Direkt zum Hauptbereich

Schwarz-Rot-Gold




Hallo ihr Lieben!

Vielen Dank für euer lieben Kommentare!

Heute teile ich mit euch das Outfit
welches ich zum 03.10.2015 trug
25 Jahre Mauerfall!

Normal bin ich nicht so patriotisch,
da ich mich eher als Erdenmensch fühle
und nicht einem Staat verbunden bin.

Wie ihr wisst bin ich in Polen aufgewachsen
einem Teilbereich der mal zum deutschen Gebiet gehörte.
Meine Tanten und Onkel gingen zur deutschen Schule.
Meine Großeltern standen vor der Entscheidung
Feld, Haus, Heimat zu verlassen um als deutsche weiter
in einem weit entfernten Land weiter als deutscher zu leben.
Weder die eine noch die andere Entscheidung ist leicht.
Sie entschieden zu bleiben um Heim, Freunde, Feld, Tiere, Firma 
nicht aufzugeben und haben dafür eine neue Sprache,
neue Sitten, neue Kultur, Rechte erlernen müssen. 
In eigener Heimat wie ein fremder sich zu fühlen
ist auch nicht einfach. 

Es gibt niemals die RICHTIGE Entscheidung. :(

Nach einigen Jahren teilten sich die 6 Kinder 
und zogen weg, so dass ich bei dem Famlienbesuch
oft die Grenzen bei der Einreise und Ausreise
wie auch im Land "big brother watching you" 
selbst für mich als Kind deutlich gespürt habe. Unbeschreiblich! 


Ich finde die Mauer hätte es nie geben sollen,
so sollte dieses immer wieder gefeiert / Erinnert werden
um zu zeigen, dass eine Mauer uns egal wie lang es dauert nicht aufhalten kann!

Wir sind nicht nur ein Volk - wie sind alle Menschen!
Wir haben eine Heimat - die ERDE. Das vergessen viele.
Wir brauchen alle Wasser und Luft zum überleben. 
Wir teilen uns alle Wasser und die Luft.



Mein Outfit alles alte Kleidung neu Kombiniert.
Ergänzt um eine Kette, die ich euch kürzlich vorgestellt habe.
Ich mag unechten Schmuck der hochwertig ausschaut
ohne dass dafür Blut vergossen wurde. Diese Kette gehört dazu.


Wenn ihr es noch genauer wissen wollt, 
dann splitte ich mein Outfit noch mal im Detail auf.

Mind. über 10 Jahre alt der Mantel
und die Schuhe (die gleichen im Creme trug ich zum Standesamt)

Ca. 5 Jahre alt im Sale die Schluppenbluse (so ein klassiker kommt nie aus der Mode)

Der Rock und der Blazer gebraucht über die Auktionsplattform
wie auch das Brillengestell.

 Letztes Jahr die Strumpfhose gekauft
und die Kette dieses Jahr. 

Die Uhr ist ein Geburtstagsgeschenk von meinem Mann.

Wiederverwertung von hochwertigen Material
wie dem Blazer aus Schurwolle und dem Rock aus Seidenchiffon
ist auch eine Maßnahme die Weltweite Ausnutzung und Misshandlung der Tiere
zu reduzierten. Ich liebe Naturmaterialien und trage dieses gern. Das tute ich aber mit respekt
und erfurcht, denn das Tier ist entweder dafür gestorben oder hat auf eine Art gelitten.
Es wäre zu schade, wenn es nach ein paar mal Trage oder nur einem Foto auf dem Modeblog
einfach so als Polstermaterial endet. Es wäre einfach schön, wenn hier dem Produkt 
einfach mehr Respekt erwiesen wird.
Ich in meinem Fall tue es in dem ich solche Produkte hege und pflege über Jahre trage 
und mich jedesmal daran erfreue solch ein Luxuststück zu tragen. 


Die Schluppe ist nur wie ein Tuch gebunden.


Ich weiß von vielen und einigen,
dass auch ihr so und so ähnlich wie ich handelt und denkt. 
Danke - es ist schön nicht allein zu sein!
Wir sollten ein Vorbild für die "unwissenden" sein. 

Ganz liebe Grüße 
Anita

PS Werde wieder regelmäßiger Posten.
Ich freue mich, wenn ich mit meinen alten Klamotten
in neuer Kombination euch inspirieren kann. 

Da hüpft mein Herzchen vor Freude!







Kommentare

  1. Hallo Anita,

    deine Zeilen haben mich sehr berührt, dir ist die Verbindung zur Historie und der Begeisterung für gute Kleidung perfekt gelungen, Nachhaltigkeit zu leben und Nachzudenken, wie ist mein Ausgangsmaterial entstanden. Danke für diesen Post.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, danke schön. Es ist nicht einfach. Die aktuellen Bilder in den Nachrichten wühlen einen auch selbst noch mal auf.
      Ich denke auch, es täte uns allen gut mal kurz sich zu besinnen. Zum Glück gibt es auch viele Hobby-Näherinnen die auch nicht einfach nur
      auf Masse-Nähen :) Das schöne ist, dass Schrankalarm wieder kommt. Eine Show die wirklich dem Massen-Kauf hilft und nicht wie Shopping Queen
      den Schrank mit mehr Zeug füllt. Kennst Du die Sendung? Hier kann die ganze Staffel noch mal im Internet gesehen werden. http://www.nowtv.de/vox/schrankalarm/list/staffel-1
      Habe noch nicht gefunden, wann die 2 Staffel ausgestrahlt wird, aber die Kommt! Ich mag das Format, weil es Frauen hilft,
      im eigenen Schrank mal aufzuräumen und gibt viele Tipps zu dem werden Kleidungstücke durch kleine Änderungen - von der Passform verbessert.
      Schönen Abend ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Liebe Anita, das hast Du schön geschrieben.Und es geht mir sehr nahe, weil ich ja auch "aus dem Osten" komme. Wenn man das nicht erlebt hat, kann man es nur versuchen zu verstehen, aber man wird es nie im Inneren fühlen, wie das war und ist.
    Sehr schönes Outfit. Den Blazer hast Du noch nicht gezeigt, oder hab ich das übersehen? Traumhaftes Rot!
    Liebe Grüße und Danke für so persönliche Worte,
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön meine liebe Susan. Ich weiß was Du meinst und fühlst :) Oft auch in Deinen Beiträgen auf Deinem Blog. Muss dann so mitfühlen ;)
      Der Blazer ist schon vom letzten Jahr. Die Farbe ist schon ein besonders Rot. Ich mag den Schnitt, ist zwar nicht für Petite aber passt mir ;)
      Hier ein paar andere Outfits zur Erinnerung
      Rot-marine-Camel
      Klassisch in schwarz - rot und weiß
      Weihnachtskleid Samt und Blazer in Rot

      Löschen
    2. Schönen Abend und ganz liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…