Direkt zum Hauptbereich

(M)Ein Kellerfaltenrock jetzt auch mit Seitentaschen



Hallo ihr Lieben!

Vielen lieben Dank 
an euch für die netten Kommentare zum Rock.

Hätte nie gedacht, 
dass dieser so gut bei euch ankommt.

Die Frage nach dem Schnitt ist nicht so einfach,
weil ich eigentlich den Rockteil des Kleides 
Nr. 121-11/2012 nehmen wollte.

Bei diesem gefielen mir die Kellerfalten am besten.




Diesen gibt auch als Kaufschnitt
zwei zum Pries von einem :)




Sehr lange habe ich an diesen Schnitt gedacht.
Das gestreifte Kleid ist einfach Toll.
Doch meine Streifen sind dafür zu schmal
und mit einem Rock bin ich einfach viel flexibler.


Diese Röcke fielen durch,
weil hier die rückwärtigen Fallten mir nicht gefielen.
Vorn 3 Falten und hinten nur zwei. Aber Vorteil 
ist der Formbund. Dieser Schnitt wäre für ein Kartostoff sehr gut.
Denn dann tragen die Falten hinten nicht so stark auf und es ist auch einfach 
vom Musterverlauf zu nähen. 


Dieser Rock fiel durch, weil der einfach zuviele  Falten hat.
Würde bei der gewünschten Länge einfach zu "Ballrock" ähnlich aussehen






Den Schnitt habe ich dann nur 
als Vorlage und Inspiration
verwendet.

Leider war meine Stoffbahn
breiter als die im Schnitt vorgesehen
so konnten die Passformzeichen 
nicht 1:1 übernommen werden.

Ich habe - wie immer - erst den Stoff
so zu geschnitten wie ich den gern hätte.

Also die Länge samt Saum- und Nahtzugaben.
Dann den Rapport zusammen genäht, bis auf den Reißverschluss.


Den Schnitt des Rockteils habe ich Kopiert.
Auf dem Stoff aufgelegt und sah
dass es nicht passt.


Ich wollte weder Seitliche nähte 
noch den Stoff verkleinern.

Also habe ich die Falten einfach selbst gelegt.

Glaubt mir es ist nicht schwer,
es ist nur wichtig WO die Falten sein sollen,
damit diese gut am eigenen Körper sitzen.


Die Mittlere und Rückwärige ist ja schon einfach.
Es kommt auf die Seitlichen an. Diese habe ich 
mittelst einer engen Bluse als Hilfsmittel 
verwendet. Die Bluse ist sehr eng und sitzt sehr gut.
Die senkrechten abnäher der Bluse habe ich 
für die Positionierung der Seitlichen Falten 
übernommen. 



Meine Taille ausgemessen und den restlichen Stoff
auf die Weite verteilt. An den Seiten ist keine Falte.
Um den nicht vorhandenen Formbund
entgegen zu wirken habe ich kleine Abnäher eingenäht.


Je nach Rundung der jeweiligen Hüfte 
macht es eine schöne Form.

Weil ich ein schmalen Bund von nur 4 cm gewählt habe,
musste ich auch keinen Formbund nehmen.
So war es auch hier recht einfach 
selbst ein Taillenbund herzustellen. 

Als der Rock dann fertig war habe ich doch die Taschen vermisst.
Eigentlich ist es nicht schwierig diese nachträglich einzunähen.
Mein Problem war nur, dass ich ja keine Seitennähte habe.

Da dachte ich mir, warum nicht einfach einnähen,
so als ob ich eine Naht hätte. Die Taschen wurde zugeschnitten 
und auf die Rockbahn so aufgelegt,dass es oben am Bund
fest genäht werden kann. Sonst flattern diese im Rockinnern.

Erst die seitlichen Abnäher soweit es ging aufgetrennt


Den Einschnitt vorher mit Vlies verstärkt.


Die Länge des Tascheneingriffs mittels Marker aufgezeichnet.


Auch die Kanten der Taschen wurden mit Vlies verstärkt.


Nahtzugaben gebügelt. Rechts auf Rechts auf die Seite der Rocks
aufgelegt und losgenäht. 


Beide Taschen sind auf dem Rock.
Die Schlitze der Eingriffe bis zur Naht eingeschnitten
und die Lücke zwischen den Taschen aufgeschnitten.
Nur soweit, wie die Taschenöffnung ist. 


Ist etwas zu eng geworden :) Habe es noch mal mit etwas mehr Abstand genäht. 




