Direkt zum Hauptbereich

MMM: Crazy for Leather




Hallo liebe Näh- und Fashion Fans!

Mein heutiger Beitrag zum Me Made Mittwoch
ist ein Ausgeh-Outfit. Diese (letzte) Hose habe ich am Wochenende genäht.
Es ging ganz schnell, weil es bereits die 4! nach dem Schnitt ist.
Wie auch die anderen, wurde diese nur mit der Overlock,
also auch die Abnäher, genäht. Meine Nähmaschine schafft es nicht.

Die erste war eine Steghose. Es folgen 3 ohne Steg.
Allesamt aus dem gleichen Material in unterschiedlichen Farben. 

Ich liebe dieses Material und diesen Schnitt. 

Es ist der Burda Hosenschnitt 113-10/2011 für Kurzgröße.



Dieses dehnbare und waschbare Lederimitat 
gibt es bei Stoffe.de in den unterschiedlichsten Farben.
Achtung, das Dunkelblaue ist eher Jeans bzw. Mittelblau.


Hier die Galerie der Kunstlederhosen.

Dieser Schnitt ist für mich ideal
weil er meine kurzen Beine streckt,
meine dicken Beine schmaler wirken lässt 
keine Hundehaare sich darin verflechten
und der Bund über mein Hüftgold bis zur Taille reicht. 
Einfach perfekt. Daher auch in 3 bzw. 4 Farben!

Gehalten werden die Hosen von einem weichen Gummiband,
welche ich bei Stoffe Hemmers bestellt habe.

Alle Jacken und Capes/Poncho wurden selbst genäht.
Auch das süße Schößchenoberteil.
Ich liebe es, 
wenn sich meine selbst genähten Stücke
zusammen fügen. 



In der strahlenden Sonne wird es in der Hose deutlich zu warm.
Mildere Temperaturen sind hier eher vom Vorteil.

Wie schön auch meine selbst genähte Bouclé Jacke dazu ausschaut.
Nur die weiße Bluse und die Accessoires wie auch die Schuhe sind gekauft
bzw. sehr alt und aus meinem Bestand. 


Die ersten Fotos aus dem Atelier:






Jetzt schau ich was die anderen genäht haben 
und
 lasse mich Inspirieren!


Viele Grüße Anita



Kommentare

  1. Hallo Anita, ich freu mich, dass Du beim MMM dabei bist. Das sind ja wieder tolle Fotos und die Hosen stehen Dir sehr gut. Auch die helle Boucle-Jacke ist sooo schön. Noch einen schönen Tag. Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich. Deine Outfits. Jacken. Hosen. Wunderschön und stimmig.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra und vielen Dank! LG Anita

      Löschen
  3. Das sind sehr schöne Outfits. Die Hosen stehen Dir gut und sitzen perfekt!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin und vielen lieben Dank.
      LG Anita

      Löschen
  4. Toll, die Hose sieht perfekt passend an dir aus und deine Präsentation der verschiedenen Stylingmöglichkeiten gefällt mir sehr.
    Wenn man einen Hosenschnitt gefunden hat, der so gut passt, muß man ja quasi in Serie gehen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne und vielen lieben Dank.
      Ja, ich oute mich "ich bin Seriennäherin" :) Funktionier zur Zeit nur mit Kunstleder
      LG Anita

      Löschen
  5. Ich bin auch eine Seriennäherin und deshalb sehr begeistert, dass du hier gleich eine ganze Serie von wunderbaren und wunderbar kombinierbaren Hosen genäht hast.
    Hast du die Hosen irgendwie irgendwo gefüttert?
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wiebke!
      Seriennäherin - ja das klingt ja super-werde ich mir merken!!!
      Ich zähle mich auch zur Serienkäuferin :)
      Also die Hose habe nicht nicht füttern müssen (zum Glück). Der Stoff ist innen mit Stoff (viskose?) kaschiert. Wie ich die genäht habe, kannst Du hier sehen: Burda Schnitt Nr. 113-10/2011
      Leider ist das Material nichts für den Sommer. Zur Zeit ist es hier schon wieder bewölkt und damit auch kalt, also ideal für diese Hosen :) LG Anita

