Direkt zum Hauptbereich

Romantik-Look: Ballonkleid & Bouclé Blazer





Hallo ihr Lieben!

Wieder ein Outfit 100 % selbst genäht ;)
Verdammt ist das TOLL selbst zu nähen!

WEIL, ich die länge der Jacke einfach SELBST bestimmen kann,
und daher auch die MACHT über den SCHNITT und STOFF habe :)

Schlichte Accessoires können unendlich neue Outfits 
vervollständigen. Auch wenn hier die Farbe des Leders 
nicht zu 100 % übereinstimmt, ist es aber in der gleichen Farb-Familie!

Also ein Outfit in Creme, Beige, Camel, Cognac und hell Braun.
Nicht besonders aufregend und auffällig, aber harmonisch :)



Vergleich GÜRTEL (Mit über den Blazer ohne und am Kleid)


Alternative ohne Blazer


 Regenmantel ;) 
(NICHT Selbstgenäht)


Ich liebe die Kapuze an dem Trenchcoat!


Dieses Outfit gefällt es mir am besten. 
Denn "weniger ist oftmals mehr"


Von diesem Jäckchen kaufte ich gleich zwei für wenig Geld.
Eine in Hummerrot und die andere in Bordeaux. 


Von der dunklen habe ich die KNÖPFE
für mein selbst genähtes Jäckchen verwendet.
Diese Knöpfe sind für die leichte Strickjacke 
eigentlich eher ungeeignet und 
- wie ich finde - 
sehen die an der Boulcé Jacke viiiiiieeeeel besser aus!


Ich kombiniere neue Outfits noch lieber,
als ständig was neues zu nähen. 


Wir Hobbyschneiderinen wissen, was Kurzwaren doch an Geld verschlingen!
Daher finde ich das eine super alternative, vom alten und gebrauchten 
Kleidungstücken - insbesondere - Knöpfe wieder zu verwenden.

Ballonkleid HIER gebloggt

Einzel-Übersicht am Ende zusammengefasst

Viele liebe Grüße 
Anita

PS Nachtrag der Schnitt Burda 6953 Kurzgröße 



Verlinkt bei MMM


Kommentare

  1. Farbharmonie pur, schlicht mit vielen Kombimöglichkeiten, eben du

    lg

    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebe Anita!
    Ein super schönes Outfit trägst Du da wieder. Das Ballonkleid gefällt mir sehr gut und die Jacke passt super dazu und ich liebe diese Schuhe.
    Steht Dir alles echt prima, wieder sehr chic und sehr elegant!
    Kompliment und liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
  3. Ja! Nähen ist toll! Die Kombi ist sehr schön geworden und eröffnet wirklich eine Menge Kombinationsmöglichkeiten. Besonders der Stoff vom Kleid zeigt, dass sowohl helle als auch dunkle Kombipartner toll dazu aussehen. Sehr schick geworden (und auch noch material-recycelnd...)! Liebe Grüße – Mrs Go

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ganz verliebt in deine Bouclejacke; die ist so schön und die Knöpfe sind bezaubernd. Das Jäckchen passt hervorragend zum Kleid; eine sehrehr schöne Kombination.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid sieht ja super toll aus. Schönes Muster und in Kombi mit dem herrlichen Boucle-Blaser ein Traum....wobei ich den Regenmantel auch toll finde, wenn nicht genäht, dann doch genial geshoppt. Zwinker!
    LG JAcky

    AntwortenLöschen
  6. Das Jäckchen hat es mir besonders angetan. Wie hübsch es ist. Der Schnitt so herrlich feminin! Ich bin auch ein Fan vom Kombinieren und achte beim Nähen auch drauf, dass es zu meinen Sachen passt.
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  7. Also ich kann gar nicht sagen was mir besser gefällt, Jacke oder Kleid? Beide finde ich ganz bezaubernd und zusammen ein wunderbar stimmiges Team. Sie stehen dir ganz hervorragend und ich glaube ich muss mir auch mal eine Kombination in diesen tollen Farben nähen.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. Hinreißend! Jacke und Kleid sind so schön und passen perfekt zusammen (im übrigen nach meinem Geschmack ohne Gürtel). Mit dieser Art Jäckchen liebäugele ich ja auch schon länger.
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  9. Wunderbare Kombinationen! Du hast wirklich ein Händchen dafür, immer wieder neue, tolle Outfits zusammen zu stellen.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Kombi! Und so vielseitig.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Wow, ich kann mich gar nicht satt sehen an deinen unzähligen Kombinationen. Ich glaube mit gefällt die Jacke sportlich-schick mit der Hose am allerbesten und das Kleid sieht auf jeden Fall in allen Kombinationen klasse aus.
    Ich bin ganz verzückt und begeistert von so viel Können und Stilsicherheit. Davon würde ich mir gerne eine Scheibe abschneiden :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. DANKE SCHÖN!!!
    Mit so viel netten Kommentaren hätte ich ja nie gerechnet - HERZLICHEN DANK - ihr seit so toll!!!
    Wünsche allen ein schönen Abend und versuche jetzt mal die Zeit zu nutzen und bei euch zu schauen!!!
    Ganz liebe Grüße ANITA

    AntwortenLöschen
  13. viel Spaß bei der Internetrunde, deine Galerie hat mir heut einiges an Zeit gekostet

    lg

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm, wie meinst Du das Monika?
      Wollte Dir ganz sicher keine Zeit rauben ;)

      Löschen
  14. Was für eine schöne Jacke. Welchen Schnitt hast du dafür verwendet? Ich kann ihn auf deinem Blog nicht finden. Herzliche Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups. Irgendwo im Blog steht es oder nicht - Sorry, also es ist Burda 6953 kurzgröße Schönen Abend und LG Anita

      Löschen
  15. Wieder eine unglaublich schöne Jacke von dir, ich bin hin und weg!!! Und all die Kombinationen von Jacke und Kleid mit vorhandenem zeigt dass du da ein wirkliches Geschick hast! Du schaust jedesmal komplett anders aus, aber immer richtig toll!!
    Viele Grüße, Mel

    AntwortenLöschen
  16. Wieder ein ganz tolles Outfit und dann auch noch 100% selbstgenäht! Vor allem die Jacke hat es mir angetan, ein echtes Allroundtalent und sieht in jedem Outfit klasse aus!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…