Direkt zum Hauptbereich

Me Made May 2015 - FIRST DAY - Das Kleid mausert sich zum "Dauerkleid" für den 1. Mai






Hallo!

Die Idee "Me Made May 2015" finde ich einfach großartig und da ich oft / täglich meine selbst genähten Kleidungsstücke trage ist es Ideal hier mit zu machen. Ich bin auch ein Fan von Wiederholungen. Also wieso immer was neues Zeigen, wenn das Alten so schön ist.

Heute trage ich dieses Kleid und ich liebe es nach wie vor.
Unglaublich, aber fast genau vor einem Jahr trug ich es auch im Mai! Es ist einfach ein Frühlingskleid :))) Aber letztes Jahr warves hier wärmer.

Ich wiederhole meine alten Beiträge zu diesem Kleid. Am Ende aktuelle Fotos.
Schönen 1.Mai und viele Grüße, Anita


Lange habe ich nach diesem Stoff gesucht.
Dunkelblau mit weißen Punkten aus sehr leichten und kühlen Viskose.

Genäht nach einem Petite Schnitt von Burdastyle schon im letzten Jahr.

Dieser Klassiker wird nie aus der Mode kommen. 
So schön sportlich-chic, genau wie ich es gern mag.




  

Seitliche Raffung im Detail


ACCESSOIRE

Perlenkette und Perlen Ohrstecker, Silberfarbige Armbanduhr


ein dunkelblauer Baumwoll-Blazer mit Elasthan und in 3/4 Armlänge


dunkelblaue Wildleder Ballerina, dunkelblaue Leder-Stoff-Mix Tasche 


Der Stoff - Viskose 
Dunkelblau mit weißen Punkten

Die Punkte sind gewebt und nicht gedruckt!


Der Schnitt



Wenn ich es noch mal nähen sollte, werde ich es ganz sicher ein Stück länger nähen,
denn ich finde es etwas zu kurz. Fürs Business einfach zu kurz!

Schnittlinen und Zeichnung werden von mir sehr genau genommen,
so möchte ich darauf Hinweisen, dass die Zeichnung hier nicht richtig ist.
Das Kleid ist NICHT am Saum symmetrisch. Der untere Rock ist kürzer als der Vordere. 
Damals habe ich gedacht ich hätte mich verschnitten bzw. falsch genäht. Habe hin und her probiert,
aber es war nicht wie auf der Zeichnung. Dann habe ich auf den anderen Portalen im Netz geschaut
und alle Kleider waren wie meins. Also lag es nur an der Zeichnung. So etwas ärgert mich sehr. 
Falls es euch auch nicht gefällt, dann seit hier vorgewarnt. 
Es ist für den Wickel-Look-Effekt natürlich so vom Schnittdesigner gewollt, 
das entspricht aber nicht meinem Geschmack.
Genug, gemeckert;-)

***

Ich würde dieses Kleid auch mit ROTEN oder WEIßEN Accessoires kombinieren. 
Am liebsten trage ich es aber mit DUNKELBLAU.

Wie würdet Ihr so einen "Klassiker" tragen?



Viele liebe Grüße und einen schönen 1.Mai 
wünscht

Das habe ich bereits im August 2013 gepostet:



Hier schon mal das erste Foto von meinem neuen Kleid.
Ein klassisches Kleid in Wickel-Optik.

Das dunkelblau mit kleinen weißen Punkten und die leichte fließende Stoff aus Viskose hat mich schon ein paar Arbeitsstunden gekostet. 



Ich bin mir nicht sicher, ob es am Schnitt lag, aber der vordere Rock, war von der länge her sehr unsymetrisch und hing sehr tief. Dann stand der Ausschnitt ab und so weiter. 
Dieses Kleid habe ich immer wieder neu zusammen geheftet, anprobiert und kritisch betrachtet bis ich schlussendlich zufrieden war. Bei jedem anderem Stoff und Schnitt hätte ich schon längst aufgegeben. Doch hier habe ich mich geduldet. Ich finde den klassischen Schnitt mit den dunkelblauen Pünktchen Stoff sehr zeitlos und elegant. Ich hoffe diesen länger als nur eine Saison zu tragen. 