      Löschen
  6. Was für eine tolle Hose! Sitzt einfach perfekt und steht dir ausgezeichnet. Schmale Lederhosen in schwarz sieht man ja oft, da ist weiß eine erfrischende Abwechslung! Wie schön, dass deine selbstgenähte Garderobe so gut zusammenpasst und du gleich mehrere perfekte Kombipartner für die Hose hast.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia und vielen Dank!
      Stimmt, habe aber auch mit schwarz angefangen ;) Wollt aber umbedingt eine in hell, da ich Camel bzw. Cognac nicht fand, war ich um so glücklicher mit der Taupe. Die ist wirklich der Hammer ;) Leider bin ich nicht so schön Groß, wie Du. Aus den Geschäften pass mir nichts mehr. Vielleicht wenn ich so 15 kg weniger hätte dann könnte ich Gr. 34 anziehen ;) Zum Glück können wir nähen !
      LG Anita

      Löschen
  7. Den o. g. Kommentaren kann ich mich nur anschließen. Diese Hose hat sich wirklich gelohnt, mehrfach zu nähen. Jede Kombination wirkt stimmig und steht Dir sehr gut. Ich werde nochmal bei den Jäckchen stöbern. Die gefallen mir auch sehr.
    LG vom Garnkistlein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Vielleicht findest Du was für Dich:) Dann bin ich ja mal auf Dein Jäckchen gespannt! Ich liebe Blazer und Jacken, wenn Du fragen hast, melde Dich. Helfe gern :) LG Anita

      Löschen
  8. Eine tolle Hose, überhaupt die ganzen Outfits stehen Dir super.
    GLg Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Iris. Ich bin froh, dass ein Hosen schnitt gefunden habe. Doch ohne den Kunstlederstoff, hätte ich sicher immer noch nicht eine Hose genäht. Nähe auch lieber Kleider (wie Du!) und Jacken. Doch es geht nicht immer ohne Hose :)))
      LG Anita

      Löschen
  9. Bauch weg, Oberschenkel schmaler, Beine gestreckt - Hilfe, den Schnitt muss ich haben ...lach... Du siehst super damit aus, Gruss Philo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bauch weg? Ähm, dann würde ich mir die Hose patentieren lassen :)
      Nein, das kann die leider nicht. Austricksen der Optischen Wahrnehmung.
      Längsstreifen - strecken und so mit wirkt das Bein länger und dünner.
      Aber ich könnte ja ein "Bauchweg"Stoff einnähen - dann würde es klappen :)))
      LG Anita

      Löschen
  10. Nur mal so als Tipp,,. das meide ich nämlich auch bei Strumpfhosen: Thomas Rath hat mal gesagt, das glänzendes Bein dicker aussehen lassen...Sue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sue, ja das stimmt!
      Auch die Farbe weiß macht optisch "dicke" Beine, aber wir sollen nicht auf alles verzichten ;)

      Im Ernst, das was ich versuche ist bei Strumphosen auf die "Ultra-Glanz-Dinger" zu verzichten. Leider ist das oft ein "Glückstreffer".
      Etwas schimmer haben die alle. Die Taupe Lederhose ist mein Liebling. Die weiße ist zu grell, aber im Frühjahr super. Die Blaue für Herbst.
      Die Schwarze ist ein anders Material. Ich habe auch, weil es so "Glänzend" ist, die Längsnähte gewählt. Die unterbrechen den Glanz und so wirkt das Bein (Oberschenkel) nicht all zu dick ;) Schöner Nebeneffekt, es streckt :)))) Trage es aber bevorzugt mit Absatz.
      So eine Lederhose hätte ich im Geschäft NIEMALS gefunden. Das ist das schöne am selbst nähen :)

      Schönes Wochenende, Anita

      Löschen
  11. Bei dem zweiten Bild, das Outfit ist perfekt, die Jacke ist ein Traum Sue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - Ja, ist auch mein Liebling ;) Schößchen :)

      Löschen
  12. Bei dem zweiten Bild, das Outfit ist perfekt, die Jacke ist ein Traum Sue

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…