Direkt zum Hauptbereich

Nimmt es locker und leicht



Hallo ihr Lieben!

Nimmt es locker und leicht
trotz dem Sommerregen 
mit Blumen und Sandalen.


Auch wenn unser Hund auch lieber den Regen verschläft,
so hat auch er Bedürfnisse die am liebsten weit weit weg
vom eigentlich Revier erledig werden.

So ging es trotz (leichten) Regen mit Sandalen hinaus.
Die Jeansjacke übergeworfen und den größten Schirm geschnappt. 


Zum Glück ist es noch der Sommerregen, der schön angenehm ist,
so dass sich die Zehen nicht vor Kälte einrollen ;) 


 Eigentlich war mir auch die Jeansjacke zu dick. 
Der Pashimaschal ist zwar schön und passend.
Doch der Schnitt ist für eine Gassirund mit Schrim und Leine 
etwas ungeeignet. Jetzt hätte ich am liebsten einen Sommer-Poncho.
Der wäre wirklich ideal. So ein leichter Umhang wäre perfekt.
Habe ich nicht, also wird es auf die Näh-Wunsch-Liste notiert. 


Diese schönen Gabor Schuhe sind sicher 10 Jahre alt oder noch älter.
Ich liebe sie sehr und wie schön die zum Kleid passen. 


Als ich jünger war, trug ich lieber geschlossene Schuhe 
weil ich wegen meinen schiefen Zehen geschämt habe
und ich Füße eigentlich wirklich nicht schön finde.

Jetzt kurz vor meinen Geburtstag, denke ich häufiger nach,
was sich so verändert hat. Der Alterungsprozess hat begonnen
also es gibt körperliche Veränderungen. Doch ich stelle auch fest,
dass auch mein Kleidungsstil sich ändert. Ob das nun mit der 
körperlichen Veränderung ein hergeht..... mit Sicherheit auch.

Aber inzwischen sind mir meine schiefen Zehen egal. 
Was natürlich positiv ist, denn es ist wie ein befreiendes Gefühl.
Einfach mal offene Schuhe zu tragen. 


Die Kleider werden weiter und locker
um die weiblichen Polster zu verdecken. 

Bei diesem Kleid ist das sehr charmant 
wie ich finde, denn trotz des Bindegurtes
muss ich mir keine Gedanken machen 
ob mein Bauch samt Hüftgold zu sehn ist. 


Der Schnitt dieses Kleides ist eine Kombination aus 
La mia Boutique und Burda.

Am Anfang sah ich mir dieses Stück Seidenstofflein an 
und stellte schnell fest, dass sich das Muster wiederholt. 
Das war die Möglichkeit den Oberstofftranportfuß auszuprobieren,
denn hier war mein Ziel das Muster schön passend zu nähen.

Erschwerend natürlich auch der Stoff. 
Seide. Jeder der schon mal Seide genäht hat,
weiß, dass es zu unschönen Beschädigung des Stoffes 
beim Nähen entstehen können. 

Der Rat ist ganz einfach. 
Bei Seide immer eine ganz neue Nähnadel verwenden.
So ist sicher gestellt, dass diese nicht stumpf oder eine Macke hat,
die den Stoff ruiniert. Die Nähnadel sollte scharf / spitz sein.
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Micotex Nadeln gemacht.
Dünnere und schärfere habe ich bis jetzt nicht gefunden. 

Bei manchen Nähmschinen kann die Stichplatte auf feine Stoffe ausgetauscht werden.
In meinem Fall ist dort nur ein kleine Loch, damit kann nicht Zick Zack genäht werden.
Diese verhindert, dass der Stoff in die Maschine gezogen werden kann. 

Es hat sehr schön funktioniert. 
In der Mitte ist eigentlich eine Naht, die aber nicht zu sehen ist,
weil das Muster sehr schön zusammen trifft. 

Das Kleid war dann wie ein Tunnel. Nur eine Naht im Rücken. 


