Direkt zum Hauptbereich

Spitzen-Schößchen-Jäckchen







Hallo! 

Es ist wieder ein Jäckchen geworden.
Ich liebe diesen Schnitt. 
Besonders der Ausschnitt gefällt mir sehr gut.

Schon mal die 2-in-1 Jacke aus Lederimitat genäht.
Jetzt aus Baumwoll-Mix Spitze, ungefüttert mit Druckknöpfen als Verschluss.

Veränderung: 
Keine Falte im rückwärtigen Schößchen und die Ärmel etwas kürzer und enger.

Schnitt:


Mein Stoff habe ich aus diesem Rock, welchen ich im Jahr 2013 genäht habe,
für diese Jacke verwendet. Mehr zum Rock HIER

Es war ein Versuch, habe mich aber im Rock nicht besonders wohl gefühlt,
weil es mir und meiner Körperstatur nicht besonders geschmeichelt hat. 

Zum Glück war das viel Stoff, so habe ich aus dem Maxi-Rock 
eine schöne Schößchenjacke genäht. 

Schöne / Besondere Stoffe werden von mir nie weggeworfen.
Irgendwann finde ich eine neue Idee um darauf noch was schönes zu machen.

Dsc_3060_large

Beim Zuschnitt der Jacke habe ich nur bei der vorderen Mitte
darauf geachtet, dass hier das Muster bei verschlossenen Jacke
schön zusammen trifft. 




Verschluss:

Druckknöpfe und nur die Metallknöpfe mit Stoff bezogen,
die bei offenen Jacke zu sehen sind. Es ist doch immer eine 
"Friemelige-Arbeit", daher habe ich es mir etwas einfach gemacht.









Versäuberung:

Die Jacke ist ungefüttert. Alles außen Kanten wurde mit der
Baby Lock versäubert und dann einfach umgeschlagen.
Mit der Hand angenäht. Kragenausschnitt wurde verstärkt.





Ich bin sehr glücklich mit dieser luftig-leichten 
Schößchenjacke und der Schnitt ist so schön.

Sportlich/Casual & Elegant/Chic


Liebe Grüße Anita


Was die anderen MMM-Teilnehmer genäht haben,
kann HIER bei Me Made Mittwoch gesehen werden. 

PS: Ich habe mal wieder auf Schmuck und Tasche verzichtet,
natürlich rundet es ein Outfit mit den zusätzlichen Stücken ab,
doch es kommt sehr auf den Anlass und die Gesellschaft ab,
was und welche Schmuckstücke, wie auch Handtasche dazu gewählt wird.

Kommentare

  1. Guten Morgen Anita,
    Dein neues Jäckchen ist ja wieder so ein Sahnestück! Ganz toll. Die erste Inspiration des Tages für mich!
    Die Kombination mit der weißen Hose ist ein Traum.
    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch,
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Susan! Vielen Dank und es freut mich sehr, dass ich die erste Inspiration des Tages für Dich war.
      Mir gefällt es auch am besten mit der weißen Jeans. Allerdings ist die schon recht spack. Werde mir doch mal eine nähen müssen.
      Aber erst mit der neuen Nähmaschine, meine Alte würde sicher streiken - wie so oft:(
      Liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Die Jacke ist viel besser als der Rock! Sie sieht gut aus und kann prima kombiniert werden.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und schön, dass wir einig sind, der Rock war nix, die Jacke um so besser :)
      Liebe Grüße Anita

      Löschen
  3. toll, wie du einem ungliebten Stück neues Leben einhauchst, die schlichte Verarbeitung bietet viele Einsatzmöglichkeiten und entsprechend mit Schuh, Tasche, Schnuck werden wir es hoffentlich noch öfter sehen

    liebe grüße

    monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Monika. Ja, es macht mir in der Tat viel Freude, alten Stücken neues Leben einzuhauchen.
      Nicht nur bei Kleidung. Es war mir eine Freude unser altes Haus aus den 60-er Jahen umzugestalten und ich
      liebe auch alte Möbel mit neuen Stücken zu vermischen. Doch am einfasten auch von der finanziellen Sicht, ist doch alte Kleidung /Stoffe / Knöpfe
      in ein neues Licht zu bringen. Daher meide ich Trödelmärkte, ich sehe so oft so schöne schätze....

