Direkt zum Hauptbereich

"Ich habe fertig!"





Hallo ihr lieben!

Giovanni Trapattoni's Satz,
 trifft mein Motto zu dieser Bluse:
"Ich habe fertig!" 

Damit ist alles gesagt?
Na ja fast. 
Das erste mal habe ich HIER  darüber berichtet.

Wegwerfen wollte ich die Bluse dennoch nicht,
weil sie eine schöne Ivory Farbe hat, aus Baumwoll-Seiden gemisch
besteht und ich die Ärmel zum erstem Mal (fast gut gelungen) 
mit den französischen Nähten eingesetzt habe. 

Eigentlich hätte ich es sein lassen sollen,
denn die Passform ist dahin. Vorn ist sie etwas weiter,
weil ich auch, nach der Entscheidung weiter zu machen,
den Reißverschluss weggelassen habe. 

Die Perlenborde verhilft der Bluse zu etwas mehr Ansehen,
doch mein Favorit wird es nicht,
schon aus dem Grund, dass mir der Ausschnitt
zu tief ist. Daher werde ich die Bluse unter dem 
Blazer tragen und dazu ein Tuch umbinden.

Die Manschetten ließ ich dann auch weg,
es passte einfach zum Schnitt nicht mehr.
Hier habe ich ein ein Gummiband eingenäht 
und diesen umsäumt. So hat die Bluse
3/4 etwas puffige Ärmel. Genau richtig,
für meine vielen 3/4 Arm-Blazer.

Zum Glück passt die Bluse perfekt unter dem Blazer. 






Im gegensatz zu der Bluse, ist diese Steghose,
mein absoluter liebling - waschbar ist das Kunstleder 
auch noch und nach der Wäsche schaut es immer noch wie Neu aus.
Ein paar Freunden beim nähen gibt es zum Glück noch ;)

Bis bald und ganz liebe Grüße 
Anita






Kommentare

  1. mir wäre der Ausschnitt auch zu tief, aber m,it Tuch und Blazer ein gelungenes Outfit
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir liebe Monika ;) Schön, dass wir einer Meinung sind :) LG Anita

      Löschen
  2. Hallo Anita, vielleicht zählt die Bluse nicht zu den Meisterwerken aber das Styling mit Tuch und Blazer und noch dazu die tolle Hose ist perfekt. Eigentlich hatte ich anmerken wollen, dass man den großen Ausschnitt vielleicht mit einer mehrfachen aber zierlichen Perlenkette "füllen" kann, aber durch die Perlenborte geht das ja nun nicht mehr. Dafür bist du mit Tüchern viel flexibler. Viel Spaß beim Tragen
    Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris, das ist ja lustig. Tatsächlich habe ich ein paar Perlenketten ausprobiert, aber keine war lang genug ;) Es hätte gar nicht so schlecht ausgesehen, so ein Collier mit unterschiedlichen längen von Perlenketten, doch a) habe ich es nicht b) bin ich das auch nicht ;) Ich zeige dann noch lieber ein Look, den ich auch trage - das finde ich einfach Authentischer ;) Liebe Grüße Anita
      PS. Ich habe an meiner Seite gebastelt - vielleicht gefällt es Dir und habe auch alles gefunden, was Du mir vorgeschlagen hast. Ist zwar jetzt ganz schön bunt hier ;) doch sehen wir mal weiter. "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" :) Es fehlt noch der MMM. Da muss ich mich noch mal schlau lesen. Herzlichen Dank für Deine ehrlichen Worte.

      Löschen
    2. Liebe Anita, es waren wirklich nett gemeinte Ratschläge. Und ich wünsche Dir, dass Deine Seite nun die Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient. Deine Seite ist nun bunter, aber deswegen doch nicht schlechter. Das Lustige ist, dass eine Strick-Bloggerin - Tichiro - gerade einen Post darüber gemacht hatte wie man seinen Blog bekannter macht. Zufälle gibt's.
      Dir noch einen schönen Abend
      Liebe Grüße Iris

      Löschen
    3. Liebe Iris, vielen Dank für alles.
      Habe gestern geschaut und gelesen auch ein anderen Blog mit Tipps. Aus beiden zog ich zwei sehr wichtige dinge, die mir auch etwas schlaflose Nacht bereitet haben. Ein wichtiger Aspekt ist die Frage, die ich mir wirklich zu stellen habe aber noch keine Antwort gefunden habe, ist was ist das Ziel meines Blogs, der zweite Punkt ist der Schreibstil und damit verbundene Grammatik. Für meinen Blog habe ich jetzt noch ein paar Beiträge vorbereitet, die viele sicher Interessieren werden. Doch Dank Deiner vielen Tipps, werde ich doch mal intensiver über meine Ziele in diesem Bezug nachdenken. Herzlichen Dank für Deine treue & Dein Mut sowie Zeit mir öffentlich die /Deine Meinung zu schreiben. Das gibt es selten und ich freue mich sehr darüber. Schönes Wochenende & liebe Grüße Anita

      Löschen
    4. Liebe Anita, ich hatte mich auch gescheut, meine Tipps als öffentlichen Kommentar zu schreiben. Denn es ist Dein Blog und Deine Entscheidung ist, wie alles aufgebaut ist. Deswegen auch meine Formulierung in einem älteren Post- "ich will Dir nicht zu nahe treten "-. Ich hatte es am Anfang auch über die Kontaktseite versucht. Aber ich glaube, da ich bei Unitymedia bin, war die Mail war im Nirwana gelandet. Und mein Kommentar war ja nicht uneigennützig. Dein Blog ist so schön und informativ. Ich freu mich immer, wenn was Neues gepostet.
      Die Umstellung ist Dir gut gelungen. Liebe Grüße Iris

      Löschen
    5. Ach ja die Moderne Technik;)
      Wie gesagt, mach Dir kein Kopf - ich finde es gut und ich freue mich über jeden Kontakt :)))
      Es hat mich jedenfalls angeregt, darüber mir klar zu werden, was will ich und was ist mein Ziel mit dem Blog. Zur Zeit ändert sich eh viel. Der Körper, der Geschmack, die Sichtweise auf das Leben, die eigene Einstellung und auch die Wünsche. Mit jedem Jahresabschnitt eine Veränderung. Grundsätzlich war ich noch nie eine Person die jedem Hype und Trend mitgemacht hat. War schon immer anders. Es ist schön zu lesen, dass mein Blog (trotz einiger negativen Aspekte) doch anerkannt wird und meine Zeit nicht ganz umsonst ist ;) Schönen Sonntag und ganz liebe Grüße Anita PS. Habe das Layout noch mal abgeändert, weil ich nichts mehr im Blog gefunden habe. Ich greife gern auf alte Beiträge zurück, so finde ich es für mich persönlich übersichtlicher, dann ich bin ein Visueller mensch, der aber nicht oberflächlich ist ;) Hoffe es gefällt trotzdem ;)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…