Direkt zum Hauptbereich

Black & White - Schwarz & Weiß





Hallo ihr Lieben!

Herbstzeit - Schluppen-Blusen-Zeit?!
Sicher. 

Meine selbst genähte
Schluppenbluse nach Burda Schnitt
ist aus Chiffon
wurde das letzte Wochenende ausgeführt.

Genäht schon früher und HIER darüber gebloggt
anders Styling zu sehen HIER und HIER

Näh-Arbeitsschnitte der Bluse
 HIERHIER, HIER und HIER

Schnittvergleich HIER 
Petite Bluse vs. Normal Bluse

Heute zeige ich euch ein Klassiker

Black & White 

- immer Trend immer Zeitlos.

Schwarzes Bouclé Kostüm in der
Kombi mit der selbst genähten Schluppenbluse
wurde noch nicht hier gezeigt. Wieder eine neue Kombi
aus alten vorhandenen Stücken nur neu Kombiniert.

Schwarze Strumpfhose und schwarze Wildleder Pumps.

Ein vergleich, welcher schwarzer Schuh zu was passt
könnt ihr noch mal HIER nachlesen
oder auch welcher Schuhform zu was und wie wirken 
kann, ist HIER nach zu lesen.

Fragt bitte nicht nach dem Stoff. 
Der war schon damals Ruck Zuck ausverkauft.

Ich könnte mir aber diese Bluse mit kleinen/mittelgroßen Punkten
sehr sehr sehr gut vorstellen. Dann aber näht es nicht aus Chiffon!

Wer Seide schon als schwierig zum vernähen findet,
wird mit Chiffon die Kriese bekommen. 

Das Nähen ist nicht das Problem,
sondern der Zuschnitt.

Denn der Stoff neigt dazu vom Zuschneidetisch
aufzuspringen und wegzulaufen ;)

Im Ernst, am längsten habe ich für die Ausrichtung 
gebraucht und weil ich damals noch kein Rollmesser hatte
musste ich den Stoff anheben für den Schnitt mit der Schere
und dann verzog sich wieder alles. 

Weil aber - ist klar - das CC Logo (Chanel)- so verlockend ist,
habe ich nicht aufgegeben und weiter gemacht.

Die ganze Mühe und Arbeit beim Zuschneiden
hat sich gelohnt, ich trage die Bluse wirklich
sehr gern, besonders gern zu speziellen Anlässen.

Bevorzugt wickel ich die Schluppe wie ein Tuch,
denn die Schleife wirkt schon mal zu "Mädchenhaft für mich.

Hier habe ich, aber eine Schleife gewählt, weil der Ausschnitt
dieser Jacke sehr weit ausgeschnitten ist und daher die Schleife 
ganz schön dazu ausschaut.

Die Chiffonbluse (Kunstfaser) ist sehr durchsichtig. 
Ich trage ein Top mit Spitzenträgern drunter
und wählte ein trägerlosen BH, damit die Träger
des Büstenhalters nicht sichtbar sind.

Bouclé schluck das Licht, dass ich auch die Wildlederschuhe wählte,
das diese auch das Licht schlucken und so ein harmonischer einheitlicher Look 
entsteht. 

Nur die Tasche, ist aus gequilteten glattleder und eigentlich etwas 
zu groß für meine Körperstatur. 

Aber ich halte die Tasche ja nicht die 
ganze Zeit bei mir /an mir. Dann hätte ich eine andere Tasche gewählt.

Zurück zur Bluse und der Schluppe.

Ich habe die nur am Rückenteil genäht,
damit ich etwas flexibler beim binden bin.

Der Schnitt sah es anders vor 
auch die länge der Schluppe war viel länger als meine hier.

 Hatte aber a) nicht so viel Stoff 
b) wäre viel zu lang für mich als Petite
(ist ja jetzt schon recht lang)

Hier ein paar vergleiche für euch.

Solltet ihr eine Schluppenbluse nähen, 
überlegt was euch gut gefällt um die länge zu bestimmen.

Hierzu könnt ihr ein Schal nehmen. 





Vergleich Schluppe & Blazer


Wir sind uns einig, die Schleife ist besser oder?




Hier noch mal ein kleiner Nachtrag
zur Handtaschen, die an mir wie Koffer aussehen
hier ein super gutes Beispiel:


Aber es passt viel hinein und zum Glück trage ich die 
nicht ständig mit mir herum. 

Eine Möglichkeit wäre,
eine kleine Clutch in der Tasche zu haben,
um dann auf der Veranstaltung ggf. auf ein kleines Täschchen auszuweichen.
War am Wochenende nicht notwendig.


Das Kostüm habe ich gebraucht über das britische Auktionshaus 
vor ein paar Jahren ersteigert. 

Als England-Fans, waren wir oft dort
und ich habe viele Designer
wie  L.K. Bennett, Monsoon, Hobbs, usw. 
kennen und lieben gelernt.

