Direkt zum Hauptbereich

Silvester Outfit - Pailettenkleid



Hallo ihr lieben!

Nach den Outfits zu Weihnachten folgen auch gleich die Outfits zu Sylvester.
Dieses ist meine Wahl - ein selbst genähtes Pailettenkleid.


Bis vor kurzem sah das Pailetenkleid,
noch so aus: 

Dsc_3031_large

Das Party-Kleid wurde gekürzt 
und durch geschickte Abnäher näher an den Körper gebracht. 

Auch die selbst genähte Lederjacke passt sehr gut dazu.
Wobei ich die kürzere Variante lieber mag. 


Egal wie die kleine Tasche getragen wird, das Kleid macht eine gute Figur,
ohne ständig den Bauch einziehen zu müssen ;)
Zum Tanzen eignet sich die Crossover-Methode am Besten.


Statt einen Tuch oder Schal 
wurde ein wärmendes Fell in schwarz umgelegt.


Eine Option wäre noch, die Kunstleder Steghose
 zusammen mit dem Lammledermantel.
Das ist so schön Warm und Kuschelig!
Es darf nur nicht Regnen - das mag der Mantel nicht so;)




Noch ein paar Details zum Kleid/Stoff.
Die Pailetten sind echte aufgestickte Pailetten auf einer Spitze.
Das wirkt nicht nur sehr elegant sondern funkelt extrem gut.

Damals habe ich nicht besonders darauf geachtet, 
ob der Stoff zum Schnitt passt. Ich hab es einfach mal gemacht.
Dafür ist es wirklich sehr gut geworden, auch wenn es sehr schwer war es zu nähen.
Mit meinen heutigen Kenntnissen, würde ich 
a.) nicht diesen Schnitt wählen für diesen Stoff
b) nicht einfach mit der Nadel in die Pailletten übernähen,
sondern diesen im Bereicht der Naht, entfernen, dann nähen und dann
wieder mit der Hand annähen. So ist weder die Naht an der Seite zu sehen,
noch wird ggf. die Nähmaschine beschädigt und auch nicht viele Nadeln zerbrochen.

Aber wie ist so im Leben - wie lernen nie aus;)
Für mich war das eine schmerzhafte Lehre, den ich habe mir 
mit meiner Methode eine gute neuwertige Maschine zerstört. 


Die glänzende Oberfläche des elastischen Satinstoffes diehnt der Spitze als Untergrund.
Das hat den Vorteil, dass die besser darüber gleitet und das Kleid nicht zusätzlich verzieht.


Die Abnäher wurden am hängenden Objekt mit der Hand genäht.
So konnte ich den Fall besser im Auge behalten. 


Auf der Rückseite ganz viele kleine schmale Abnäher
vorn nur zwei zusammen gelegte Falten direkt unter der Brust.
Wirkt wie Kellerfalten und machen einen sehr schönen Fall.


Das schöne ist auch, dass das Kleid, mit dem Bindegurt, 
mal als "Babydoll" gebunden werden kann.
Das sollte aber dann nur so getragen werden,
wenn man schwanger ist, 
sonst würde es für etwaige Spekulationen sorgen;)

Ich werde es weiter so tragen - etwas höher als meine natürliche Taille.
Das macht optisch auch noch mal lange Beine:))))

 Was meint Ihr, ist es mir gelungen das Kleid etwas mehr Form zu geben?
Und gefällt euch die Lederjacke mit oder ohne Schössen besser?
Danke für eure Meinung!
Ich wünsche euch ein gutes neues Jahr 2015!
Viele Grüße Anita

Kommentare

  1. Hallo liebe Anita, das sieht jetzt so viel besser aus. Pailletten sind immer voluminös. Das habe ich auch schon mal so schmerzhaft erfahren. Solche Erfahrungen brauchen wir um immer perfekter zu werden. So sieht dein Kleid von vorn auch gut gelungen aus. Hinten ist es zwar sehr buckelig aber das sieht keiner, der sich nicht damit auskennt. Es ist immer schwer bei solchen Stoffen was grundsätzlich zu ändern.
    Du hast das Beste rausgeholt. Chapeau!!!��LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Du hast das Kleid perfekt verbessert und ich bin für die Schößchenvariante, wirkt eleganter zum Kleid, du kurze ist bestimmt chic zu Jeans, wenn ein edler Pullover vorguckt.
    Ich wünsch dir einen schönen Silvesterabend und ein erfolgreiches 2015
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Monika.
      Inzwischen denke ich auch, dass es mit Schößchen besser- eleganter ausschaut;)
      Liebe Grüße Anita

      Löschen
  3. Oh ja, das ist jetzt viel, viel besser! Zum Kleid gefällt mir die Jacke mit Schößchen besser, ich finde die kurze Variante auch zu einer Hose besser. Übrigens: den Schnitt der Jacke muss ich mir noch raussuchen, der ist ja so genial!

    LG, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Monika!
      Ihr habt so recht - mit Schößchen ist besser ;)
      Wenn es um die Teilung geht mit dem Reißverschluss, das war nicht im Schnitt vorgesehen. Ist auf meiner Idee/Wunsch entstanden.
      Das würde mit jedem Schnitt, der ein angenähten Schößchenschnittteil hat. Der Reißverschluss ist die Hürde, es muss lang genug sein und Teilbar.
      Ich habe einen zweiwege gewählt, aber es reicht, dass dieser Teilbar ist;)
      Liebe Grüße Anita

      Löschen
  4. Liebe Anita,
    das Kleid ist klasse und perfekt für eine glamouröse Sylvesterfeier. Mir gefällt dazu auch die Jacke mit Schösschen auch etwas besser! Ich wünsche Dir viel Spass beim Feiern und ein gutes neues Jahr 2015.
    Viele Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Monika!
      Ihr habt mich sehr gut beraten und ja, mit Schößchen schaut es einfach eleganter aus;)
      Liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…