Direkt zum Hauptbereich

Fotowirkung mit unterschiedlichen Proportionen, Bildauschnitten, der blauen Stunde sowie ein paar Impressionen von Münster

hallo und willkommen!

heute mal was anderes. es dreht sich heute um fotos. wie kommt es dazu? ganz einfach. mein mann kann richtig gut fotografieren. egal mit welchem gerät. ich bat ihn um ein paar fotos von meinem magenta kleid zu machen, damit ich die passform und die saumlänge überprüfen kann. sonst mache ich die fotos selbst. entweder mit der handykamera vor dem spiegel oder mit der spiegelreflex auf dem stativ. mit hilfe der fernbedienung löse ich das bild dann aus. auch wenn er eigentlich kaum zeit hat, hat er ein paar fotos gemacht und diese möchte ich heute mit euch teilen, weil es so interessante fotos geworden sind.

wie ihr wisst bin ich nur fast 1,60 cm und schaut euch mal dieses foto an. hier schaue ich aus wie eine 2 meter große frau aus:-)))


es geht auch in die andere richtung, 
hier wirke ich noch kleiner als ich tatsächlich bin. 


hier mal im vergleich.


das ist eher normal bis etwas gestreckt.


in diesem sinne, versucht auch mal andere proportionen und blickwinkel aus.
es können interessante fotos dabei entstehen.


auch ein zuschnitt eines bildes kann viel bewirken.
  

oder auch mal das format des zuschnittes




ich sehe gern alle details, daher mag ich die totale einstellungen bei Fofos (long shots) sehr gern. besonders bei landschaftsbildern und wohnungseinrichtungen, hier kann besser die ganze wirkung der gestaltung betrachtet werden. das zusammenspiel der einzelnen gegenstände mit einander. aber um ein detail besser in den focus zu setzten werden die nahen einstellungen (close-ups) gemacht. die ich bei burda sehr vermisse. der nachteil ist ja bei close-ups, dass der betrachter so schnell evtl. mängel und fehler im detail besser sehen kann. also um qualität zu zeigen und eine gute verarbeitung sind die close-ups unverzichtbar. die close-ups sind leider sehr selten. warum nur?

vor fast 10 Jahren haben mein mann und ich ein foto-kurs gemacht und hieraus teile ich heute mich euch diese fotos. warum? hier können schön die unterschiedlichen bildauschnitte und motive betrachtet werden. viel spaß beim betrachten.

ein motiv aber der focus wurde unterschiedlich gesetzt.


und das motiv welches oben zu sehen ist, war eigentlich sehr klein.
hier zu sehen wie ich es fotografiere (ich liege auf dem stein)


noch mal das gleiche motiv, aber nur aus einem anderen blickwinkel.


ein paar weitere impressionen aus dem botanischen garten im münster.









 die blaue Stunde ist für nachtaufnahmen mit langzeitbelichtung perfekt.
man sollte schon früher an ort und stelle sein, bevor die blaue stunde beginnt um schöne fotos zu machen.
für die langzeitbelichtung ist ein stativ notwendig. die wartezeit kann schön mit anderen motiven gefüllt werden. wie diese hier. ein paar habe ich ebenfalls in unterschiedlichen bildausschnitten hier zusammen gestellt.
zum vergleich, wie unschiedlich etwas wirken kann.
 es ist fast immer ein und das gleiche foto nur anders zugeschnitten.




zwei fotos ein motiv mit unterschiedlich langen belichtung.


dieses foto mag ich auch sehr. 
(hier ist die deckenbeleuchtung noch nicht eingeschaltet.)


 noch mehr impressionen von münster






die blaue stunde beginnt und schaut euch diese fotos an.
was ist die blaue stunde? die antwort und ein auszug von wikipedia:

In der Fotografie wird die blaue Stunde für sogenannte Available-Light-Aufnahmen und die Nachtfotografie genutzt. Gegenüber Aufnahmen bei absoluter Dunkelheit ist dadurch auch die Umgebung leicht erhellt und somit besser sichtbar, die Kontraste zwischen Hell und Dunkel sind abgemildert und die Bilder weisen eine interessante Stimmung auf. Die Tatsache, dass die Beleuchtung innerhalb von Gebäuden in den fotografisch gleichen Kontrastumfang der nicht künstlich beleuchteten Fassade und Umgebung rückt, und der Farbkontrast zur Straßenbeleuchtung und Gebäudebeleuchtungen bieten fotografische Anreize. Die unterschiedlichen Farbtemperaturen (Blau des Himmels, Orange der Glühbirnen, Türkis der Leuchtstoffröhren) machen solche Fotos ungewöhnlich bunt. Dieser Effekt wird durch die notwendige lange Belichtungszeit noch verstärkt.

die straßenlaternen leuchten grünlich und der himmel erstrahlt in diesem leuchtenden blau.






der foto-kurs - es hat von uns nur so gewimmelt in der stadt, 
daher sind auf ein paar fotos oben auch ein paar von uns zu sehen. 


na? habt ihr mich entdeckt? ja, genau die kleine mit dem rucksack auf dem rücken und entgegen den anderen habe ich mit keiner spiegelreflex fotografiert. mein mann hat mit seiner niko d 70 spiegelreflex fotografiert und ich mit einer canon spowershot und die fotos sind auch - wie ich finde - sehr schön geworden.



unsere wahl für die canon powershot war, dass es hierfür ein bezahlbares unterwassergehäuse gab.
inzwischen haben wir schon länger nur noch die go pro hero 2 im einsatz für alle sportlichen aktivitäten,
weil diese einfach viel leichter und kleiner ist einfach wesentlich handlicher ist. schaut euch mal den vergleich an.






für unterwasser muss ein anders gehäuse verwendet werden, denn sonst werden die bilder sehr unscharf.
das rechte ist für unterrwasser gedacht und das linke für überwasser.
wenn ihr aktion aufnahmen in fersehen betrachtet, werdet ihr oft diese kleine kamera sehen.


am liebsten fotografiere ich mit meinem handy, weil ich es immer bei mir habe und auch sehr viele möglichkeiten bietet. die HDR bildqualität ist unschlagbar. auch die tiefenunschärte geht inzwischen auch damit wie dieses foto beweist


grundsätzlich kann man sagen, jeder sollte mit offenen augen durch die welt gehen.
es sind überall schöne und außergewöhnliche motive. manche können auch übersehen werden.
auf der insel rügen wurden diese aufnahmen gemacht. der baum so einzigartig zwischen all den anderen gewöhnlichen. der steinbogen war nur aus kleinen kiesel gebaut worden, die höhe war vielleicht 10 cm hoch, also wurde es schnell übersehen. an diesem holztisch haben wir unser essen genossen. die holzstruktur schaut einfach in der nahen einstellung unglaublich schön aus.



ich hoffe die fotos, welche ich hier mal zusammengestellt habe, 
haben euch gefallen und ihr vielleicht auch demnächst
 etwas probiert beim fotografieren um ein motiv zu fotografieren.


Viele Grüße


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…