Direkt zum Hauptbereich

Zick Zack Longweste - Aus Kleid wird Weste





Hallo liebe Nähfreunde!

Ich lese immer von UFO's in den Nähbloggs. Gemeint ist wohl "unfertige Objekte".
Dieses mal zeige ich euch ein altes Ufo, welches ich schon fast vergessen habe.
Beim umsortieren fand ich das KLEID unfertig in der Kiste. Es war der Schnitt Burdastyle 109-11/2011. Ja genau, es war mal bzw. sollte ein Kleid werden.

Ganz verliebt in den Stoff habe ich diesen im Internet vor 2 Jahren gekauft. Wollte ein Wickelkleid nähen, doch die Stoffeigenschaft war gänzlich ungeeignet. Es ist ein dicker und steifer Stoff.
Also griff ich zum einfachen Schnitt für ein Kleid. Die erste Probe war sehr ernüchternd. Der Schnitt ist nichts für mich. Fühlte mich wie eine Litfaßsäule. Daher lag es sicher fast 2 Jahre in der Kiste als unfertiges UFO.

Der Vorteil von Stoffen ist bekanntlich, dass diese nicht schlecht werden und der Trend, wie auch der eigene Geschmack, sich zum Glück wandelt. So kam mir die Idee, aus diesem Kleid-Schnitt eine Longweste zu nähen.

Einfach in der Mitte ein Schnitt und schon ist das Kleid eine Weste :)
Jetzt nur noch Füttern und fertig ist das Teil.

Weil ich noch etwas Stoff hatte und mir irgendwie die Taschen fehlen, wurde schnell - vor dem Füttern, die Taschen mit dem Musterverlauf aufgenäht.

So mag ich es sehr. Denn ich wollte die Taschen "unsichtbar" nähen.

Mit dem Stylingideen begebe ich mich etwas auf dem Neuland. Habe es einfach mal zu den selbst genähten schmalen Lederhosen und auch mal mit Seidenbluse kombiniert.

Der weiße Look gefällt mir zur Zeit sehr. das liegt aber sicher an der Jahreszeit. Je näher der Sommer kommt, umso heller werde ich vom Styling.

Im Herbst wird diese Weste sicher öfters getragen werden als jetzt.

Überlegt hatte ich einen V-Ausschnitt für die Weste, habe mich dann doch dagegen entschieden.
Bin mir aber immer noch nicht so sicher. Was fändet ihr besser?
Mein Problem ist, dass der Ausschnitt vom Kleid her etwas weit ist und daher so "weit ausgeschnitten" aussieht.






Andere SCHUHE!

Bei den Schuhen bin ich mir auch noch zu unsicher.
Was meint Ihr?


Für den Herbst in Blau?!

Vielleicht wäre ein Rollkragenpullover auch ganz passend
und dazu eine auffällige Kette. Stiefelletten fände ich zu der blauen Hose schöner
und die werde ich hoffentlich im Herbst finden. 




Die Farbe Oliv ist wie Gold. 
Sehr dezent und doch sichtbar. 








Bin sehr gespannt, wie oft ich die Weste tatsächlich
tragen werde. Gekauft hätte ich mir nie eine 
und eigentlich auch nicht genäht. Aber ich bin 
mit dieser Lösung ganz glücklich und das Ufo ist weg.

Einen schönen Sonntag!
Ganz liebe Grüße, Anita

Kommentare

  1. auch beim dritten Blick weiß ich noch nicht wirklich, was mich an dem Teil nicht überzeugt,,vllt. die Länge
    schöne Pfingsten wünscht dir Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Dir auch schöne Pfingsten liebe Monika!
      Schön, dass es Dir ähnlich ergeht. Es ist und bleibt doch ein UFO?!
      Die Idee kommt sicher im Herbst, bis dahin, wird es nicht das Tageslicht sehen.
      Jedenfalls habe ich zum ersten mal Taschen auf ein Stoff genäht. Frau lernt ja nie aus :))) LG Anita

      Löschen
  2. Hallo Anita, ich finde, der Stoff hat was. Das sollte kein UFO bleiben. Ich könnte es mir mit Lederärmeln gut als Mantel so zum schnellen Überwerfen vorstellen. - Vielleicht so zum Herbst hin. Schönen Tag noch und liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris!
      Das ist eine Tolle Idee! Ärmel aus Leder (Kunstleder).
      Wie mache ich denn Ärmel - wenn ich keinen Schnitt habe? Gibt es ein "Basisschnitt" den ich verwenden kann? Was für eine Herausforderung....
      bis Herbst sollte sich sicher was finden oder?????
      Schönen "Feiertag" und liebe Grüße Anita

      Löschen
    2. Liebe Anita,
      schön, dass Dir die Idee mit den Ärmeln gefällt. Und da ich Dir nun schon den Floh ins Ohr gesetzt habe, hab ich mich mal schlau gemacht. Auf der Seite "hobbyschneiderin24.net" gibt es Anleitungen zur Konstruktion eines Ärmels in ein vorhandenes Armloch. Zum Sehen der Bilder muß man aber angemeldet sein. Ich würde einen vorhandenen zweiteiligen gut sitzenden Ärmel nehmen, als Probeteil zuschneiden und versuchen, mich Stück für Stück ( Das kannst Du doch sooo gut.) der Armlochgröße anzunähern. Bis zum Herst ist doch noch Zeit.
      Schönen Tag und liebe Grüße Iris

