Direkt zum Hauptbereich

Statt einer Strickjacke....



Hallo ihr Lieben!

Ich bin euch noch ein trage Outfit
mit dem selbst genähten Bolero, 
nach dem ich die Bewegungsfalte eingenäht 
und auch das Innenleben verschönert habe, schuldig.

Hier ist es. 
Mein alltags Outfit.

Strickjacken habe ich nicht viele
trage die auch nicht besonders gern.

Dafür aber Jacken und Blazer.

Heute ein Outfit mit alten Kleidern aus dem Bestand.
Jeanshose leichter Bootcut dazu ein ärmelloser Rollkragenpulli
beides in dunkelblau. Statt einem flechtledergürtel
wählte ich ein glattledergürtel ebenfalls in dunkelblau.

Ihr wisst schon, keine waagerechte Unterbrechung.
Macht schlank und streckt ;)

Meine Armbanduhr - unauffällig in Cognac-Gold.
Schlichte Ohrstecker in Tropfenform 
- passend zum Paisleymuster -

Gebraucht via Auktionshaus. 
Beides kein Gold sieht aber extrem hochwertig aus.

Meine Vorliebe zu "Römischen Zahlen bei Uhren"
habe ich schon mal hier gezeigt. 

Ich kaufe nicht viel Schmuck aber bei hochwertig gearbeiteten
"Modeschmuck", mit klassischen Aussehen greife ich gern zu.
Wenn ich euch jetzt sage, dass ich diese Ohrstecker (dunkelblauer Stein)
für nur 3 €! ersteigert habe, fällt sicher der eine oder andere um. 

Der Grund war eine Hochzeitseinladung und weil ich ein 
dunkelblaues Kleid tragen wollte suchte ich nach dunkelblauen Ohrstecker.

Wenn ich was suche, suche ich nach Farben, Material oder Form
nie bis sehr selten nach Marke. So finde ich auch Stücke,
die einfach "grandios" aussehen.

Die Uhr war schon etwas teurer, aber 22 € ist wirklich nicht die Welt.
Besonders schön, weil die so klein ist zierlich ist,
genau richtig für mich als Petite!

JA,
 ich muss bei alles und allem auf die Proportion achten.

Nicht nur Kleidung, Taschen, auch bei Schuhen
auch bei Brillen und Schmuck!



Ist sicher für den eine oder anderen "Normalo" nicht verständlich
ist aber tatsächlich so. 

Daher greife ich gern zu 2Hand.
Damals wurde auf etwas kleine Personen hergestellt.
Das stelle ich immer wieder fest. Denke ich müsste
in Spanien, Italien und evtl. in Frankreich 
oder gleich im Ostasiatischen Ländern shoppen. 
Vielleicht hätte ich da mehr erfolg?

Bei der Jacke habe ich nur 80 cm Stoff.
Daraus ist dieses kurze Bolero entstanden.

Ich mag die Farbe und auch das auffällige bunte Paisleymuster,
welches aber dezent auftritt und mein Gesicht 
mit dem hellen Untergrund schön einrahmt. 


Weil es sehr weit war und mir das nicht so gefiel 
außerdem sollte eine X-Figur ruhig 
Taille zeigen, entschied ich mich für eine 
"Bewegungsfalte" im Rücken.


Ich habe auch ein recht kräftigen Rücken 
und mein Schulterpartie benötigt schon eine Weite.
Daher fand ich die Lösung als recht schön, einfach und praktisch. 


Das ganze Outfit - bis auf das Bolero 
ist eher dezent. Gefällt mir.

Das Hüftgold ist nicht im Fokus
der Unterteil des Körpers erscheint länger,
auch ohne hohe Schuhabsätze! 

Die 3/4 Armlänge enden mit dem Jackensaum
und die Ärme erscheinen dünner und länger. 

Durch die Rundungen erscheint das Bolero nicht so "Kastig"



Daher entschied ich mich auch für ein Paisleymuster
und auch der Wellenstich unterstreicht 
das harmonische Gesamtpaket. 

Über die Verarbeitung außen und innen 
wie auch ein anders Outfit schon mal
HIER, HIER und HIER gezeigt.


Es ist Winter und es ist Kalt.
War trage ich noch dazu?!

Mein sicher 10 Jahre alten Esprit Trenchcoat
in Camel-Bronze Farbton der innen 
mit einen Steppfutter gefüttert ist. 
Ist mir zwar ein von der Armlänge und 
auch der Gesamtlänge zu lang, aber 
ich liebe diesen Mantel.


Bei der Taschen 
habe ich zwei in dunkelblau
als Auswahl. 

Eine in Elegant und eine in Casual.

Bei meine Outfit passen beide,
aber weil ich ein glattleder Gürtel gewählt habe
würde ich auch eher zu der eleganten Handtaschen greifen.

Hätte ich ein Felchtgürtel, ebenfalls in dunkelblau gewählt,
würde ich sicher zu dem Shopper greifen. 

Meine Schuhe, wähle ich oft und gern 
passend zur Hose um das Bein noch mehr zu strecken. 