      Bei nähsten Ausgeh-Outfit werde ich mal versuchen Fotos zu machen, mit Schuh Tasche und Schmuck.... :))) Vielleicht schaffe ich bis dahin, ein Etuikleid in Weiß zu nähen, das würde perfekt zum Jäckchen passen. LG Anita

      Löschen
  4. Deine Jacke gefällt mir sehr sehr gut. Fällt absolut in mein Beuteschema. Ich habe auch noch Spitzenstoff herumliegen und wollte eine Bikerjacke daraus nähen. Nachdem ich dein Modell gesehen habe, bin ich mir bei meiner Schnittwahl gar nicht mehr so sicher.
    Von mir gibt es bei deiner Jacke: Daumen hoch!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina vielen Dank. Ja, stimmt,ich habe auch viele Spitzen Bikerjacken gesehen. Doch Biker steht mir irgendwie nicht.
      Wenn Dir der Bikerschnitt gut gefällt und Du diesen gern trägst, warum nicht? Es kommt immer auf den eigenen Geschmack und was einem Steht.
      Schön finde ich auch einen Spitzenmantel. Die Möglichkeiten sich viele. Wichtig ist nur, dass der Schnitt - Dein Schnitt ist und Du Dich darin wohl fühlst.
      Wenn Du unsicher bist, schau Dir Dein Lieblingsmodell im Schrank an und studiere den Schnitt. Was und warum gefällt Dir das so gut. Sehr oft ist es genau der Schnitt. Dann nach ähnlichen Schnittmustern suchen und sich glücklich nähen :))) Wünsche Dir viel Erfolg und freue mich schon auf Dein Ergebnis. Liebe Grüße Anita

      Löschen
  5. Das ist eine tolle Idee daraus das Jäckchen zu nähen. Das Jäckchen sieht traumhaft aus und kombiniert mit der weißen Hose ein sehr elegantes Outfit! Steht Dir sehr gut!
    Kompliment und liebe Grüße Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Carolin. Ich gebe zu ich liebe Jacken mehr als Röcke und die Kombi mit der gekauften mind. 10 Jahre alten Jeans gefällt mir auch am Besten.
      Eigentlich fehlt mir für dieses selbst genähte Kleid eine Jacke, so habe ich es mal ausprobiert und gleich fotografiert. Tragen werde ich es aber eher doch mit weiß.
      Am liebsten hätte ich ein ganz weißen Etuikleid. Die sind nur so empfindlich:( Mal schauen. Liebe Grüße Anita

      Löschen
  6. Du machst mich immer wieder sprachlos. Mit welch großer Liebe zum Detail Du arbeitest, finde ich absolut grandios.
    Die Jacke ist einfach nur traumhaft schön.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, du zauberst röte in mein Gesicht. Danke schön und schön von Dir zu hören.
      Liebe Grüße Anita

      Löschen
  7. So schick!!! Aus Spitze ein Jäckchen zu nähen ist ja eine wunderbare Idee. Dieser Schnitt ist sehr schön und steht Dir sehr gut. Toll zur weißen Hose und die versteckten Knöpfe :).
    LG vom Garnkistlein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Mit der weißen Hose gefällt es mir auch besser als mit dem Kleid:)
      Liebe Grüße Anita

      Löschen
  8. Sehr edel! Die jacke ist ganz toll geworden und ich bewundere wie toll Du den schwierigen Stoff gemeistert hast. Zum Kleid und zur Hose - die Jacke ist eine wunderbare Ergänzung! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, aber der Stoff war nicht so schwierig, da dieser etwas mehr Stand hat. Liegt an dem großen Blumenmuster. Mit jeder Spitze ist das nicht machbar ;)
      Besonders glücklich bin, dass ich ein Jäckchen zum selbst genähten Kleid habe. Bisher fehlte mir eine Jacke zu diesem 2-3 Jahre altem Kleid. Liebe Grüße Anita

      Löschen
  9. Diesen wunderschönen Stoff hätte ich auch nicht wegwerfen können und als Jäckchen sieht er fantastisch aus.
    Schön auch der Blick auf die Verarbeitungsdetails; das ist ja immer interessant.
    Besonders gut harmoniert das Jäckchen aus meiner Sicht mit dem Kleid; sehr schick.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Susanne. Ja, ich bin in der Tat sehr glücklich, dass es zum selbst genähten Kleid auch gut passt.
      Hier fehlte mir bisher eine passende Jacke und eigentlich dachte ich Leomuster und Blumenmuster könnte evtl. auch passen,
      nach dem wir Streifen und Blumen zusammen gesehen haben. Mein Herz blutet sehr, wenn ich ein schönen Stoff wegwerfen muss.
      Manchmal ist es leider unvermeidbar, aber hier zum Glück nicht :) Liebe Grüße Anita

