Direkt zum Hauptbereich

Eine vitaminreiche und kalorienarme Pizza - ist das Möglich? JA! Hier ist unsere Quark-Öl-Pizza aus vollkorn dinkelmehl mit saure sahne - so lecker!








Hallo ihr lieben!

Geht es euch auch so, dass ihr kein "Süß-Kram" und schweres/mächtiges Essen nicht mehr sehen könnt? Der Monat Dezember war echt eine kulinarische Reise.
Eigentlich will man nichts mehr essen, doch der Hunger kommt. 
Heute möchte ich mit euch unsere "leichte und gesunde Pizza" teilen. Wir essen es sehr gern und die macht schön satt und ist schnell und einfach zubereitet. Das Rezept stammt von Tim Mälzer, er hatte es mit grünen Spargel belegt, unsere schaut etwas anders aus. Wir haben nicht nur das Mehl ausgetauscht, sondern auch den Belag.

Es ist so, dass mein Mann anders ißt als ich, so entsteht auch die Pizza geteilt. Das Dinkelmehl, in unseren Fall das Vollkorn-Dinkelmehl macht schon von einem kleinen happen gut satt. Der Teich ist schön dünn und knusprig. Es bleibt immer was über, da das Vollkorn schon so satt macht. Die Pizza kann gut auch kalt vernascht werden.  

Hier die Bilder und am Ende das Rezept. 




Der TEIG, wie ihr schon mal gelesen habt, wir verwenden gern Dinkelmehl.
Hier sind zwei unterschiedliche Sorten. Für Crepes nehme ich das normale Dinkelmehl,
denn es ist ganz fein gemahlen. Für die Pizza kommt das Vollkornmehl, hier stecken noch viel mehr Vitamine und es ist einfach sehr gut schmeckend. Ja, es ist teuer, aber es ist einfach besser.
Die Auswahl in manchen Geschäften ist wirklich sehr überschaubar - schade - es ist wirklich ein vitaminreiches Korn und besser als Vitamintabletten. 




Alles in die Schüssel, Mehl, Quart, etwas Salz, Ei und Olivenöl. Wir verwenden sehr gern Olivenöl.
Es schmeckt am besten, in meinem Fall ist es das von Aldi-Nord.
Es kann auch mit der Hand geknetet werden, muss nicht mit der Maschine erfolgen. 


Schaut euch diesen Teig an - herrlich! Das Öl macht es schön geschmeidig.
Dann habe ich mir den Trick von Tim abgeschaut. Er legt ein Backpapier auf die Arbeitsfläche
in der Größe des Backblechs. Etwas Mehl, hier verwende ich das feingemahlene Dinkelmehl.
Ausrollen mit einem Nudelholz. Der Quark macht es etwas "Gummihaft" aber es funktioniert super.



SAURE SAHNE ist nicht nur lecker sondern auch kalorienarm. 
Vergleicht das mal, falls es noch nicht aufgefallen sein sollte. Ich glaube es was fast das doppelte.
Die muss ich immer suchen, warum kauf die keiner? Die wird immer im Geschäft versteckt,
hab ich so den Eindruck. Von dem Schmand und creme fraise gibt es un mengen - ich mag das nicht,
es schmeck mir einfach nicht. Die Saure Sahne schmeckt wie Yoghurt. 
Und ich liebe dieses Süß-Sauer Paprika. Die lasse ich schon bevor ich den Teig zubereite,
abtropfen. 



Früher haben wir auch den Käse gerieben, aber es geht auch schneller mit der Fertigpackung.

Nur die Frühlingszwiebel müssen geschnibbelt werden und wer mag die Champignons.
Ich esse gern Pilze, aber nur die hier verkoche ich,
 da ich mich an die anderen nicht traue. Zum Glück gibt es das Gutscheinbuch
 - so komme ich in den Genuss von anderen Pilzen im Restaurant.


So auf den ausgerollten Teig kommt dann die leckere Saure Sahne.


Und jetzt nach eigenen Ermessen belegen. Es ist jetzt schon zu sehen, welche Seite für wen ist :))






Als letztes der Käse.


Ein weiterer toller Tick von Tim Mälzer. Das Backblech - es ist NICHT heiß, auf die Kante 
der Arbeitsläche legen, etwas gegen pressen, ich mache es mit dem Bauch, dann mit den Händen das Backpapier auf das Backblech ziehen. Ta da. 



Je nach dem wie schnell der Ofen heiß wird, schon vorher auf Temperatur bringen.
Damit es schön knackig wird, auf 250 Grad vorheizen auf Ober und Unterhitze, soll ja knusprig werden, dann runter drehen wenn das Blech auf die mittlere Schiene hin eingeschoben wird.


Nach ca. 12 min fertig. Falls die Paprika zu viel Flüssigkeit hat, zwischen durch mal die Tür öffnen,
und ggf. mit einem Küchentuch aus den Ecken die Flüssigkeit auftupfen - Achtung HEIß. Daher lieber länger abtropfen lassen. 


Und genießen


So ihr lieben!

Hier das Rezept von mir:

220 g Mehl - wir verwenden Vollkornmehl
1 Ei 
125 g Magerquark
priese Salz
4-5 Eßlöffel Öl - wir verwenden Olivenöl

Hier ist das Rezept von Tim Mälzer - aber ich bin jetzt selbst etwas verwundert,
denn das Rezept stimmt nicht mit der gesprochenen Version überein.
Er hat in der Sendung 220 g Mehl verwendet, hier steht aber 175 g Mehl.
Na ja, nimmt meins - dann passt es gut ;) Und ihr braucht kein Backpulver!
Es funktioniert super ohne, glaubt mir. 
Auch in der Sendung wir SAURE SAHNE verwendet, im Rezept steht Schmand. 
WARUM?!?! Saure Sahne ist so viel besser!

