dann nicht mehr so schön :) LG Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Samt und Seide

Samt & SeideMeine Neuzugänge aus dem Näh-Atelier.


Ein Volantrock aus weinroten Samt  & eine Schluppenbluse aus Seidenchiffon.

Dazu würde ich die Samtjacke nach La mia Boutique Schnitt wählen. Petrol passt sehr gut auch zu Weinrot. 

Der Rock ist nach Burda Style Nr. 111-05/2013 Schnitt genäht.

Ich habe viele Schnitte für Volantröcke angesehen, nur dieser gefiel mir auf anhieb. Nicht nur, weil dieser mit knapp 1 Meter Stoff auskommt, sondern auch, weil es im Grunde ein Bleistiftrock ist und nicht wie viel in Wickelrock ausarten. Samt in doppelter und dreifacher Lage ist nicht besonders Figur schmeichelnd (trägt zu dick auf und macht dann auch dick). Das will nun keine Frau, auch ich nicht, daher wählte ich diesen Schnitt.
Im Grunde ist der Schnitt einfach zu vernähen. Bis auf die Stelle, wo der Beleg mit dem Volant vernäht/verstürzt wird. Da fällt mir ein, ich sollte noch mal in die Anleitung schauen, was dort steht ;) Tatsächlich kopiere ich den Schnitt und lege das Heft dann weg. I…