Alles gewendet und immer wieder gebügelt.
Die eine Tasche habe mich untersteppt. 
Ist aber nicht notwendig. Die andere habe ich nicht mehr 
untersteppt. Die offenen Taschen wurden zusammen genäht
und die Kanten versäubert. 

Die obere Kante der Taschen wurde an den Bund festgenäht.
Im Nahtschatten. Wollte hier nicht wieder alles auftrennen.
Es stärt im Innern nicht und von Außen ist nichts zu sehen.

Tata. Ich habe Seitentaschen, die kaum Musterverlust haben.

Die Seitentaschen


sehen bein näheren betrachten so aus.
Wie immer ist die eine super die andere nicht so super.
Fällt aber nicht so auf. Auch der Abnäher zur Taille ist gut zu sehen.



Den seitlichen Abnäher habe ich dann wieder bis zum Eingriff 
der Tasche vernäht. Die eine Seite ist gut geworden, die andere nicht so.
Ist mir jetzt auch egal. Denn so ist es auf jeden Fall tragbar
und kaum einer Schaut auf die Seite :))))

Dafür sind die Kellerfalten wie auch das Muster 
auffällig genug, dass es den Blick nicht auf die Seite rückt.


Beim nähsten mal weiß ich es besser
schließlich lerne ich ja immer noch dazu:)))

Nun zeige ich euch den Rock mit Taschen und in Blau.
Ich liebe dieses Outfit viel mehr als mit der weißen Bluse.

Dunkelblau ist eine meiner Lieblingsfarben.

Was mir noch fehlt sind Gürtelschlaufen.
Hier habe ich an so ganz leichte aus Strickgarn gedacht.
Die sind dann kaum zu sehen. Mal in dunkel mal in hell.
So dass ich je nach Farbe des Gürtels
die jeweilig Gürtelschlaufe wählen kann. 

Habt ihr auch so Gewichtsschwankungen im Sommer?
Also ich habe jetzt das Gefühl als würde mir hier ein cm fehlen,
denn der Rock rutscht. Wie blöd, jetzt muss ich mal den Bauch raushängen.
Gibt es eigentlich einen Tailenbund, der in der Weite regulierbar ist ?
Irgendwelche Ideen ? Hörte/Lese gern jeden Tipp.



Ich habe sehr selten bei H&M gekauft.
Diese Baumwollseiden Bluse habe ich aber
vor ein paar Jahren gekauft. Wie schön diese 
doch zum Rock passt :) 


Ob mit oder ohne die Hände in der Tasche. 
Ich finde es sieht so und so sehr gut aus
und auch von Hinten ein Blickfang


Passend dunkelblaue Wildleder Riemchen
und ein Jersey Schößchen Blazer.

Ich liebe dieses Outfit total


viel besser als mit der weißen Bluse.
Die leider inzwischen etwas schmal geworden ist.
Immer diese Männchen die Nachts die Kleiner enger nähen :)


Dunkelblau ist einfach eine tolle Farbe!
Steht sehr vielen und passt zu vielen Farben.
Besonders schön zu Rosa/Pink/Fuchsia.

Ich hoffe ich konnte euch ein kleinen Einblick in mein "Wirres" 
und "Kreatives" manchmal "Krankes" Hirn zeigen und 
ihr konntet meinem nicht so schönen Schreibstil
folgen, was ich mir so ausgedacht habe und wie 
ich es verarbeitet habe. Es ist so schwierig
für mich das alles in Worte zu fassen. 
Bin der Praktiker. Sollte vielleicht ein Video-Blog
machen. Denn ich tue es lieber als es zu beschreiben.

Jedenfalls, sollte etwas unklar sein, bitte schreibt mich an.
Ich helfe sehr gern weiter, soweit ich kann. 

Jetzt verabschiede ich ich 
und wünsche euch ein schönes 
sowie sonniges 


Wochenende 
mit vielen kreativen Ideen.

Ganz liebe Grüße
Anita


PS. Wer ein flachen Hintern hat, ist mit diesem Rock
gut beraten, es macht einfach mehr Volumen.
Obwohl ich ein ausgeprägten Po habe,
ist es noch! harmonisch. Daher immer schön
die Falten vor dem Nähen abstecken und auf den Fall achten.
Alles lässt sich mit der Breite der Falten etwas harmonischer gestalten.
Ja, es ist aufwändiger ständig mit den Nadel abzustecken,
doch es lohnt sich. Ich habe auch etwas mehr Zeit dafür investiert. 