Doch es war mir leider zu groß 
und es sah unförmig an mir aus. 
Daher habe ich mich schweren Herzens
entschieden an den Seiten das zu viel an Weite
abzuschneiden. Den Schnitt habe ich von einem Burdakleid 
genommen. Also ist das Kleid oben am Ausschnitt von La mia Boutique
und ab Schulter Burda. 



Aus den abgeschnittenen Resten habe ich dann ein Bindegurt genäht.
Ich liebe das Kleid immer noch sehr und es ist schön locker und leicht.

 HIER  könnt ihr noch mal sehen, wei es am Anfang aussah.
Und HIER welchen Burda Schnitt ich für die Veränderung gewählt habe.
Details zu den Stichplatten und der Obertransportfuß ist HIER noch mal nach zu lesen.
 

Vielen Dank & ganz liebe Grüße
Anita

Kommentare

  1. Hallo liebe Anita!
    Das ist ein hübsches luftiges Sommerkleid. Steht Dir gut, besonders mit Gürtel! Das ist das perfekte Kleid für den Urlaubskoffer.
    Mitte der Woche soll das Wetter ja auch bereits wieder besser werden.
    Deine Sandalen gefallen mir auch sehr gut
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Carolin,
      leider ist es nicht wirklich als "Kofferkleid" geeignet, es knitter sehr. Seide ohne Beimischung :(
      Wenn das Hotel ein Bügeleisen hat, dann sicher :) Schönen Abend und liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Liebe Anita, das Kleid steht dir sehr gut. Ganz große Klasse!
    Ich nehme immer eine neue Nadel. Für die Industriemaschine sind die Nadeln aber auch nicht so teuer. Dabei sind es auch Schmetz.
    Und immer gutes dünnes Garn. Kein fusseliges billig Garn. Das macht nur die Maschinen dreckig. Meine Overlok dankt es mir sehr. Aber auch Nähmaschinen mögen das nicht.
    Ich kaufe mir heute eine neue Bügelstation. Denn: gut gebügelt ist halb genäht.
    Schöne Woche.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, vielen Dank für Deine Zeilen.
      Seit dem ich meine neuen Nähmschine habe und ich die großen Unterschiede zu meiner alten festgestellt habe, bin um ehrlich zu sagen,
      auch sehr auf so eine Industriemaschine neugierig. Jedenfalls möchte ich nicht mehr auf tauschen wollen. Die alte Singer ist schon verpackt und ganz weit weg gestellt worden. Sollte ich nur Kissen und Tischdenken nähen wollen, kann die sicher wieder auf den Tisch :) Hmmm.... neue Bügelstation..... toll, was für eine hast Du Dir ausgesucht, sicher wieder eine ganz besondere oder?
      Schönen Abend und liebe Grüße Anita

      Löschen
  3. Grade habe ich die Nähte des Kleides bewundert - wirklich perfekt! Vor einiger Zeit habe ich entdeckt, dass ich auch einen Oberfußtransportfuß besitze *schäm* - immer noch nicht ausprobiert. Sicher sehr hilfreich, auch bei Spitze. MUSS ich probieren.
    Ach, bei diesem Wetter weiss ich so gar nicht, was ich anziehen mag...mich fröstelt.
    Liebe Grüße
    Sandra
    p.s.: ja, an den Ilex habe ich auch gedacht. Wir geben der Hecke noch diesen Sommer/Herbst, dann müssen wir uns wohl entscheiden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, so ein Obertransportfuß ist insbesondere von Vorteil, wenn Du Musterstoffe vernähst und das möchtest dass die Naht die zwei Stoffe des Muster schön und Mustergenau vernäht. Auch bei dehnbaren Stoffen ist das ganz schön von Vorteil. Ich möchte es nicht missen wollen und habe mich bei meiner neuen Nähmaschine auch für die Pfaff entschieden die diesen IDT System hat.
      Welches Problem hast Du mit Spitze? Schönen Abend und ganz liebe Grüße Anita
      PS. Leider ist meine Buchsbaumkugel vor der Eingangstür auch "krank". Werde doch zum Herbst mir Ilex anschaffen. Ein Trauerspiel:( Leider.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…