Recycling: Leostoff



Hallo ihr Lieben!

Es gibt mal wieder ein Outfit für euch.
Diesen habe ich diese Woche 
zum Geburtstag getragen.

Das Oberteil ist von diesem Kleid.
Es mein aller erstes Kleid, 
welcher ich damals genäht habe.

Inzwischen hat sich vieles Verändert.
Neben meiner Körperform und Gewicht
auch meine Näherfahrung, insbesondere 
bei der Musterzusammensetzung  
und der inneren Verarbeitung.

Natürlich auch bei Schnittanpassung (Kürzen usw) 
und nicht zu vergessen dem einnähen 
von naht verdecken Reißverschlüssen. 

Das sind aber alles Tatsachen,
 die ich nur selbst an diesem Oberteil sehen kann,
denn ein außenstehender sieht es meisten nicht 
und das Innere ist von außen nicht zu sehen.

Nur der Kenner kann es sehen :)
Da ich aber die einzige bin die nähen kann,
bin ich auf der sichern Seite:)

 

Warum recycle ich gern meine Sachen?

Weil ich finde, mache Schnitte, insbesondere 
hochwertige Stoffe haben ein Recht auf eine zweite Chance.

Außerdem ist es eine schöne Herausforderung noch was tragbares, 
manchmal nur durch kleine Veränderungen, zu machen.

Nicht zu vergessen, die extra Portion an Näherfahrung
die mit solche Änderungen beinhalten. 

Dieses mal war es recht einfach. Ich habe einfach
den Rockteil gekürzt (hinten etwas länger als vorn) 
mit der Ovi versäubert und zwei mal umgebügelt.
Hätte auch mit der Ovi ein Rollsaum nähen können,
doch ich fand es passt nicht zum Stil des Oberteils,
so entschied ich dieses dennoch etwas sportiv
mit einer sichtbaren Naht zu vernähen. 

Diese Saison werde ich es nun noch tragen können
und wenn ich mein Fitnesprogramm steht
wie auch der innere Schweinehund bekämft
sicher auch noch länger. 

Eine umfangreiche Änderung
 habe ich an dieser Bluse
vorgenommen. Es war der Reiz,
die Bluse noch eine Saison zu tragen
was mir auch gelungen ist. 
Inzwischen ist aber der Reißverschluss
herausgetrennt und wartet auf eine neue Bestimmung,
die Bluse wurde entsorgt, denn eine weitere Änderung
wäre nicht mehr möglich gewesen.



Besonders schön finde ich die Farben.
Creme, Beige, Grau und dann durch die Seide
den dezenten Glanz.

Der Kleiderschnitt ist einfach ein sehr schöner und recht einfacher Schnitt.
Die kleinen Falten am Kragen sind dekorativ und zusätzlich
kann auf den Brustabnäher verzichtet werden. 

Die kleinen Falten am Rock, lassen mehr Freiraum für den Bauch
und sich zu dem schön Dekorativ. In meinem Fall habe ich diese 
damals festgenäht, ich war ja so ein paar kg leichter und hatte kaum Bauch.

Mit dem Bindegurt schaut es schön lässig aus.  


Kombiniert habe ich dazu Creme, Grau und Silber.
Die Hose ist sehr alt aus dem Hause Madeleine in einer Kurzgröße.
Elastischer Baumwollsatin in der Farbe Creme.
Eine sehr kleine Longchamp Tasche in Grau mit Silberfarbigen Applikationen.
Geschlossene Wildleder Pumps mit spitzer Front in der Farbe Grau/Taupe.
Eine Metallarmbanduhr von Dugena mit römischen Zahlen
(ich liebe Uhren mit römischen Zahlen, schon mal hier gebloggt)
Ein Bettelarmband in Silber. In der Tasche habe ich ein rosafarbiges 
Pashimatuch, passend zu meinen Metallic Nagellack und Nude Rosa Lippenstift. 
Eine Kette in Silber von Peek & Cloppenburg Hamburg (shop: www.vangraaf.com)

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und liebe Grüße Anita

Kommentare

  1. Ich brauch jetzt auch so ein Schößchen-Teil! Das ist richtig schick geworden, ich liebe ja auch Animal-Prints, und du hast recht, es wäre schade um den Stoff gewesen! Gut gemachtes Recycling!
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Normal mag ich nicht gern Animal-Prints...aber Dir steht es super und es ist auch dezent, somit wirklich toll.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts