Direkt zum Hauptbereich

Schluppenbluse mit Chanel-Logo


Hallo liebe Besucher!
Endlich kann ich euch die Fotos von der fertiggestellten Schluppenbluse zeigen.

Diesen wunderbaren Stoff habe ich bei Perthel-stoffe.de gekauft.

Eine ganz liebe Näh-Freundin (lieben Dank - Karin!) hat mir diesen Shop empfohlen und ich möchte diesen ebenfalls empfehlen. Frau Perthel ist sehr nett und freundlich. Sie näht selbst und ist damit eine sehr gute Ansprechperson für die Fragen rund ums Nähen. Mit ihren Kenntnissen kann sich auch gut beraten, ob der gewünschte Stoff für das gewünschte Projekt auch der richtige ist und sich dafür eignet.

Ich habe leider, durch die höhere Gewalt (das Unwetter samt gefluteten Keller) nicht schneller nähen können, so dass der Stoff, wie ich gesehen habe, leider ausverkauft ist. Aber es loht sich immer wieder auf die Startseite zu schauen, weil hier immer die neusten Zugänge präsentiert werden. So habe ich einen Roberto Cavalli Stoff dort gesehen und direkt bestellt und auch schon was tolles genäht. Davon aber bald mehr. Heute möchte ich euch die Schluppenbluse zeigen. Ich liebe es.

Der Schnitt ist ein Schnitt aus der Burda Nr. 103-08/2009, den eine andere ganz liebe Näh-Freundin, die Instylequeen aus Hamburg, unzählige male genäht hat und oft unterschiedlich kombiniert hat.

Mein Stoff ist mit dem CC-Logo, welches für Chanel typisch ist. Eigentlich bin ich kein Fan von offen zu schau getragenen Logos, doch dieser Stoff hat mich, wie "Mythos Chanel" in seine Bahn gezogen. Also wurde der Stoff bestellt und als ich dann dieses Stück in den Händen hielt, war ganz schnell klar, dass es eine Schluppenbluse wird.

Entworfen wurde die Schluppenbluse in den 40-er Jahren und ist bis heute ein Blusenschnitt, der einen Frauenkörper wunderbar feminin wirken lässt.

Es lässt sich hervorragend kombinieren. So eine Schluppenbluse kann sowohl business aber auch casual kombiniert werden. Egal ob zur Hose oder Rock und auch zum Etuikleid, kann die Bluse vielseitig in einem neuen Look präsentiert werden. Also es lohnt sich in eine etwas hochwertige Stoffqualität zu investieren, dann kann man sich sicher sein, auch noch lange Freude daran zu haben.

Den Schnitt habe ich auf eine Petite gekürzt und auch die Schluppe auf meine Petite Proportion angepasst, in dem ich diese verschmälert und stark gekürzt habe.

Wie immer habe ich auch eine weitere Änderung vorgenommen. Die Schluppe ist nur von Schulternaht bis Schulternaht festgenäht worden, weil ich diesen flexiber einsetzen wollte. Ich mag es sehr, die Schluppe um den Hals zu wickeln wie ein Twillyschal und dann locker binden.

Ich liebe diesen Look hier.

Auch mit Pullunder gefällt es mir sehr gut.
Dann die Lederjacke darüber. 
Die Boucle Jacke finde ich etwas zu kurz zu der sehr tief geschnittenen Jeans. Vielleicht mit einer anderen Jeans besser.
Hier würde eine weiße oder creme farbige Hose besser aussehen oder?

Hier mal mit Schleife und der Vergleich mit 2 x gewickelt und einfach gebunden.
Ich mag es sehr und wie es auf den Bildern zu sehen ist, streckt es noch zusätzlich.



Schlicht so chic - I like!


Der Schnitt ist in der Tat reicht einfach, obwohl es für mich die erste Bluse mit langen Arm und Manschetten ist. Beim nähen habe ich mich gegen die doppelte Naht entschieden, weil ich so die Bluse so später noch etwas weiten kann, falls es notwendig sein wird. Eine doppelte Naht ist nur auf der Schulter, der Rest ist mit dem feinen Overlookgarn versäubert.

Die Manschetten sind sehr eng und ich muss diese ständig beim an- und ausziehen öffnen. Weil Druckknöpfe ein schnelles schließen und öffnen erlauben als Knöpfe, habe ich diesen Verschluss gewählt. Es ist eine gute Wahl gewesen, so sehen die Manschetten, wie ich finde, sehr elegant aus.
Metalldruckknöpfe halten besser als die aus Kunststoff und daher habe ich die mit restlichen Stoff überzogen. Das war schon etwas friemelarbeit, weil die Druckknöpfe reicht klein sind und es auch nur zwei waren, hielt sich der Aufwand in grenzen.

Ich mag den Stoff sehr. Er ist sehr pflegeleicht und schaut edel aus. Die viele Logos sind unterschiedlich platziert und auch in unterschiedlichen Größen vorhanden. Ein sehr schöner Mix.
Doch die Bluse ist, wie zu sehen, durchsichtig, daher ist ein Unterhemd notwendig.







  













  

Hier noch ein paar Bilder vom Zuschnitt
Der Chiffon-CC-Logo Stoff im gänze:

Das schwierigste war der Zuschnitt.
Habe eine grade Kante geschnitten und dann den ganzen Stoff ausgerichtet.
Mit gewichten beschwert und 
den Schnitt ohne Makierung zu geschnitten. 
Gaaanz langsam, damit sich nicht wieder was verzieht. 


Alle Kanten wurden mit dem dünnen Overlockgarn versäubert.
Das hat gleich zwei Vorteile.
1. ) der Stoff verzieht sich nicht mehr und 2.) ist klar, ist schon versäubert :)
Auch wenn ich alle Kanten mit doppelnähten genäht hätte, 
hätte ich die Kanten mit Overlook versäubert. So verzieht sich der Stoff nicht.


Mit etwas Geduld, hielt auch die Bügeleinlage.


Ärmel
 





Aus dem Reststoff, hier habe ich alle Kanten mit dem Rollsaumfuß gesäumt,
noch ein kleines Tuch genäht. 

Eh voilà:





Die Lederjacke (werde mir jetzt endlich Knöpfe suchen, die Hackenlösung ist nix)
findet Ihr HIER und die Bouclejacke findet Ihr HIER.

Sonst habe ich einen schwarzen 
Ralph Lauren Collection Blazer, einen creme Apart Blazer, ein schwarzer Hugo Boss Pullunder
dazu eine Mavi Jeans, Paul Green Pumps und Ludwig Görtz Slipper kombiniert. 
Schuchard & Friese Lederflechtgürtel und ein Madeleine Top mit Spitzenträgern
alles schon etwas älter - aber Zeitlos und doch immer wie aktuell;)

Ich trage sehr gern Jeans und ich freue mich sehr, 
die Kunslederjacke schon fertig zu haben.
So eine schöne Übergangsjacke, passt so super zu meinen Stiefelletten.
Sowohl in kurz aber auch in lang. 

Irgendwo habe ich gelesen, dass die Haare in die Kleidung gesteckt jetzt Mode ist.
Finde ich super, so habe ich auch mal ein Bob schnitt ohne auf die länge der Haare zu verzichten.
Außerdem wärmt es schön am Hals;-)

Beides gefällt mir gut. Und irre wie die kurze Jacke streckt! Als hätte ich super lange Beine :-)))

 Hier ist gut zu sehen, wie kurz und schmal die Schluppe ist. Finde ich persönlich schöner. 
Außerdem spart es an Stoff und wirkt nicht so überlandend. So locker gebunden finde ich es auch am schönsten. Eine Schleife ist nicht so meins. 


Habt ihr den Schnitt auch schon verwendet? 
Welche Änderungen habt ihr vorgenommen?

Ganz liebe Grüße

PS. Auch wenn ich die letzen Wochen fast Täglich ein Post hatte,
so werde ich diese Schluppe etwas wirken lassen wollen,
daher Zeige ich erst später die Roberto Cavalli Kreation, 
die ich abgöttisch liebe auch mein Mann ist total begeistert!

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack


Kommentare

  1. Liebe Anita, das ist ein schönes Garderobenteil. Es geht noch besser: mit den Manschetten hattest du Probleme. Du kannst sie von innen unsichtbar per Hand annähen. Und so dünnen Stoff immer gemeinsam versäubern. Und NIE wirklich NIE !!! Armkugel und -Loch getrennt IMMER zusammen versäubern. Das verzieht sonst die ganze Geschichte.
    Viel Spaß mit der Bluse. Ich mache ab 06.09. bei der Challenge " one pattern one week" mit. Von mir gibt's Chanel Jacke satt. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja! Vielen Dank für Deine Anregungen, allerdings glaube ich, dass Du mein letzten Beitrag verpasst/überlesen hast.. Also ich habe mit dem Schnitt so einige Probleme gehabt. Es ist ein N-Schnitt und ich musste diesen auf K-Schnitt kürzen. Die Burdavorgaben (3 verschiedene Versionen) haben mir nicht wirklich geholfen. Mein Problem aus der Schnittveränderung 1) Ärmel zu kurz 2) Armkugel passt nicht und 3) der Abstand zwischen Kragen und Armkugel zu weit. Daher 1) Manschette mit einer sichern Naht, statt der Naht im Nahtschatten genäht -> zur Vorbeugung, dass es bei Belastung ausreißt. 2) Armkugel obwohl der Schnitt keine Einhaltung der Schulterkugel vorgesehen hat, musste ich es dennnoch einhalten (Kürzung & Anpassung fehlerhaft) 3) Tja, jetzt hängt die Armkugel mehr auf dem Arm als auf der Schulter :-((

      Ich bin mir nicht ganz sicher warum Du denkst, ich hätte die "Armkugel und Loch" getrennt versäubert? Also das habe ich noch nie gemacht und es macht auch kein Sinn, ähm und auch noch nie bei den gekauften Stücken gesehen. Ich denke es liegt an den Problem, welches ich oben beschrieben habe. Daran kann ich leider nichts mehr machen :-(((( Aber ein Stück dazu gelernt.

      Also den Ärmel habe ich mit Handstichen in der Höhe der Armkugel fixiert. Dann 1,5 cm Nahtzugabe genäht, dann in Höhe der Achsel zurückgeschnitten und die ganze Nahtzugabe versäubert. Fotos werde ich noch zum Post nachreichen, habe vergessen diese zu Fotografieren.

      Challenge? One pattern one week? Kenne ich nicht - da bin ich aber sehr gespannt (hoffentlich viele Fotos!). Hast Du ein Link für mich? Habe es gegoogelt, aber auch gleich mehr als nur einen Treffer. Möchte Dich & die Challenge nicht verpassen. Machst Du ein 3-Teiligen Ärmel????? So gespannt!!!! Liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Nachgang zum Bekleben der kleinen Teile: beklebe erst das Stück Stoff aus dem du diese zuschneiden willst und schneide dann zu. Dann verzieht nichts mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine sehr gute IDEE! Ich darf nur nicht so geizig sein ;))))
      Aber das werde ich mir merken - Danke!!! Ähm, ich habe auch für das Chiffon die Vlieseling 785 gewählt.
      Bin mir nicht sicher ob es richtig, ist aber die ist die feinste oder? Was hättest Du gewählt?

      Löschen
    2. Ich nehme auch gerne Seidenorganza. Das gibt es in vielen Farben. Gerade bei durchsichtigen Stoffen wichtig.

      Löschen
    3. Schon mal gehört, selbst noch nicht ausprobiert. Habe mir ein Stück Seindenorganza als Bügelunterlage gekauft für feines & co. Das ist schon ein edles Material und wenn dieses eine Bügeleinlage ersetzen kann, ist das für mich eine gute alternative, weil die Bügeleinlagen, auch die Markenvlieseline schlecht auf manchen Stoffen haftet.
      Danke für den Tipp, ich werde es sicher beim nähsten mal machen, dass habe ich nicht so ein kampf beim Bügeln;) Hast Du vielleicht ein guten Shop als Empfehlung? Vielen lieben Dank!

      Löschen
  3. Super schöner Stoff.....toller Schnitt und mit Deinen Outfitkombis gefällt mir ausgesprochen gut. Edel lässig mit Blaser und Jeans.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und willkommen liebe Jacky! Vielen lieben Dank für Dein Kommentar.
      Schön dass Dir die Outfits gefallen. Wir wollen doch alle nur eines - uns in den Klamotten wohl fühlen und wenn wir erreichen, dass wir noch gut darin aussehen, dann haben wir unser Ziel erreicht. :))))
      Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  4. Anita, was für eine schöne Bluse! Hut ab, der Stoff ist sehr schwierig zu verarbeiten gewesen. Die Outfit -Kombinationen
    perfekt.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin - ohne Deinen Tipp hätte ich den Stoff und die Bluse jetzt nicht;-)))
      Ist das der Stoff - der LV-Stoff??? Dann ist ein Twillyschal ideal!
      Ganz liebe Grüße in den Osten Anita

      Löschen
  5. Das ist mal wieder ein Teil zum Neidisch-werden. Super-super-schick! Der Stoff gefällt mir sehr gut, aber ich traue mich nicht so richtig an solche Materialien ran. Dieses Verrutschen und Verziehen schreckt mich ziemlich ab. Umsomehr ziehe ich den Hut vor Dir, dass Du daraus so eine tolle Bluse gemacht hast.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra!
      Vielen Dank für die netten Zeilen.
      Wenn man die Hürde mit den Zuschnitt hinter sich hat, ist alles andere nur noch schön und einfach. Manchmal denke ich, warum hast Du nicht Baumwolle genommen :D (weil es das Muster leider nicht in BW gab :(
      Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  6. Liebe Anita,
    das schaut super aus. Großes Kompliment.
    Ich habe auch nach dem gleichen Schnitt am Wochenende die Seidenbluse genäht von dem Stoff, den Du auch bei Buttinette gekauft hast. Oh, was war das so schwierig. Also Seide nähen ist schon wirklich eine Herausforderung. Diese Schluppenbluse habe ich mittlerweile schon zum 6. Mal genäht. Der Schitt ist wirklich toll und sehr einfach.
    Viele Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja!
      Wow, schon 6x ?! Klasse, also voll Dein Schnitt. Ja, Seide, besonders diese Qualität, welche Du da verarbeitest, fühlt sich an als hätte man nix in der Hand. Es lohnt sich aber etwas langsam und geduldig diese zu Verarbeiten, denn das Tragegefühl ist einfach ein Traum. Das ist der Luxus den wir uns leisen können :))) Ich wünsche Dir viele schöne Stunden in der neuen Bluse. Vielleicht auch schon in Österreich? Also schönen Urlaub und grüße an die Berge! LG Anita

      Löschen
  7. Hallo Anita,
    die Bluse ist der Hammer! schon alleine der Zuschnitt kostet Nerven, das habe ich beim abschneiden des Stoffes von der Rolle gemerkt man kann ihn noch so gerade legen ohne ihn zu fixieren geht es überhaupt nicht. Die Bluse steht Dir wirklich gut. Ich hatte mir von LV Stoff der das gleiche Material war, nur einen Loop genäht und war da schon fast überfordert. Nein, also wirklich ,Hut ab vor dieser Bluse. Lieben Dank auch dafür, das Du Werbung für meinen Shop gemacht hast und ich hoffe, dass Dir vielleicht noch einige andere Stoffe im laufe der Zeit gefallen werden und einige andere Userinnen die hier auf einem Blog surfen, meinen Shop finden werden.
    Bis demnächst wieder, liebe Grüße von Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin! Danke für deinen Einkauf für uns und den Verkauf diesen einmalig schönen und besonderen Stoffes!
      Den LV Stoff hätte ich nicht gekauft, aber der CC Stoff ist schon ganz was besonderes. Als Loop super chic und viel flexibler zu tragen als Bluse. Zum Glück habe ich noch ein mini Stück für ein Tuch über :)

      Morgen zeige ich hier übrigens das fertige Roberto Cavalli Outfit, welches ich Dir schon mal gezeigt habe,
      aber hier mit unterschiedlichen Tragevarianten. Bin ja so gespannt wie es ankommt.