Kommentare

  1. Ein traumhaft schöner Rock! Ich habe gerade dicke Herzchen in den Augen...!
    Und sehr gewieft, wie Du die Taschen eingesetzt hast - darauf muss man erstmal kommen. Klasse Idee, hoffentlich kann ich mir die merken.
    Der Rock steht Dir großartig und wird sicher ein Lieblingsteil in Deinem Schrank ♥
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Katrin.
      Es ist sicher besser dieses Taschen in Seitennähte einzunähen.
      Meine Version ist aus der Not entstanden und so hätte sicher der Profi es auch nicht gemacht. Oder doch?
      Habe nicht viele Röcke, aber Du hast Recht es ist mein lieblingsrock, jetzt schon :) Liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Hallo liebe Anita!
    Das wundert mich nicht, dass Du dieses Outfit liebst. Es sieht klasse aus und steht Dir hervorragend!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Carolin.
      In dem dunkelblauen fühle ich mich einfach wohler. So wird es auch öfters getragen werden.
      Schönen Abend und viele Grüße Anita

      Löschen
  3. Hey Rock mit Taschen ist natürlich immer der Oberknaller.... aber ich gestehe, der Rock hat einen Nachteil, er trägt etwas auf... ob es jetzt das Muster oder das Material ist, kann ich nicht sagen. Daher gefallen mir die Fotos besser, wo du Deine schlanke Taille betonst, also egal ob nun mit einer weißen oder mit der blauen Bluse, aber mit dem Blaser finde ich jetzt nicht so vorteilhaft... vielleicht wäre eine zarte Strickjacke, die in der Taille endet und schmal geschnitten ist besser.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, die Taschen mussten sein, um den Rock, der eh schon aufgrund der Falten aufträgt noch mehr zu unterstützen. Der Fokus ist total auf dem Rock
      und wenn die Hände in den Taschen sind, ist es auch nicht sofort sichtbar, wie breit die Hüfte eigentlich tatsächlich ist. Das finde ich so toll, daher mussten die Taschen dran. Den Schößchenblazer habe ich ausprobiert, weil Christian Dior auch seine Damen mit Schößchenblazer zu den weiten Röcken gekleidet hat, das was mir aber fehlt ist die Wespentaille, die die Damen damals hatten. Jedenfalls ganz ohne ist es am besten. Würde ein Schal vor Strickjacke (kann schnell etwas bieder wirken) vorziehen. Ein kastenförmiger Blazer passte so gar nicht. Also wenn es eine Jacke sein soll, dann nur dieser Blazer, weil dieser am besten mit dem ausgestellten Rock harmoniert. Der nächste Geburtstag steht schon an, da werde ich diesen ausführen. Der Vorteil, Frau kann sich den Bauch vollschlagen ohne den Bauch einziehen zu müssen :) Liebe Jacky, schönen Abend und ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  4. Liebe Anita,
    Das ist eine schöne Dior-Interpretation. Gitarre gemacht! Wegen der Oberteile bin ich mir sicher, dass RAF Simons und Gracia das Richtige ausgesucht haben: dunkel, schlicht und keine Knöpfe vorne. Nie was über die Taille tragen. Dafür sind wir zu kurz und der Rock zu lang.
    Ich geh in Dresden jetzt bei Bogner Stoffe einkaufen. Jipeeh.
    Schönen Sonnabend. Gruß Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es heißt gut gemacht.

      Löschen
    2. Vielen Dank liebe Anja. Das Matte und schlichte Schwarz der Oberteile zu den glänzenden Oberstoff der Röcke ist gut gewählt gewesen. Es ist ein wesentlich eleganterer Stoff. Wollte mir auch ein Body nähen, aber hatte kein passenden Stoff hier, so griff ich zu dem was ich habe, der weißen Bluse, die vom Material perfekt zum Rock passt. Das Outfit habe ich zum Abendessen getragen. Das Problem ist nur, dass meine Oberweite etwas die Bluse sprengt und es teilweise mit dem Langarm zu warm ist. Die Kombi mit Blau werde ich demnächst zur Familienfeier tragen. Ich habe hier noch dunkelblaue langarm Seidenblusen hier, die auch perfekt zum Rock passen werden. Schönen Abend und ich bin ganz neidisch auf Dein Shopping von Bognerstoffen. Schade, dass Du kein Blog hast, Du wärst sicher auch eine Inspiration für uns alle. Viele Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…