Direkt zum Hauptbereich

Seidentücher als farbtupfer bei monochromen Outfit


Hallo liebe Freunde und Besucher!


Ob die Größe (Petite) was damit zu tun hat, weiß ich nicht,
aber ich trage gern monochrome Outfits.
Also Ton in Ton bzw. in der gleichen und ähnlichen Farbskala.

Fast das ganze Jahr über (außer im Sommer) trage ich gern Tücher.
Das kürzlich handgerollte Tuch ist fertig und fügt sich 
vom Farbschema ideal in meine Garderobe ein.

Die Farben schmeicheln meinem mediterranen Teint.
Obwohl ich mir recht sicher bin, dass diese Farben
jedem Hauttyp schmeichel. Auch zu jeder natürlichen Haarfarbe
wie Grau, Blond sehr gut passt. Helle Farben in der nähe des Gesichtes
lassen das Gesicht frischer aussehen. 

Obwohl die Kante ganz schön geworden ist,


bevorzuge ich, insbesondere bei Blusen,
wenn die Tuckecken in der Bluse eingesteckt sind.
So wie hier.


Alles andere an mir kennt ihr schon.

Die selbst genähte Kunstlederhose für die kühlen Tage
sowie eine dehnbare Seidenbluse, das Basic für sehr viele Outfits.

Bisher habe ich noch vorenthalten,
 dieses wunderschöne super alte Häckelcarigan mit Pailetten an den Säumen.

So simple und doch so schön. Viskosegarn luftig gehäkelt.
Wenn ich das nur könnte?! So Ideal als sommerliches Strickjäcken.



Das komplette Outfit mit dem selbst genähten Mantel.


Je nach Blusenform / Ausschnittform 
und auch nach der größe des Tuchs
sowie des persönlichen Geschmacks,
kann ein Tuch so vielseitig getragen werden
und bringt etwas Farbtuper in das Ton in Ton 
gestylte Outfit.

Vor einigen Tagen, als es den ganzen Tag geregnet hat,
war es mir nach Dunkelblau und dieses mal wieder
fast Ton in Ton.

Kastenförmiger dunkelblauer Baumwollsatin Blazer
mit schwarz/grauer Butcoat jeans. Dunkelblaue elastische Seidenbluse
mit einem V-Ausschnitt und Kragen (von Tchibo!) 

Dazu ein 88 cm + 88 cm großes Tuch.
Diese Größe lässt sich bei mir schon zweimal um den Hals 
wickeln und dann trage ich das sehr gern hoch geschlossen.
Mein Hals ist schon normal bis lang, daher trage ich 
gern hochgeschlossen. Ähnlich einem Rollkragen, aber chicer ;)

Ich habe mal eine kleine Auswahl an den unzähligen Möglichkeiten
ein Tuch zu binden und als Hingucker zu drapieren. 



Schöner Vergleich
Ein Outfit nur das Tuch anders gebunden. 
Die Wirkung so unterschiedlich!



Das ist mein Stil:


Schleife ist mir einfach zu "Mädchenhaft" 
bei meiner kurzen Statur geht dieser Stil überhaupt nicht
aber süß schaut es aus.


A la Karl ;)  Mag ich persönlich sehr gern,
wirkt leider etwas zu "Steif" 


So trug ich es den Tag über. Mal mit offenen Blazer mal geschlossen.
Leicht geöffneter Kragen und um den Kragen das Tuch locker geknotet.


Wie gesagt, helle Farben wirken im Gesicht "frischer"
und freundlicher und positiver und eleganter und.....

Ich mag dennoch beides sowohl dunkel und hell ;)

Ganz liebe Grüße
und einen schönen Mittwoch
 Anita






Kommentare

  1. Beide Outfits gefallen mir sehr gut. Trage heute auch ein Seidentuch - es ist frisch im Norden. Neben der Funktion als Farbtupfer finde ich Seidentücher auch wegen der wärmden Funktion praktisch und als Schutz für den Blazerkragen, wenn frau nur ein Shirt und keine Bluse trägt. ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch - schön warm an Hals und sieht auch noch gut aus :) LG Anita

      Löschen
  2. Ich bin ja kein Tuchträger... irgendwie kommt ich mir so eingeengt vor. Das helle Tuch sieht toll aus, aber vielleicht liegt es auch an der strengen Frisur beim dunklen Outfit.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jacky, nicht jeder hat den gleichen Geschmack und nicht jedem steht ein Tuch.
      Ich denke auch, es würde Dir nicht stehen, weil Du (so mein Eindruck) ein kurzen Hals hast.
      Du machst es in meinen Augen richtig und zeigst Ausschnitt. Also vom Gefühl alles richtig ;)
      Ganz liebe Grüße Anita
      PS. Meine Haar nerven zur ZEit. Trage tag ein tag aus hochgesteckt.
      Wird Zeit dass ich mich entscheide lang oder kurz ;)

      Löschen
    2. Oh ja die Haare.... ich gestehe ich bin ja sooooo faul und Kurzhaar braucht regelmäßig einen Schnitt. Ich könnte mir bei Dir gut einen gleichmäßigen Bob vorstellen, vielleicht so Schulterlänge... pflegeleicht und praktisch... immer noch genug zum Hochstecken, wenn es warm wird (wobei es ja nun vorbei sein wird) aber auf den Bildern kann man immer gut den Glanz in Deinen Haaren sehen, ich denke das käme da gut zur Geltung und eben, dass Du glattes volles Haar hast. Da bin ich mit meinen lockigen Zotteln schon problematischer (ich gestehe, seit ich viel Laufe trage ich derzeit 100% Pferdeschwanz...langweilig, aber praktisch)
      Liebe Grüße Jacky

      Löschen
    3. Haha, es geht mir genau so! Gern hätte ich kurzhaar, bin aber zu Faul ständig zum Friseur zu gehen.
      Zu dem kommen immer mehr Graue Haare zum Vorschein.... wo ich doch so ungern zum Friseur gehe.....
      Bob wird die Lösung, zur Zeit "züchte" etwas aber trage dennoch wie Du entweder Pferdeschwanz oder ein Dutt.
      Warte noch ein Monat ab, dann aber wird es sicher kürzer werden. Wie kurz?!?!?! Kommt auf meine Laune an.
      LG Anita

      Löschen
  3. Du bist ansteckend - nicht nur, dass ich mittlerweile eineinhalb Schößchenblusen genäht habe - ich durchwühle schon meinen Stoffvorrat nach Kandidaten für solche Tücher...
    Zwei Anwärter habe ich schon ausgemacht - optimal ist das leider noch nicht, aber für einen ersten Versuch des Handrollierens schon ganz gut.
    Deine Outfits: klassisch klasse wie immer!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank. Hoffentlich gefällt es Dir. Nicht jeder hat den gleichen Geschmack.
      Jedenfalls bin ich schon auf Deine Stücke gespannt. Wünsche Dir viel Spaß und Erfolg.
      Liebe Grüße Anita

      Löschen
  4. Hallo liebe Anita!
    Das sind zwei sehr schöne Outfits und sämtliche Tragevarianten stehen Dir gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Carolin.
      Tücher sind einfach meine Welt. ;)
      Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…