Direkt zum Hauptbereich

Sporty-Fashion-Design aus Roberto Cavalli Camouflage Stoff

Hallo meine lieben Freunde, Besucher, Follower!

Also heute werdet ihr sicher überrascht werden, denn 


Lady Petite goes Sporty-Fashion.

Sportlich casual chic mag ich sehr, aber bisher noch nie selbst genäht.
Eine Prämiere für mich, für euch und für meine Nähmaschine:)))
und sicherlich nicht die letzte. Ich liebe es.

Hello sporty-fashion & ade Jerseyphobie!

Nun als Jersey würde ich den Stoff nicht bezeichnen. Es ist eher ein Sweatstoff.
Aber selbst bei der Bezeichnung bin ich mir nicht sicher.
Doch eines weiß ich, diesen habe ich wieder von perthel-stoffe.de  
und dieser ist noch nicht ausverkauft! Dirketer Link zum Stoff - KLICK HIER

Ich habe 1,2 m gekauft, weil ich mir nicht so sicher war
was ich daraus machen könnte. 1,2 m ist eine gute Läge für Petite;)

Ich liebe diese beiden Teile sehr.
(auch mein Mann ist schwer angetan von der Kreation 
und wie gut es mir steht! Das ist doch mal ein Lob - oder?)

Ich könnte es täglich anziehen - so bequem und so anders. 

Ähm... ich trage es fast täglich, weil es einfach übergestreift wird 
und mein Handy sich "bombe" in der Kängurutasche aufbewahrt fühlt. 




Ich gebe zu, die Farbe, das Muster "Camouflage" gefällt nicht jedem. Als ich den Stoff in der Hand hielt sah ich schon den fertigen Hoody. Ich machte mich direkt auf die Suche nach dem Schnitt den ich so im Kopf hatte. Das war auch schnell gefunden, aber bei den Kinderschnitten. JA, genau bei Burda Kids. Ich habe mich in den Ausschnitt, diesen überpappenden Kapuzenkragen, auf Anhieb verliebt. Also Schnitt kopiert und anprobiert. Na ja, die Größe 134 passt natürlich nicht, aber so kann ich sehen wie viel in ca. fehlt. Zur Mitte habe ich dann 3 cm zugefügt also insgesamt 6 cm Vorn und Hinten auch. In Höhe des Brustkorbes habe ich auch 3 cm verlängert. Auch den Kaputzenkragen und die Kängurutasche auch.
Damit ich den Schriftzug "Roberto Cavalli" schön auf den Schnitt platzieren konnte, habe ich bei einfacher Stofflage zugeschnitten. Aber immer noch so, dass vielleicht einiges an Stoff über bleibt. Doch Priorität hatte der Hoody!

Nach dem ich den Hoody fertig hatte, machte ich mich auf die Suche nach einem schlichten und einfachen Schnitt für eine Shorts. Den Schnitt habe ich kopiert und dann auf den kleinen Rest verteilt. Den Schnitt habe ich angepasst von der Länge, weil ich nicht genügend Stoff hatte. Natürlich habe ich auch hier versucht an einer sichtbaren Stelle die Schrift "Roberto Cavalli" zu platzieren. Der Rand des Stoffes ist cremfarbig, diesen habe ich als Bund für die Shorts verwendet.
Die Short ist etwas lockerer am Oberschenkel, so wirkt es als wäre es ein kurzes Röckchen. Der Bund, verlängert die Shorts und so hat die Short eine hohe Taillie, was ich persönlich ganz gut finde.  Gefühlte 1000x Kombinationen schon getragen. 

Ich bin mega glücklich mit meiner ersten Sporty-Fashion-Kreation!


 Was würde denn wohl Roberto dazu sagen? 


Wie toll es zur Leder passt. Schaut selbst hier mit meiner 2 in 1 Lederjacke!


Mit einen Funktionsshirt in weiß - so nice!


Na ja, wäre ich so ca. 20 Jahre jünger, 
dann wäre das auch eine schöne Outfit Kombination,
 aber nicht mehr mit 40 :)))


In diesem Outfit habe ich vor kurzen den Rasen gemäht. 
Mit schlichter schwarzer Leggings und Wellies. Gar nicht mal so unschic!


Auch zur dunkelblauen Jeans sieht Camouflage Muster sehr gut aus.
Mir gefällt es und es ich super bequem. 



Am liebsten mit eine Langarm Shirt unten drunter
mit schönen Kontrast in weiß oder schwarz.


Auch mit der Shorts sieht die Kombi gut aus. 
Grundsätzlich ist es aber so, dass wenn ich viel Bein zeige,
bin ich um so mehr oben geschlossen oder halt umgekehrt.
Oben freizügiger, dann unten mehr bedeckt. Sonst finde ich es zu "sexy".


Mit weiß und rosa (meiner Bonbon-Jacke) sehr chic. 