      Löschen
    3. Oh vielen lieben Dank Iris!
      Das werde ich mir in einer ruhigen Stunde mal genauer ansehen. Ich lerne ja immer gern dazu, leider dauert es immer länger, im eigen Studium ;)
      Hoffentlich kann ich meinen Mann dann mit den Ärmeln überzeugen, dass es KEIN KITTEL ist. Wobei es mich tatsächlich auch daran erinnert. Schade eigentlich. Kittel sind so praktisch haben aber so ein negativen Eindruck. Herzlichen Dank für Deine Zeit und Mühe und die hilfreichen Tipps.
      Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  3. Hi Anita,
    wenn du dieses Teil im Sommer tragen möchtest, würde ich Kappenärmel empfehlen. Es würde die Sache etwas fertiger aussehen lassen. Für Herst/Winter: ich plädiere auch für Lederärmel. Top-Idee von Iris.
    Gruß Philo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm.... Kappenärmel sind nicht so mein Geschmack - leider. Denn die sind sicher einfach zu nähen.
      Es wird sicher die Lederärmel, oder vielleicht doch ein Kissenbezug :)))

      Löschen
  4. Oh ja, bitte der Mantel! Ich habe hier einen neuen Jackenschnitt mit zweiteiligen Ärmel, der würde eventuell funktionieren...Du wolltest mich doch besuchen :)))????
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich jetzt weiß, dass Du fast in meiner alten Heimat lebst.... nehme ich das Angebot vielleicht doch mal war:))))
      LG Anita

      Löschen
  5. Ganz eventuell plane ich einen Stoffmarktbesuch in Münster am 14.06. - liegt zeitlich etwas ungünstig...bist Du dort?
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra! Kommst Du aus der Nähe?
      Gern hätte ich Dich hier im MS getroffen.

      Der Juni, wie auch alle weiteren Wochenenden sind ganz schön dicht. Tauchausbildung.
      Stoffmakrt ist - glaube ich nur 2 x im Jahr oder? Ich habe in den letzten Jahren es nur 1 x hin geschafft :(
      Schade, beim nächsten mal GERN!
      LG Anita

      Löschen
    2. Unna ist nicht so weit entfernt :)
      Wir haben diese Woche auch zwei Geburtstage, dann sind bald die Schulferien...
      irgendwann schaffen wir das!
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    3. Unna - fast meine alte Heimat :) Vor 11 Jahren habe ich sehr lange in Kamen gewohnt und in Unna die Berufsschule besucht :)))
      Also Hallo Frau Nachbarin! Bitte sag bescheid, wenn Du in MS bist - Stoffmarkt ist 2x im Jahr oder? Da sollte sich doch ein Treffen
      arrangieren. Wünsche schöne Geburtstage! Liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Romanitjersey Etuikleid und Cape aus Wolle

Schnitt
Cape
La mia Boutique 10/2017 (ggf. Kaufoption hier)

Kleid
Der Schnitt ist aus der Zeitschrift Simply nähen von Inge Szoltysik-Sparrer. (Kaufoption hier oder hier)

Kleid wurde am Hals und Ärmelsaum mit einem Schrägband eingefasst. Für das Kleid wählte ich etwas weniger kräftige Farben und habe versucht das Karomuster etwas symmetrisch und harmonisch zu platzieren.
Am Cape habe ich nur die Kanten der innenliegenden Besätze eingefasst. Hier habe ich die leuchtenden Farben gewählt und auch das Schrägband dünner gehalten.


Das Kleid ist aus Viskose-Romanitjersey und das Cape aus Wolle. Beide Stücke wurden ohne Futter genäht. Mein Karostoff ist ähnlich wie dieser hier.
Der Schnitt für das Cape habe ich verkleinert und mangels Stoffmenge auch im Rücken etwas an weite Reduziert. Meine Verschlusshaken von hier gefallen mir ganz gut. Werde aber noch ein Ripsband zum Verdecken aufnähen. Sieht dann hoffentlich etwas schöner aus. 
Am Schnitt des Kleides experimentiere ich noch. Es ist für für nor…

Samt und Seide

Samt & SeideMeine Neuzugänge aus dem Näh-Atelier.


Ein Volantrock aus weinroten Samt  & eine Schluppenbluse aus Seidenchiffon.

Dazu würde ich die Samtjacke nach La mia Boutique Schnitt wählen. Petrol passt sehr gut auch zu Weinrot. 

Der Rock ist nach Burda Style Nr. 111-05/2013 Schnitt genäht.

Ich habe viele Schnitte für Volantröcke angesehen, nur dieser gefiel mir auf anhieb. Nicht nur, weil dieser mit knapp 1 Meter Stoff auskommt, sondern auch, weil es im Grunde ein Bleistiftrock ist und nicht wie viel in Wickelrock ausarten. Samt in doppelter und dreifacher Lage ist nicht besonders Figur schmeichelnd (trägt zu dick auf und macht dann auch dick). Das will nun keine Frau, auch ich nicht, daher wählte ich diesen Schnitt.
Im Grunde ist der Schnitt einfach zu vernähen. Bis auf die Stelle, wo der Beleg mit dem Volant vernäht/verstürzt wird. Da fällt mir ein, ich sollte noch mal in die Anleitung schauen, was dort steht ;) Tatsächlich kopiere ich den Schnitt und lege das Heft dann weg. I…