Interior mit zweifarbigen Möbel

Hallo meine lieben, hier die leere Wand, von der ich schrieb.
Natürlich habe ich ein guten Zeitpunkt abgewartet um eine leer Wand
nicht ganz langweilig aussehen zu lassen. Als die Sonne schien,
musste ich einfach das Lichtspiel einfangen. Und so schaut es dann aus:


Auch in einem schmalen Reihenhaus, 
aus den 60-er Jahren, kann etwas Architektonisches entlockt werden
 zur großen Freude der Bewohner :)

Diese zwei Möbel, ein Sideboard und ein Sekretär, sind vor kurzem eingezogen.
Am Sekretär passt der Stil der Beine nicht, doch das übersehen wir einfach.
Für gekaufte Möbel ist es schon ok - und wir können damit leben/wohnen ;)



Auch wenn eine leere Wand als schön erachtet werden kann,
so wird man das Gefühl, der leere nicht los, denn es fehlt einfach was.
So schaut es aus, der erste Eindruck, kurz nach dem die Möbel aufgestellt worden sind.
Besser, viel schöner und wieder wohnlicher. 


Es ist noch nicht fertig. Wandlampen fehlen noch. 
Die Kabel sind schön hinter den quadratischen weißen Leinwänden versteckt. 
Gute Lösung, aber auf keinen Fall als Dauerlösung zu sehen. 


Hier ein kleiner Vergleich, am Morgen noch leer mit schöner natürlichen Lichtarchitektur
gegen Abend mit künstlicher Lichtarchitektur und neuen Möbeln,
 die bereits fertig Montiert geliefert wurden!



Passend zu den zwei Möbel zog auch gleich farblich passendes Stück unter dem Fernseher.
Diese TV-Bank

Unser Kamin, aus Stein und Metal, passt farblich so schön zu dem Schrank.
Als hätten die schon immer zu einander gehört. Doch schaut selbst.



Das vorgegebene Design für die neuen Möbel, waren die vorhandenen Möbel. 
Ein sehr alter Schrank (benötigt eine Auffrischung mit Beize),
 ein wunderschöner Buffet, von meinem Vater restauriert. 
Kaum zu Glauben, dieser stand mal auf einem Bauernhof 
und darin wohnten Kaninchen oder Hühner. 



Passend zum Schrank wurden Tisch und Stühle angefertigt.
Diese sind sicher schon 35 Jahre alt, oder noch älter. 
Jedenfalls war die Farbgebung und Stil von diesen Möbeln vorgegeben. 
Wie auch der vorhandene Kamin, welcher fest mit dem Gebäude verbunden ist.
 Glücklicherweise hatten wir uns schon damals für ein hellen Stein, Sandstein, entschieden. 


Die hellen Oberflächen der jeweiligen Möbel und der helle Boden 
machen den Raum, die Möbel, größer. So habe ich den Eindruck. 
Es passt einfach alles schön zusammen. 



Ein schlauchförmiges Haus, aber nicht so wirkt, durch die Zwischenwände. 
Noch nicht ganz aufgeräumt und auch die W-Lan Technik muss noch "versteckt" werden.
Doch der Anfang ist schon gemacht und das wird für Jahre so bleiben.
Wie es auch immer so ist, im Haus fällt immer was an. Sei es am Haus oder im Haus.
Aufhörten mit Renovieren, Instandhalten und Verbessern hört glaube ich nie auf. 
Für eine Ecke suchen wir noch das passende Möbelstück. 
Doch wie heißt es:
"Kommt Zeit kommt Rat"
oder so ähnlich:))

Danke für eure Zeit und euren Besuch.
Viele Grüße
wünscht

Kommentare

Beliebte Posts