Der Schnitt ist von Burda, ein kurzgrößen Schnitt Nr. 112 der Zeitschrift 02 aus dem Jahr 2013 "Kleid - Raffungen, Wickel-Optik". Die Zeichnung (linkes Bild) ist am Saum symmetrisch. Das Kleid (rechtes Bild) ist, was ich schon bemängelt habe, unsymmetrisch und es hängt viel tiefer. Das fand ich persönlich nicht schön. Wie sieht Ihr das?
Bildquelle: Burda
112 0213 B
Bildquelle: Burda


Tja und HEUTE sehe ich so aus:



Es ist dieses Jahr viel kühler. Daher Strumpfhose und Strickjacke.
Mit den Slippern ab auf die Gassi Runde.
Der Hund wartet schon. 
Immer noch auf dem Mantel die Markierung der Schneiderkreide!
Geht einfach nicht aus:( 


Schönen 1. Mai euch allen.
Liebe Grüße Anita











Kommentare

  1. Hallo,

    schöner Klassiker, schade mit der Schneiderkreide (sehen nur die Nähnerds), hast du drübergebügelt, das kann dumm ausgehen, auch bei Kopierpapier.

    liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wirklich so blöd! Habe es übergebügelt und damit für immer und ewig ;)
      Dafür ist das ein offener Beweiß, ja ich habe es selbst näht und werde immer daran erinnert :))) Zum Glück sehen es wirklich nur die "Nähnerds" :))))) Liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Toll dein Kleid, ich würde auch mit Blau und Weiß kombinieren, auch mal Gelb oder Pink. Oder Nude, einfach mein Favourit, da zu allem passend. Gruß Philo (die heute ihr fertiges Boucléjäckchen fotografieren geht)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh lala. So bunt bin ich wirklich nicht, aber ich mag dunkelblau und rosa schon ganz gern zusammen. Gelb - ist bei mir echt schwierig - Du weißt, bin ja vom Hautton "Gelb-Grün-Oliv", daher sehr schwierig bei mir :) Jetzt werde ich mir Dein tolles neues Bouclé Jäckchen anschauen!! LG Anita

      Löschen
  3. Such a great and versatile dress.

    http://sewloveable.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anita!
    Das ist ein sehr schönes Outfit. Das Kleid sieht super aus und steht Dir sehr gut.
    Blau/weiß und schwarz/weiß sind einfach Klassiker, die kommen nie aus der Mode und Punkte finde ich sowieso super. Schönes Wochenende!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carolin, vielen Dank.
      Bisher traue ich mich nur an die kleine Punkte, doch ich stelle fest Punkte sind einfach nur zauberhaft egal wie groß :))) Liebe Grüße & schönes Wochenende, Anita

      Löschen
  5. Tolles Kleid, ein Klassiker an dem du sicher noch viel Freude haben wirst! Und dabei auch noch schön wandlungsfähig :)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, vielen Dank.
      So lange ich das Gewicht halte ;) Habe mir aber - für alle notfälle - ein dehnbaren Jerseystoff besorgt. Ich liebe dieses Muster und die Farbkombination. Liebe Grüße Anita

      Löschen
  6. Oh blau mit weißen Punkten ist definitiv mein Lieblingsmuster und ich gestehe, ich habe das in allen Formen im Schrank und greife auch in allen Qualitäten auf dem Stoffmarkt zu....
    Dein Outfit ist mal wieder super toll und mit dem Mantel finde ich total ärgerlich, um so schöner zu sehen, dass Du den Mantel trotz der Reste von Schneiderkreide trägst, es wäre auch zu ärgerlich und ich denke das sieht man meist nur wenn man ganz genau schaut.
    Liebe Grüße und ein schönes verlängertes Wochenende wünscht Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast SO RECHT! Ich bin jetzt auch so überzeugt, Punkte passten immer in jeder Größe:))
      Ach, das mit dem Mantel ist nicht so deutlich sichtbar. Die meisten schauen eh auf den Kragen, daher fällt es nicht auf. Für mich ist es 1.) ein Beweiß, ja ich habe es gemeistert und selbst genäht 2) ja es hat lange gedauert und da werden mit die "leichten" weißen Stricht nicht aus der ruhe bringen :))))
      Schönes Wochenende und liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…