      Löschen
  10. Super schick ist dein Jäckchen! Ich bin etwas sprachlos ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank liebe Doro.
      Liebe Grüße Anita

      Löschen
  11. Du hast aber auch immer wirklich besondere Sachen! Es ist mir ein großes Vergnügen, bei dir zu lesen!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, was für ein Lob. Freue mich über jeden, den ich Inspirieren kann :)
      Allerdings, werde ich sicher mit den neuen Maschinen auch Basicteile nähen. Die braucht Frau doch auch mal.
      Liebe Grüße Anita

      Löschen
  12. Wow, ich bin schwer beeindruckt! Die Jacke ist toll und auch wenn sie ehr elegant aussieht, kann ich mir gut vorstellen, sie zur Jeans zu tragen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, übrigens, die weiße Hose ist eine Jeans ;) Was sicher auch gut aussehen könnte ist eine weißen Leinenhose mit graden Bein oder weit - Marlene ähnlich,
      dann aber mit sehr hohen Schuhen, bin ja ein "Winzling" :))) Liebe Grüße Anita

      Löschen
  13. Sehr Lady like. Gefällt mir sehr.
    Alles Liebe Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Lady like, was für ein Kompliment. Danke schön.
      Zum Etuikleid sicher noch mehr Lady :) Liebe Grüße Anita

      Löschen
  14. Wow, schick! Du bist halt eine echte Lady. Die beiden Jäckchen stehen dir ausgezeichnet! Eine gute Idee, den Schnitt gleich zweimal und dann auch noch so unterschiedlich zu verwirklichen. Kompliment! Liebe Grüße von Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Anna und ich verrate Dir, dass ich diesen Schnitt noch mal verwendet habe und zwar für eine Smaragdgrüne Weste aus Tweedstoff.
      Unglaublich wie vielseitig dieser Schnitt sein kann. Davon aber bald mehr, muss es noch Fotografieren ;) Liebe Grüße Anita

      Löschen
  15. Wirklich sehr elegant, kann mich nur allen anderen anschließen. Besonders gut finde ich, dass Du ein altes Kleidungsstück verarbeitest. Das mach ich auch oft und könnte gar nicht verstehen, wenn jemand schöne Stoffe von alten Kleidern wegwirft. Es ist soviel möglich, wie man bei Dir sehr gut sehen kann. Und dann noch die tolle Idee mit den Druckknöpfen, ich werde bei Dir öfter mal vorbeischauen. LG Agathe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Agathe, schön, dass auch Du Dich von schönen Stoffen nicht trennen kannst. Mich macht es oft traurig, dass viele schöne Stücke, Stoffe und besonders edle Knöpfe einfach so geschreddert werden. Habe tatsächlich mal bei Ebay eine alte Strickjacke gekauft. Die Knöpfe waren viel zu groß und zu schwer für das leichte Merinomaterial, dafür habe ich schöne Knöpfe für meine selbst genähte Boucle Jacke gehabt. So etwas erfreut mich sehr.
      Ich freue mich sehr über Dein besuch und über gleichgesinnte, die gern Wiederverwerten :) Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  16. Liebe Anita, ich bin ganz verliebt in dein Spitzenjäckchen! Irgendwie wäre ich nie auf die Idee gekommen, eine strukturierte Jacke aus Spitze zu nähen, aber das Ergebnis ist einfach wunderschön! Und die Verarbeitung ist wie immer perfekt. Respekt, dass du sogar die Druckknöpfe bezogen hast!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  17. Mich spricht diese Kombi des Jäckchens zum Kleid besonders an. Find die Zusammenstellung der Stoffe (sonst natürlich auch alles was du zeigst) so toll! Du inspirierst mich, habe ich da doch noch so bestimmte Stoff im Lager die ich ähnlich kombinieren könnte.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschöne Jacke!
    Auch die Verarbeitung - auf die Idee, die Knöpfe zu beziehen, wäre ich nicht gekommen (jetzt schon!) - mal wieder traumhaft!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…