Direkt zum Hauptbereich

Up-date Tuchdruckkleid perfekt für den ersten heißesten Tag im Jahr 2015




Hallo!

Ein kleines Up-Date von mir zum Kleid.
Am ersten heißesten Tag wurden wir zum Geburtstag 
bei Freunden im Schrebergarten eingeladen.

Zu diesem Anlass wollte ich eigentlich
ein anders Kleid anziehen, aber es war sooooo heiß,
dass ich mich für dieses luftige Tuchdurckkleid entschied.

Der Vorteil, es ist weiter geschnitten und aus mittel dünnen Baumwolle
quer elastisch und ungefüttert sowie in sommerlichen hellen Farben.
Kleine Flecken sind nicht sofort sichtbar :)

Als Brünette wird mir schnell sehr warm auf dem Kopf,
also ist die Kopfbedeckung extrem wichtig.
Wie auch eine Sonnenbrille. Für die umweltfreundliche 
Luftzufuhr mit manueller Steuerung darf
der Fächer nicht fehlen. Farblich nicht ganz passend
aber der Neidfaktor war sehr hoch :)

An den Füßen trug ich luftige flache Sandalen  in Gold.
Die Uhr mit dem Metallarband in Gold passte zwar gut dazu
wurde aber schnell wieder abgelegt ;)

Zum Kleid. 
Ich habe jeweils neben den bestehenden Abnäher 
ein weitern Abnäher genäht. Also Vorn und Hinten
sind jetzt Abnäher im Doppelpack was dem Kleid
in der Höhe der Taille etwas mehr Form brachte
und das Kleid weiter luftig locker blieb.

Jetzt ist es endgültig besiegelt. Weitere Änderungen
sind nicht notwendig, denn der Praxis-test bei 33 Grad 
hat es besiegelt. Enger wird das Kleid nicht mehr werden.  

So nun ein paar Bilder für euch. Diese sind
vor und nach der Gartenparty entstanden. 


Goldene Accessoires 


Details zum Muster von Kleid
ist das nicht schön passend genäht? 
Das erfreut doch jede Hobby Näherin :)



Die letzten Sonnenstrahlen auf der Gartenliege zu Hause;)




Auf der Gassi-Runde


Nun wünsche ich euch einen entspannten
Start in die Woche.  
Ganz liebe Grüße
Anita





Kommentare

  1. Ein wirklch tolles Kleid. Das zeigen deine heutigen Bilder nochmals. Die Mühe des Umarbeitens hat sich gelohnt!
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön ;) Und es war gut, dass es so warm war, sonst hätte ich sicher das Kleid - zu eng gemacht. LG Anita

      Löschen
  2. Du warst mit Sicherheit die bestgekleidete Dame im Schrebergarten!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra, bestgekleidet nicht, aber die einzige mit einem Fächer :))) An ein Hut haben einige gedacht. Es war ein Geburtstag im Schrebergarten, aber der etwas gehobenen Gesellschaft. LG Anita

      Löschen
  3. Wow! Tolle Fotos und ich glaube der Neidfaktor war nicht nur wegen des Fächers hoch, sondern für Dein gesamtes Outfit! Große Klasse! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Tatsächlich war es wirklich der Fächer, der Neidvoll betrachtet wurde;) Die anderen waren auch Chic, so dass ich passend gekleidet war.
      LG Anita

      Löschen
  4. Gerade wollte ich schreiben, was Rehgeschwister schon geschrieben hat, dabei ist es ja schade, daß Hut und Fächer so aus der Mode gekommen sind (zumal sie ja einen sinnvollen Zweck erfüllen). Mein Mann hat bei größeren Feiern meistens einen Minifächer im Sakko. Darüber bin ich auch immer froh.
    Die Fotos sind wieder toll und diesmal erscheint das Kleid gar nicht so weit. Wäre auch schade um Deine perfekte Naht.
    LG vom Garnkistlein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, ich laß eben erst, daß Du Abnäher gemacht hast. Na, diese Lösung ist doch dankbar. LG vom Garnkistlein

      Löschen
    2. Danke schön und es war gut, dass es so warm war, sonst hätte ich sicher das Kleid noch enger gemacht, dann wäre es nicht mehr so luftig gewesen.
      LG Anita

      Löschen
  5. Das Kleid steht Dir wirklich super! Du siehst sehr elegant aus!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Ja, jetzt nach der langen Reise, fühle ich mich auch wohl im Kleid. Was doch manchmal falsch bzw. gut positioniertes Muster ausmachen kann.
      LG Anita

      Löschen
  6. schon wieder neues blogoutfit, superelegant im schrebergarten, würd ich auch machen, aber mein Freundeskreis würde mich für verrückt und überkandidelt halten
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Monika, wäre es ein Geburtstag unserer Freuende, wäre ich wirklich die best gekleidete;) (((Was inzwischen mir auch egal ist, weil wo zu nähe ich denn :))) Außerdem glaube ich, dass wenn wir nicht in jedem Geschäft das gleiche zu kaufen hätten, würden wir auch anders bekleidet herumlaufen. )))
      War es aber nicht, so war ich passend gekleidet. Der Gesellschaft und dem Anlass, auch wenn Schrebergarten es "vermuten" lässt, dass es nicht ganz so gehoben wäre. LG Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…