Für unseren Belag wurde verwendet:
1 Saure Sahne
gewürfelter Speck
etwas Salami
wenig Procsiutto
viel Lauchzwiebeln
1 Dose Paprika süß-sauer
ein-zwei Champignons 
1 Pkt. geriebener Käse

Keine weiteren Gewürze,
das liegt aber daran, dass ich kein Pfeffer & Co esse.
Mein Mann würzt dann vor dem Essen gern nach seinem Ermessen
mal sehr schaft mit chilli oder mal nur nur mit pfeffer. 

Doch der Belag ist jedem selbst überlassen. 

Wir wünschen viel Spaß beim nachkochen/backen.

Ich möchte auch beruhigen, das wird hier kein Back-Koch-Blog.
Dafür habe ich nicht das Händchen, ich probiere gern mal was aus,
aber ich bin kein Gourmet - und das Chaos in der Küche macht mich eher wahnsinnig.

Bald - hoffentlich kann ich euch meine zwei Näh-Projekte zeigen.
Mit beiden habe ich so meine Kämpfe. 
Der Rock hat keinen Schnitt - eigenen Drapierung braucht einfach länger
und das andere hat eine Fehlkonstruktion beim Schnitt - ja genau, die Bluse. 
Beides ist so zu 90 % Fertig aber eben nicht zu 100 % und daher bitte ich um Geduld.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag
 und einen guten Start in die neue Woche im neuen Jahr!

Ganz liebe Grüße Anita









Kommentare

  1. Liebe Anita, ich habe sehr geschmunzelt bei eurer Pizza : bei uns sehen die Hälften genauso aus. Käse reibe ich selbst, bei dem fertig geriebenen ist zu Weilen Chemie zur Trennung drin. Es sei denn du nimmst Bioqualität.
    Und Tim Mälzer hat so tolle Ideen.
    Du musst mal seine Vegetarische Bolognese machen. Großartig. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, das habe ich mich wirklich schon mal gefragt, wie die das so mit dem Fertigprodukt machen. Fand aber keinen Hinweis auf der Verpackung und auch auf den Zutatenliste. Müsste das nicht gegenzeichnet werden? Ich dachte zu erst, es wäre ein "Fake" Käse. Danke für Deinen Hinweis, dann werden wir wieder selbst reiben, dann hat mein Mann auch eine wichtigen Part als Aufgabe ;) Ja, das finde ich auch, dass Mälzer so simple und einfach Ideen hat. Wie er mögen wir auch mehr die Hausmanskost - nicht den neu-modernen-schnick-schnack. Manchmal schwägen wir in Kindheitserinnerungen besonders bei Kartoffelpü mit Ei und Spinat ;) Ein Klassiker. Vegetrarische Bolognese?! Danke für den Tipp! Werde ich mal suchen und versuchen, da wir eh wenig Fleisch essen, wäre es eine gute Alternative. Ganz fleischlos geht nicht, aber dafür sehr selten. Wir könnten nie auf das Kalbsschnitzel in Österreich verzichten ;) Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Das sieht echt lecker aus.... Pizza könnte ich auch mal wieder machen. Du hast mir jetzt echt Appetit gemacht.
    LG Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jacky!
      Freut mich, dass es dir gefällt und sorry für den Appetit;)
      Vorfreude ist aber auch schön:)))) Viel erfolg und würde mich freuen von Dir zu hören, wie es euch geschmeckt hat.
      Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
    2. Du wirst es nicht glauben, gestern haben wir das Rezept probiert (alledings ohne Salami sondern mit angebratenem mageren Speck) super lecker und auch der Boden mit Dinkelvollkornmehl war toll. Selbst mein Mann hat nicht gemosert weil es so gesund schmeckt... also DANKE für das Rezept.
      Liebe Grüße Jacky

      Löschen
    3. WIE TOLL!!! Danke für Deine Rückmeldung. Mein Herz hüpft, ich freue mich sehr, dass es euch beiden geschmeckt hat.
      Ich war auch damals so gespannt, wie es meinem Mann schmecken wird - und - es schmeckt ihm genau so gut besonders der Boden mit dem Dinkelmehl;)
      Das ist das schöne, der Belag kann je nach Geschmack und Jahreszeit super variiert werden, Hauptsache der Boden schmeckt ;)
      Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…

Outfit - Off-Shoulder Bluse nach Ottobre Schnitt

So nun die Outfits  in chic, lässig und sportlich.
Die Bluse macht einfach alles mit ;) 
Eine richtig schöne Urlaubsbluse. 
trage ich ein 
Bluse
Off-Shoulder Bluse  Ottobre Design Schnitt
Hose
Chino - Ottobre Design Schnitt  Stoffhose Madeleine

Mantel Trenchcoat - La mia Boutique
Jacke Jeansjacke Bogner - alt 
Für den Sommer & Urlaub genau die passende Bluse ;)

Weil meine Off-Shoulder Bluse - Hellblau ist und Blau gut zum Thema 12 Colours of Handmade Fashion passt, verlinke ich mich bei

Galerie