      Natürlich könnte ich wieder ohne Ende bei Dir Shoppen, habe mich beim letzten mal gut eingedeckt und freue mich schon auf die Verarbeitung. Manchmal muss ich mir Regeln setzten. Erst wieder neue Stoffe, wenn ein welche verarbeitet wurden. Shoppen geht so schnell, wenn das auch mit dem Nähen so ginge :))))
      Also ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Shop und freue mich schon auf Deine besonderen Stoffe, die Du für uns auf diversen Messen einkaufst. Toi toi toi & viele Grüße Anita

      Löschen
  8. Liebe Anita,
    gibt es den CC-Stoff noch zu kaufen?
    Ich werde die Steiermark grüßen von Dir. Freu mich schon.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Sonja,
      auf der Internetseite ist es schnell verschwunden. Damit ich hier nicht die "Stille Post" spiele,
      würde ich Dich bitten bei der Kerstin direkt persönlich anzufragen. Du kannst ihr einfach eine E-Mail senden.
      Sie schreibt schnell (innerhalb von 1 Tag) zurück. Hier ist die E-Mail Adresse: info@perthel-stoffe.de
      Viel Erfolg & drück die Dauen. LG Anita

      Löschen
  9. Hallo Anita, den Stoff gab es wieder. Ich glaube meine Bestellung hatte Erfolg. Jedenfalls habe ich nichts gegenteiliges gehört. Fortsetzung folgt. Gruß Anja

    AntwortenLöschen
  10. Wie cool! Drück die Daumen!!!
    Also es lohnt sich immer wieder auf die Startseite zu schauen!
    Wie viel hast Du bestellt? Ich hatte 2 Meter gehabt. Echt schöner Stoff!
    LG Anita

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe 4 Meter bestellt, weil ich einen großen Blusenverbrauch habe.
    Außerdem habe mir noch den Pepita bzw. Hahnentritt bestellt. Der ist nun
    auch ausverkauft. Ich berichte sobald ich den Stoff habe. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, JA! Der (Hahnentritt) ist ja auch schön, kann ich mir sehr gut als Bluse vorstellen.
      Hast Du gut gesehen! Bin auf Dein Bericht gespannt!
      4 Meter?! :))) Kein Wunder, dass der wieder Ausverkauft ist ;)
      LG Anita

      Löschen
  12. Nun sind die beiden Stoffe angekommen. sie sind so schön. Denn kann ich ja loslegen.
    Der Hahnentritt wird auch eine tolle Bluse.
    Fortsetzung folgt.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön!!!!! Freu mich mit Dir!!! Will hören - warte auf Bericht :))))
      Wie fühlt sich der Hahnentritt Stoff an?
      LG Anita

      Löschen
  13. Wie du siehst, ich stöbere , Hammer, Hammer , Hammer, ich bin bald soweit, du hast es geschafft, du hast mich angefixt.

    Insgesamt tolle Outfits. und die Bluse.

    Ich habe noch alte Burdas, die Schnitte kann man aber immer benutzen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch toll! Ich bin gespannt - berichte bitte!
      LG Anita

      Löschen
  14. Hallo Lady Petite,
    ich bin sooooooooooooooo neidisch. Du hast die Bluse aus meinen Träumen genäht. Eine Schluppenbluse mit CHANEL-Zeichen in Schwarz- Weiß. Was kann schöner sein? Du siehst ganz bezaubert in der Bluse aus und die Kastenjacke macht den Look einfach PERFEKT. Du hast immer ein wahnsinniges Glück mit Stoffen. Ich muss glaube ich auch mal online Stoffe shoppen, um so etwas wunderbares zu finden. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, mensch, hätte ich das gewusst. Dann hätte ich Dich sofort Informiert wg. dem Stoff & der Quelle.
      Ja, Bluse ist der Hammer - ich liebe die Blicke von den anderen, wenn ich sie anhabe. Eigentlich stehe ich nicht gern im Mittelpunkt, aber ich bin sehr stolz auf das Stück, weil der Stoff echt nicht einfach zu nähen war. Liebe Grüße nach HH

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…