Nach dem ich aufgehört habe nach dunkelblauen 
Jodhpur-Boot (Reithalbstiefel) zu suchen,
da die Farbe selten "dunkelblau" ist,
trage ich schwarz. Fällt kaum auf. 

Wenn die Tasche auffällige Metallfarbige - Applikationen hat
dann versuche ich schon auch die anderen Accessoires darauf
abzustimmen. Es gibt oft Gelb-Gold, Silber oder ein Mix.
Bei Mix ist es einfach, da kann es gut gemischt werden.
Die Gürtel welche ich HIER gezeigt habe,
sind solche Mix-Metalle, die weder kalt-weiß-Silber erscheinen
noch warm-gelb-Gold sind. 

Auch bei gemusterten Accessoires, wie HIER,
ist nicht das Metall das ausschlaggebenden.

Ich zeige euch beides, 
weil auch ich gern den Vergleich auf Fotos betrachte
und weil mir schon mal die Erinnerung einen streich spielen kann,
habe ich die Möglichkeit noch mal auf meinem Blog
nachzusehen. 

Das sind meine zwei dunkelblauen.
Ich habe noch eine andere gehabt, die wurde verkauft.  


Der Shopper kann über die Schulter getragen werden,
die elegante ist eine Henkeltasche mit einem Schulterriemen. 


Ich mag die "Kastige" elegante Handtasche. 
Muss aber abgewogen werden, zu welchem Anlass.
Denn ständig an der Hand zu tragen ist nicht besonders praktisch
und mit dem - für mich viel zu langen - Gurt nicht besonders schön. 


Ihr wißt ich trage gern ärmellose Kleider.
Weil diese sich leicht über Blazer anziehen lassen.
So auch ein Rollkragen ohne Arm, der ebenfalls ein 
"unterzieh" Teil ist, super unter Jacken, Pullis, Blazern. 


So schaut das Bolero aus, 
wenn ich es auf links anziehe. 


Genießt die so seltenen Sonnenstrahlen 
und wünsche euch ein entspannten 
Start in die neue Woche.

Wir sehen uns am Mittwoch 
mit meiner Fellweste!

Viele Grüße 
ANiTA





Kommentare

  1. Am meisten blieb mir gerade der Mund offen stehen, wie gut auch das Futter passt. Toll sieht der Bolero aus. Gerade zu Jeans gefällt mir das gut, wobei ich mir einen schmalen Rock auch gut vorstellen kann.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank liebe Jacky.
      Tatsächlich ist das ein Problem für mich, daher schneide ich so selten Muster zu. Die müssen einfach passen und zusammen treffen.
      Harmonie und Symmetrie Fanatikerin ;) - Stelle Dich mich mal so vor, wie HIER - Loriot

      Sicher mit Rock ganz toll. Aber ich trage nicht wirklich gern Röcke. Die Röcke die ich habe kannst Du sicher an einer Hand abzählen. Etuikleid in Blau - wäre noch eine gute Option. Ein Outfit habe ich noch im Kopf. Nähe eine Bluse dazu. Ob das was wird?! Mal sehen. Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Deine ausführlichen Outfitposts rund um und mit einem neuen Kleidungsstück mag ich sehrsehr gern. Ich finde es auch schön, wieviel Mühe du dir mit den vielen Fotos gibst; ist ja doch auch ganz schön viel Arbeit.
    Die Bewegungsfalte für den Bolero ist mal eine einfache, aber wirkungsvolle Veränderung, auf die man erst mal kommen muß und dein Bolero an sich gefällt mir sowieso.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Susanne. Es ist wie eine "Therapie" für mich. Schnitte, Stoffe, Proportionen, Harmonie, Symmetrie.... durch die Beschreibung fällt mir so einiges auf, was ich oft unterbewusst mache, es aber einen Sinn ergibt. Manchmal ist es eine Kleinigkeit, die es vollkommen macht. Nicht perfekt, aber fast ;)
      Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  3. Liebe Anita, die Jacke hast du sehr gelungen verändert. Zu den gesuchten Schuhen : ich habe meine alle bei Ladage und Oelke in Hamburg gekauft. Dunkelblau war auch dabei. Sie sind alle von Carmina Albaladejo. Ein tolles familiengeführtes Schuhunternehmen. Versuch es mal. Gruß Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp Anja. Schau ich mir sicher mal an. Wenn meine Einlage hineinpasst.... muss dringend wieder nach HH.
      Dunkelblau ist schon bei Leder nicht so einfach. Zum Glück habe ich ein Wildlederpaar, ein Budapester und ein Pumps in Blau. Sollte ermal reichen.
      Paul Green hat schon schönen Blauton. Ist aber für meine Einlagen nicht so gut geeignet. Gabor Comfort ist da schon eine gute Option. Wenn Zeit kommt, kommt der Schuh. So dringend war der dann noch nicht ;) Liebe Grüße Anita

      Löschen
  4. Der kleine Bolero folgt nun schön der Rückenlinie - fast schon ein angedeutetes Schößchen! Einfache und effektive Änderung, große Wirkung.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Bin auch froh, dass es sich doch so leicht lösen ließ. Liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…