Die Details zum Schnitt

Hoody ist aus der Burda 10/2013 Nr. 141 (Kinderschnitt)




Vordere Seite - Die Schrift wurde über die "Beuteltasche" gesetzt.
Dezent aber doch noch auffällig :))


Die Beuteltasche die Eingriffe vor den aufnähen gesäumt.
Erst mit Overlock dann mit Zwillingsnadel.


Musste leider die Kante oben noch fixieren, der weiße sweatstoff blickte durch,
wenn ich den Stoff gedehnt habe, also wenn meine Hände darin steckten.
Aber mit der Lösung bin ich auch zufrieden, denn es ist ja ein Sporty-Hoody!


Die Kapuze von Hinten


Ich liebe diesen überlappenden Kragen! Könnt ihr den sehen?


Schulternähte und die Ausschnitt hinten mit Formband gegen ausleiern gesichert. 


Dieses mal bin ich anders vorgegangen. 
Die Schnittteile mit Stecknadeln fixiert, dann mit der Overlook zusammen versäubert und dann erst die 1,5 cm Nahtzugabe mit dem braunen Garn genäht. Braun habe ich gewählt, um das Garn auf der rechten Seite, sofern der Stoff gedehnt wird, nicht zu sehen ist. Das hat wunderbar funktioniert. 
Die Nahtzugabe wirkt groß und breit, aber diese ist nicht störend. Die Naht mit der Nähmaschine wurde mit einem kleinen ZickZack stich, um die Dehnbarkeit zu erhalten, genäht. Den sportlichen Effekt könnte man noch mit einer zusätzlichen Naht, in dem die Nahtzugabe an den Oberstoff genäht wird, ergänzen. Das hätte man auch auf der Kapuze manchen sollen, aber ich mag das unsymetrische nicht, daher habe ich es sein gelassen,
denn wie gesagt, die breiten Nahtzugaben stören hier überhaupt nicht. 


Auf der Rückseite - am Saumende ist auch noch mal der Schriftzug zu sehen.
Also sollte mir jemand auf den Po schauen, sieht er den Schriftzug ;)))


Bei den Ärmeln war ich mir nicht sicher wie ich es lösen könnte.
Habe dann einfach zur Verstärkung ein Dreieck genäht. Nicht besonders schön, aber es funktioniert und das sieht ja kaum einer;)



Die Shorts




Vor ist ein Schriftzug zu sehen.
Das zeigt mir auch welche Seite Vorn ist :) Na ja, oder spätestens, wenn die angezogen ist und man selbst feststellt, ähm hier passt was nicht, dreht man die schnell wieder um :D



Wieder bei einfacher Stofflage zugeschnitten.



Kanten begradigt


Nach gleichen Verfahren, wie oben beschrieben, genäht. 



Als die Mitte fertig war, habe ich anprobiert um evtl. die Seiten enger zu nähen.
Das Material ist dehnbar.


Aus dem Rest, habe ich den cremefarbigen Rand als Bund angenäht.
Aber ohne die Nahtzugabe, sonst hätte der Bund an Höhe eingebüßt. 



Die Abnäher habe ich auch etwas verändert. 
Statt ein langen habe ich jeweils zwei kleine, obwohl ich am Po die etwas länger
machen sollte. Aber zum Glück ist der Stoff dehnbar.



Das ist der Rest aus 1,2 m Cavalli Stoff.
 Eine Handysocke mit Crossovergut könnte noch daraus werden.
Oder eine kleine Tasche an der Shorts - doch das würde zu sehr auftragen.
Mal schauen. Ich gebe zu ich bin ein RESTESTOFF-MESSI. Ich werfe Stoffe mit interessanten Mustern nicht weg. Wer weiß wo für ich die noch verwenden könne. 

Wie ist das bei euch? Wirft Ihr die Reste sofort weg oder werden die gehortet?


Ganz zum Schluss die Kanten mit der Zwillingsnadel versäubert.



Das ging so fix und so einfach 
dass ich noch mal so etwas nähen möchte. 
Ich fühle mich sau wohl in dem Stück!

Vor der Verarbeitung wurde der Stoff gewaschen. 

Wenn ich dünnere und lange Beine hätte, würde mir auch eine Leggings gut gefallen.
Ein Parkaschnitt für eine länge Sweatjacke wäre auch voll mein ding. 
Wer hätte gedacht, dass mir der Camouflage so zusagt?

Was sagt Ihr zum Camouflage Muster?

Falls jemand auf Trends setzt,
Elle.de schreibt, dass Tarnfarben wie Oliv aktuell sind und der Trend-Scout bennent Sporty-Chic und Peace-Wear in einem Artikel, was treffsicher auf meine hier vorgestellte Kombination voll zutreffen würde. 
Also liege ich mit meiner Kreation garnicht so untrendy - werde hätte denn das gedacht?! 

