Direkt zum Hauptbereich

Das Münsterland wie im Märchen - Die Burg Hülshoff im Schnee

Hallo ihr lieben,
heute möchte ich euch in ein Wintermärchen entführen.





Die Burg Hülshoff , das Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff,
liegt in Münsterland und präsentiert sich im Schnee.

All diese Fotos habe ich selbst mit unserer Nikon D 70 Spiegelreflex Kamera aufgenommen.
Gern möchte ich diese märchenhaften Fotos mit euch teilen
und nehme euch in diese Zauberwelt mit.
Dezember 2010 sind diese Bilder aufgenommen worden.
Die Sonne schien, es war kalt und an diesem Tag wurde geheiratet.

Der kleine Bruder meines Mannes hat hier in dieser märchenhaften Kulisse geheiratet.
Ich habe mich mal nach der Trauung
und während dem Sektempfang kurz weggeschlichen
um all diese verschneite Natur in Bildern festzuhalten.
Ich liebe diese fast unberührte Natur. 

Natürlich möchte ich auch hier noch mal kurz Hinweisen. 
Weiterverwendung von diesen Fotos nicht ohne meine Zustimmung!

Über das Kontaktformular unten auf der Seite bieten wir euch die Möglichkeit
mit uns in Kontakt zu treten. Freuen uns auf jede Mail.
Wir haben die Rechte an diesen Bildern die uns in HQ vorliegen. 
 Vielen Dank für das Verständnis.

So ihr lieben ich wünsche euch viel Spaß beim betrachten dieser Fotos.

Willkommen im Wintermärchen
 des 21 Jahrhunderts.

Entschuldigung,
es sind echt viele Fotos geworden,
aber ich konnte mich nicht Entscheiden auf ein paar Bilder zu verziehten.
Denn jedes Foto hat für sich eine schöne Atmosphäre.
An diesem Tag bzw. die Nacht davor hat Frau Holle hat gute Arbeit geleistet;)
Was meint Ihr?











































Die Treppe rauf ging es zum Trauungssaal und unten war dann der Sektempfang. 
Die Tauung und die Bilder sind Ende Dezember des Jahres 2010 aufgenommen worden. 




Trauungssaal



Mein Styling sehr schlicht, aber eine große Tasche - wg. der Kamera :)))
Die älteren Damen haben gut vorgesorgt. Die haben einfach wechsel Schuhe eingepackt. So simpel und doch so schlau!

Meine Winterstiefel waren nicht chic, aber idel für das Wetter. 
Vom Parklatz zur Burg war ein Stück zu gehen. 
Allerdings bin ich froh, dass ich die Stiefel anhatte, 
so konnte ich diese Fotos machen:))))

Gern wäre um um die ganze Burg gelaufen, 
leider fehlte es mir an Zeit. 
Dafür muss ich zugegen,
ist jedes Foto,
 welches ich geschossen habe, 
wirklich schön geworden.
Aber das ist kein Wunder bei der Kulisse?! 


Bogner Daunen-Mantel und Schuhe, Hugo Boss Schurwollkleid, Tommy Hilfiger Kaschmirjacke.
No Name Tasche, Perlenschmuck.


Ich hoffe es hat euch gefallen, diese kleine Auszeit in einem Wintermärchen!

Über ein "Gefällt mir" 
und/oder Kommentar freue ich mich sehr.

Danke schön und wünsche 
einen schön 2. Weihnachtstag.

Ganz liebe Grüße, Anita

Für uns bzw. mich gibt es jetzt ein lecker warmen Kakao zur Zeit in noir&blanc
- soooo lecker :))))


Der beste Kakao ever!



Kommentare

  1. Hallo, das sind schöne Photos.
    Ist der Kakao schon gezuckert? Sind da chemische Zusätze drin? Ich lebe seit ein paar Jahren ohne industriell aufbereitete Lebensmittel. Das hat mir enorm viel Lebensqualität gegeben. Aber der Anblick von dem Becher Kakao ist lecker. Gruß Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Anja.
      Hmm... das wird schwierig, denn der Kakao ist industriell aufbereitet.
      Ich trinke alles ohne Zucker und habe lange kein Kakao getrunken, bis ich diesen probiert habe. Kaufüberzeugung war das Testsieger und es stimmt, er ist sehr lecker. Da ich gern weniger Zucker nehmen wollte habe ich den Zartbitter gekauft. Da ich aber nicht immer auf schoko verzichten kann und ich weiße Schoki total mag, hab ich auch white gekaut. Jetzt mixe ich es total gern, denn Kakao muss etwas süßer schmecken ;) Ich nehme nicht viel und trinke nicht oft, aber wenn dann mit vollem Genuss. Mein Mann trinkt gern es mit kalter Milch und er ist begeistert, dass es sich in der kalten Milch sehr gut verrühren lässt. Zartbitter ist eine gute alternative, aber es bleibt ein industriell aufbereitet. Viele Grüße Anita

      Löschen
  2. Wunderschön. Man hat das Gefühl, gleich käme Aschenbrödel in der Kutsche den verschneiten Weg entlang.

    Weihnachtliche Grüße

    Bettina S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Bettina, es freut mich dass Dir die Bilder gefallen.
      Das wäre perfekt gewesen mit der Kutsche:)))
      Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…