Direkt zum Hauptbereich

Veränderung vom herbstlichen Overall zum sommerlichen Jumpsuit




Hallo ihr Lieben!

Für die letze Weihnachtsfeier habe ich mir damals,
 auf die Schnelle, ein Overall 
(Burdastyle 05/2013 Nr. 129B)
genäht.
 Schon mal HIER bereichtet. 

Warum auch immer,
 habe ich mich nach der Burdatabelle gehalten
und diesen Overall in der Größe 20! genäht.

Mit dem Ergebnis, das er viel zu groß geworden ist.
Zeit für Änderungen hatte ich damals nicht,
und so trug ich diesen zu großen Jumpsuit zu der Veranstaltung.

Der Vorteil war ja, dass es eh dunkel war und mein Ouftit auch,
so dass die mangelhafte Passform nicht auffiel.

Weil ich den Stoff, 
eine dünne und feine Schurwolle,
eigentlich verwendet für Anzüge und Kostüme,
sehr schön finde und dieser Stoff so angenehm auf der Haut ist,
entschloss ich mich, den Overall noch mal zu überarbeiten.

Ein Ärmelloser Overall passt eher zu wärmeren Temperaturen
damit dieser schön wirken kann. Also habe ich als erstes
den schönen Seidenschalkragen abgetrennt.

Dann die Beine an den inneren Naht verschmälert und das Bein gekürzt.
Absicht ist es dieses mit flachen Schuhe im Frühjahr/Sommer zu tragen.

Leider habe ich es etwas zu gut gemeint,
und an der Schulter-naht zu viel gekürzt. 
Könnte natürlich die Nahtzugabe herauslassen,
doch inzwischen habe ich eine schwarze Paillentenborde aufgenäht,
was das Prozedere etwas verkompliziert. 
Also bleibt es vorerst so.

Weil der Ausschnitt trotz gekürzten Oberteil recht tief ist,
wurde noch ein kleiner schwarzer Druckknopf angenäht.
So kann der Ausschnitt mal hoch geschlossen,
mal tief geöffnet bleiben. Je nach Anlass / Geschmack.

Im Rücken habe ich damals schon Gürtelschlaufen eingearbeitet.
Weil auch die Paillettenborte ohne Gürtel so schön wirkt,
habe ich im Rücken eine gold-farbige Kette befestigt.. 
Diese ist mit einem Karabiner geschlossen 
und kann bei bedarf entfernt werden.
Das ist ein schöne Eyecatcher - besonders wenn ich,
wie ich es beabsichtige meine goldfarbigen Schuhe dazu trage.

Zur Zeit in Arbeit ist auch ein Bustieroberteil in Gold.
Hier habe ich noch etwas zu tüfteln und denke auch 
ein Wirkfutter nach. Aber es gefällt mir schon total gut.

Aber erst zeige ich euch ein paar Fotos von dem Overall.

Starten wir mit dem Oberteil und dessen Verzierung.


Das Pailettenband aufgelegt. Zunähst 
dachte ich nur an die Verzierung am Ausschnitt.
Entschied mich dann doch
 auch die Quernaht damit zu Verdecken. 


Und so schaut das fertige Oberteil aus. 


Und so an mir :)


Diese Aufnahmen sind etwas überblendet, 
weil diese Fotos bei strahlenden Sonne aufgenommen wurden.
Dennoch finde ich die schön, denn der Overall kommt so schön zur Geltung.
Hätte aber andere Schuhe wählen sollen:)))





Hier ist die Metall kette, von der ich berichtet habe. 
Im Rücken ist ein Gummi eingenäht, so dass dieser Teil
immer gerafft ist. 



So viel möchte ich euch schon mal Zeigen.
Das ist das Oberteil. Wird auch mit Pailletten verziert. 


Und das ist der schöne glitzer Stoff.
Ein Lurex-Jersey in Gold.


Ich gehöre zu den Stoff-Messis, 
denn ich bewahre (fast) alle Reste 
meiner bisher genähter Stücke.

Dieser Stoff ist von diesem Wickelshirt
und gehörte zu meinen ersten Näh-kontakt von Jersey.

Dsc_5502_large

Leider habe ich irgendwas an den Armausschnitten 
und Schnitt gemacht. Das schönte Teil, trotz bi-elastischen Stoffes,
passe am Arm / Oberarm so gar nicht. Daher leider kaum getragen. 

Dsc_5341_large


So viel zu meinen derzeitigen Projekten.
Obwohl ich nicht gern viele Projekte gleichzeitig bearbeite,
stelle ich nun fest, manchen müssen einfach liegen bleiben.
Denn irgendwann kommt die Zündende Idee 
und das schöne Stück fertig zu stellen. 

Ganz liebe Grüße
Anita

Kommentare

  1. Liebe Anita, du machst absolut zauberhafte Sachen! Ich lasse mich gerne von dir inspirieren, ich bin nähmlich auch eine "Lady Petite" (1,58m).
    Herzliche Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kasia!
      Vielen lieben Dank.
      Dein Blog habe ich gestern Nacht überflogen - ich mag Dein Schreibstil sehr.
      Übrigens ich bin in Polen (Dobrodzien) geboren. Lebte dort 10 Jahre, leider kann ich kaum noch polnisch. Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Wundervoller Overall. Das Glitzerteil passt super zum Nagellack. Schöne Restwoche wünscht dir Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Liebe Jacky!
      Wünsche Dir auch ein schöne Restwoche & Wochenende!
      LG Antia

      Löschen
  3. Oha, der Overall ist auch ein Prachtstück.
    Ich muß mir mal wieder Zeit nehmen, um bei dir zu stöbern.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…