 Vor meiner Näh-Zeit habe ich
daher gern über die Auktionsplattform nach den gesucht.

Der Vorteil war ja zusätzlich, dass es in Deutschland nicht so bekannt war
und ich so ein recht günstigen Preis ergattern konnte, wie dieses hier. 
Für den Preis hätten wir vielleicht 20 cm Stoff kaufen können ;)
Allerdings war das von vor der Duchess Kate Zeit,
die hat die Preiskurve sicher nach oben gesteuert.
Da ich aber jetzt versuche vieles selbst zu nähen ....
ist es nicht all zu Wichtig für mich:)


Die Strumpfhose ist von Blauen Diskouter. Die Aloe Vera und Lycra 
Vermischung trägt sich super angenehm auf der Haut bei dem Preis
passt auch eine Ersatz Strumpfhose in die Tasche ;)


Ich freue mich, dass ich mit meinen selbst genähten
inzwischen auch so verfahren kann wie mit den gekauften.

Lange tragen und vielseitig Kombinieren.

Nimmt euch einfach mal Zeit und Shoppt im eigenen Schrank.
Probiert einfach mal neue Kombinationen aus. 
So spart es nicht nur Geld sondern auch Platz im Schrank.
:) Außerdem fällt so einem auf, was fehlt und in welcher Farbe.

Wünsche euch einen schönen Mittwoch 
& ganz liebe Grüße
Anita







Kommentare

  1. Hallo Anita,

    sehr edel, ich liebe schwarz.weiß und diesen edlen, zeitlosen Look. Leider kaum Anlässe so etwas zu tragen.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Chic, chic. Gefällt mir. Die Bluse mit den Chanel-Logo ist schon Klasse.
    In meinem früheren Leben, also vor dem Kind, hatte ich von Berufs wegen einem Dresscode zu folgen: Kostüm oder Hosenanzug. Dunkel. Am besten Nadelstreifen. Da sah ich auch immer chic aus. Heute, da ich das nun nicht mehr muß, neige ich vielleicht zu zu viel Bequemlichkeit und viel Jerseyware. Ich sollte auch mal wieder Blazer nähen.
    Also mir gefällt dein Outfit sehr gut. Und eine Ersatzstrumpfhose habe ich auch immer in der Tasche.
    Liebe Grüße!
    Susan

    AntwortenLöschen
  3. Unglaublich schickes Outfit! Der Chanel-Stoff ist wirklich klasse! Ich liebäugele ja immer wieder mit diesen Schluppenblusen, aber irgendwie sehen die bei mir nie schick sondern immer nur noch Oma aus :( Zu schade, aber bei dir ist sie einfach der Hammer!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, Schluppenblusen mag ich auch. Das sieht ja unglaublich schick aus, mit dem schwarzen Kostüm! Die Idee, die Schluppe nur hinten anzunähen ist genial, da ist man ja super flexibel, wie man sie bindet. Danke für den Tipp!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Anita!
    Dein Outfit sieht super chic und sehr elegant aus. Du siehst klasse aus!
    Kompliment und liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
  6. Heute wieder die Dame von Welt... sehr edel sehr schick. Ich mag dich ja gern in den unterschiedlichen Outfits sehen, weil Du ein tolles Händchen hast, was Dir super steht. Daumen hoch!
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  7. Wunderbar ist Deine bluse, der SToff ist der Hammer! Daraus eine Schluppenbluse zu nähen war die perfekte Idee. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Unglaublich, Deine Bluse. Vor kurzem habe ich (schlimmste!) Viskose mit Rollschneider geschnitten und geflucht. Mit Schere hätte ich aufgegeben.
    Das geht bei Deinem Stoff natürlich nicht...aber Du sagst es: die Mühen haben sich gelohnt. Die Möglichkeiten der Schluppe faszinieren mich, ich habe seit Ewigkeiten einen Schnitt im Burda-Wunschzettel. Ich sollte ihn daraus befreien...
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Zauberhaft siehst du aus in deiner Schluppenbluse nebst Kostüm. Kaum zu glauben, wie lang die Bänder sind, wenn sie geöffnet sind; Schleife gefällt mir da am besten und läßt der feine Stoff ja gut zu. Und der Print der Bluse ist einfach klasse.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Superschöne geworden. Steht dir Super.

    Liebe Grüße,
    Ann-Sophie

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Bluse, tolle Kombination. Eigentlich ja ein klassischer Schnitt, aber in Verbindung mit dem leicht durchsichtigen Chiffon wirkt die Bluse auf sehr stilvolle Weise auch ein bisschen sexy. Steht dir auf jeden Fall sehr gut.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anita,
    dieses Outfit ist einfach klasse und gefällt mir ausgeprochen gut. Besonders die schöne Bluse ist ein toller Blickfang.
    Ganz liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ein tolles Outfit, besonders deine Bluse gefällt mir echt ziemlich gut! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schick und wunderschön verarbeitet! Sieht toll aus :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…