Finden sich Nachahmer? Wer will es mit Camouflage Muster probieren??? 
Jedenfalls, wünsche ich viel Spaß beim Nähen und Kombinieren!


Viele Grüße

Kommentare

  1. Hallo Anita, wie ich Dir schon geschrieben habe , das sieht wirklich an Dir gut aus. Ich hätte nicht gedacht , dass man aus der Stoffmenge Pulli mit Kapuze und Shorts nähen kann. Sehr gut finde ich es mit der Lederjacke.Zum Rasenmähen total genial, da staunt nicht nur der Nachbar!
    Viel Spaß damit, liebe Grüße von Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Kerstin!
      Ohne Dein Stoff, hätte ich es nie versucht mir was im Sporty-Fashion bereich zu nähen.
      Und was soll ich sagen, das macht auch Spaß! Jetzt werde ich sicher öfters nach Sweat/Jersey Stoffen schauen;) LG Anita

      Löschen
  2. Das sieht richtig gut an dir aus. Mir persönlich gefällt Camouflage sehr gut. Das Styling mit der jeans und zur Lederjacke super!
    Liebe grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin! Vielen Dank. Ich mag es auch sehr gern mit der Lederjacke.
      Man fühlt sich gleich "Sportlicher" ;)
      LG Anita

      Löschen
  3. Sehr keck. Das ist für den besonderen Kick. Und dann freue ich mich immer daran, dass ich nähen kann. Stoffreste habe ich auch gesammelt, aber mittlerweile werfe ich weg. Zu viele. Grüße aus dem Norden Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, vielen Dank und wie recht Du hast mit dem Nähen, auch ich bin inzwischen sehr froh, nicht nach den ersten Fehlschlägen und Enttäuschungen am Ball geblieben zu sein. Inzwischen kann ich es mir nicht mehr ohne vorstellen - so schön ist es (auch wenn ich noch sehr viel zu lernen habe). Liebe Grüße in den Norden, Anita
      PS (Bitte teile mir den Link mit, wo ich Deinen Beitrag zur "Chanel Jacke" lesen kann - würde mich sehr freuen - auch gern per Kontaktformular)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…

MARTIME - Rote Streifen - Outfits - Knotenbluse und/oder Wickelrock

Hallo Nähfreunde!
Die kleine Pause tat gut, da das Bloggen doch einiges an Zeit einnimmt. Besonders, wenn man nicht so geübt im Texte schreiben ist und auch sonst je nach Tageslaune mal mehr mal weniger Lust hat sich vor die Linse zu stellen. 
Da ich aber nicht wirklich viele Outfitinspirationen mit roten Streifen gefunden habe und ich selbst auch mit meinen schmalen Wickelrock nicht vollstens zufieden war, habe ich beides mal in angriff genommen. Also den schmalen Wickelrock etwas abgeändert und dann mal ausprobiert wie ich mein Zweiteiler auch anders kombinieren könnte. Das erfolgte über mehrere Etappen, die ich mal so, mal so, in Bilder festgehalten habe. Das Bildmaterial habe ich nun mal zusammengetragen und diesen Post für euch, aber auch für mich gemacht.
Streifen - Maritime. Könnte auch als eine 5 Jahreszeit durchgehen. So immer dann, wenn Urlaub am /auf dem Wasser statt findet, besonders in der nördlichen Himmelsrichtung. Streifen, eigentlich sind blaue Streifen beliebter als…

Besuch der Stoffecke in Münster-Wolbeck

Die hier oben gezeigten Stoffe sind meine Ausbeute  aus dem Besuch der Stoffecke in Münster-Wolbeck,  die ich mal nach dem Motto "eben mal gucken"  vor einigen Wochen besucht habe. 
Seit beginn des Jahres haben wir in Münster-Wolbeck unseren Tauchshop und eigentlich ist Münster-Wolbeck unweit von unseren Zuhause entfernt. Und doch war ich noch nie da. Das musste natürlich nachgeholt werden.
Vormittag am Samstag war es dann soweit.  Während mein Mann die Tauchflaschen befühlt hat,  schwang ich mich aufs Fahrrad und radelte zur Stoffecke,  die (zu meiner Freude) knapp 3 km von unseren Tauchshop  entfernt ist. Etwas Bargeld und ein Rucksack mehr hatte ich nicht dabei. Viertel vor elf war ich da und man beachte, die Stoffecke hat nur bis 12 offen.
Doch es reichte für ein paar Fotos für euch (mich), Stoffe und ein Schrägband. 
Adresse:
Hiltruper Str. 22, 48167 Münster-Wolbeck (Hinter der Rossmann) 
Öffnungszeiten:
Freitag ab 13:15 bis 17:00 Uhr Samstag 8:30 bis 12:00 Uhr

Ganz übe…