Direkt zum Hauptbereich

Ganz viele Inspirationen aus meinem Kleiderschrank gefühlte 100 Kombinationen

Hallo ihr lieben!

Bitte nicht erschrecken, dieses mal Styling an der Schneiderpuppe und alles aus meinem Kleiderschrank. Wie ihr sehen könnt, gefühlte 100 Kombinationsmöglichkeiten und doch immer wieder anders mit nicht so vielen Kleidungstücken. Es geht noch mehr, mit anderen Hosen usw.
Doch diese Auswahl hier ist ein Teil vom dem ich mich trennen werde. Warum? Ganz einfach.
1.) Es ist keine Kurzgröße und seit dem ich selbst nähe bzw. besser nähen kann, ärgert es mich immer wieder, dass das Kleidungstück nicht Sitz und passt. 2.) Es ist fast unmöglich eine gekauftes Kleidungstück auf eine Petite-Größe anzupassen. Nur Kürzen reicht nicht und schon gar nicht bei Manschetten mit ganz vielen Knöpfen. und 3.) wenn ich viel im Schrank habe, was sich unterschiedlich Kombinieren lässt, erweckt es in mir keinen Wunsch nach was neuem und ich weiß dann nicht was ich nähen soll. Also, habe ich mich Entschieden, die Stücke auszusortieren.

Bitte nennt mich nicht "Spinner". Aber wenn ich ein Model vom Schnitt, Material und Stil mag, kaufe ich auch schon mal die ganze Farbpalette, nicht immer alle Farben :) nur die mir gefallen, bzw. ich kaufe es nach und nach. Alles auf einmal ist etwas teuer:))) So habe ich Taschen in unterschiedlichen Farben, aber gleiches Model. Bei Anzügen auch;) Das erleichter das Kombinieren. Von den Budapestern Halbschuhen habe ich gleich alle 4 Farben. Cognac, dunkelbraun, dunkelblau und schwarz.

So hier ein paar Inspirationen für euch. Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind es 17 Kleidungstücke (davon 6 Jacken), 4 Taschen, 6  Schuhe. Also eigentlich nicht viel, aber gefühlte 1000 unterschiedliche Looks. Das kann alle noch ergänzt werden. Mit Schmuck und dann auch noch mit Jeanshosen, Stoffhosen in unterschiedlichen Schnittformen, wie grade, skinny oder bootcut noch mal so oft kombiniert werden. Also dunkelblau geht immer mit fast allem. Besonder schön mit dunkelbraun und hellbraun (Cognac) Mit ein paar Farbtupfern, wie weiße Bluse, weiße Schuhe, fuchsia Pulli, Tuch usw. 




  



 











   









So ihr lieben, hat euch das eine oder andere gefallen?
Wie ihr sehen könnt, mein Schrank ist UNI-Farbig.

Daher tute ich mich so schwer mit dem gemusterten Stoffen. 
Aber das nehme ich als Herausforderung und meine persönliche Entwicklung.

Viele Grüße

Kommentare

  1. Hallo Anonym!

    Was ich habe nennt man "Zeitmanagement" und hätte ich ZU VIEL ZEIT, dann würde ich mehr nähen:)

    Zeit zum Einkaufen und Stylen habe ich nicht, daher muss mein Kleiderschrank auf einander abgestimmt sein. Diese Zusammenstellung zeigt dieses ganz eindeutig. Alles kann mit einander kombiniert und getragen werden können.

    Ich mag auch keine vollen Kleiderschränke. Also wird zweimal im Jahr von Frühling/Sommer auf Herbst/Winter umsortiert. Dabei wird das Inventar genau begutachtet und so werden auch welche aussortiert. Den Satz "Ich hab nichts anzuziehen" kenne ich nicht.

    Danke für Deine wenige Zeit und viele Grüße, Anita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anita,
    Meine Güte hast Du Dir aber Arbeit gemacht. Ich bin ja ganz geflasht von diesen vielen Varianten, Du mußt ja Stunden drapiert und fotografiert haben. Toll! Ein wirklich gelungenes Beispiel wie man seine Garderobe mit ein paar Tricks immer wieder neu in Szene setzen kann.Die Farben gefallen mir sehr gut, würde ich auch so tragen.
    Viele liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40oplus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Hey Monika! Nein, das war Keine Arbeit und das ging Fix.
    Hätte ich das alles Anziehen müssen, das wäre Arbeit!!!
    Ich fotografiere mit meinem Handy, weil a) HDR Fotos b) automatischer Upload.
    Ruck zuck alles im PC. Sonst hätte ich das sicher nicht gemacht, wenn das nicht so einfach wäre.
    Doch ich dachte mir, das muss ich unbedingt teilen. Wir brauchen nicht ein Kaufhaus von Kleidern im Schrank.
    Was meinst Du ist mir das gelungen? LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gelungen! Leider bin ich was den Schrankinhalt angeht nicht so diszipliniert wie Du ;-))
      Liebe Grüße
      Monika

      Löschen
  4. Hallo Anita,
    Ich finde das wunderbar, dass du deine Garderobe so organisierst! Alles ist stimmig und passt wunderbar zusammen! Mir gefällt jeder einzelne Look. Da sieht man wieder einmal, dass man optimal beraten ist mit klassischen Kleidungsstücken, die sich gut kombinieren lassen.
    Übrigens finde ich den Hintergrund auch sehr schön. Tolle Tapete und Vertäfelung!
    Liebe Grüße,
    Claire

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön meine liebe Claire für Deine netten Zeilen. Ja ich liebe den klassischen Look - für den Alltag so praktisch und elegant zugleich. Danke für Dein Lob über den Hintergrund, diesen werde ich an meine Nichte weiterleiten. Das hast sie selbst gemacht und es ist ganz toll geworden. Liebe Grüße Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…