Direkt zum Hauptbereich

Die Qual der Wahl - Knöpfe

Das schlimmste am Nähen ist, die richtigen und passenden Kurzwaren zu finden.
Ich empfinde es jedenfalls so und ich kann es nachvollziehen, 
warum Chanel & Co Ihre Knöpfe selbst entwerfen. 
So ein Knopf ist einfach ein Schmuckstück, 
was dem Bekleidungsstück das I-Tüpfelchen aufsetzt. 

Denn wie schon ein falscher Schuh kann auch 
ein falscher bzw. unpassender Knopf ein Outfit abwerten. 

Daran habe ich auch nicht so richtig gedacht,
denn ich dachte ich könnte Perlen anstatt Knöpfe annähen.
Was ich allerdings nicht bedacht habe, die waren schlicht weg zu klein:-(((
So habe ich in der Knopf-Schublade nach passenden Ersatz geschaut.

Zum Glück fand ich einen passenden aus echtem Perlmutt,
 also auch ein hochwertiger Knopf. Ich finde der passt sehr gut,
vor allem er ist so schön unauffällig. 


Diese kleinen dunklen Glasknöpfe passten an besten. Die sind übrigens nicht schwarz.
Es ist ein sehr dunkles Aubergine mit einer Perlmutt Beschichtung, das ist nur von nahem zu sehen.
Diese kleine fielen bei den ganzen CC nicht so stark auf. Das ist gut auf dem ersten Foto zu sehen.
Ich bin mir sicher viele haben den kleinen Knopf fast übersehen. Er ist der 3 von oben.
Der erste ist eine Perle, dann gefolgt von weiß und dann der dunkle. Genau so habe ich mir das Vorgestellt.
Wenn schon sichtbare Knöpfe, dann aber welche die kaum auffallen. 


Sind euch die passenden Kurzwaren wichtig?


Kommentare

  1. Oh du hast den Chiffon, den ich von LV habe (Perthel Stoffe?).
    Ich finde Knöpfe auch sehr wichtig, und kaufe tolle Knöpfe im Voraus und die bestimmen dann häufig, welcher Stoff da dran darf :-) Will sagen: am Anfang ist bei mir oft der Knopf! Und da gucke ich noch nichtmal auf den Preis. Habe auch schon original CC Knöpfe bei Ebay Frankreich ersteigert. Gruß Philo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Philo! Ja, er ist von da doch den LV Stoff habe ich nicht gesehen. Wäre auch nichts für mich, doch dem CC konnte ich nicht widerstehen. Tolle Idee auf der französischen Plattform nach echten Chanel Knöpfen zu schauen. Waren aber auch nicht günstig - bin gespannt ob ich die bald auf Deinem Blog betrachten kann.

      Interessant. Bei mir ist es der Stoff der mich zu dem einen oder andren Schnitt verführt. Doch ich werde jetzt auch ganz sicher nach Knöpfen ausschau halten. Ist doch eine Rarität! Was ich schon mal gemacht habe, ist gute und hochwertige Knöpfe von den ausrangierten Blusen, welche in den Müll gewandert sind, die Knöpfe abzutrennen. So habe ich ein paar zur Auswahl. LG

      Löschen
  2. Schöne Bluse. Ich kaufe zu jeder Gelegenheit und weltweit Kurzwaren. Auch Chanelzubehör. Oder mache Knöpfe und Borte selbst. Viel Spaß mit dem chaneligen look. Gruß Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja!
      Vielen Dank - da kommt noch was zu der Bluse, aber ich denke Du, als Profi hast es schon erkannt ;-)

      Da bin ich baff. Knöpfe selbst herstellen? Ich kenne die selbst zu beziehen, das finde ich auch schon ganz toll, weil es sich so von den anderen abhebt. Auch die Borten? Klasse. Gestrickt/Gehäkelt?
      Das finde ich richtig großartig. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Deine Kreationen absolut einzigartige Unikate sind. Ganz ganz toll. Kann ich mich als "Praktikantin" bei Dir vorstellen ;-))
      Ich werde den Tipp übernehmen und ab jetzt immer wieder nach Knöpfen ausschau halten. Gibt es da eine Maßeinheit 6 oder 12 Stück? Nichts ist schlimmer als zuwenig Stoff oder zuwenig Knöpfe.
      Ganz liebe Grüße

      Löschen
    2. Chaneljacken brauchen bei mir 6 für die Knopfleiste und 4 für die Taschen. Ich kaufe immer überall und sofort. Die nächsten selbst gemachten dokumentiere ich.

      Löschen
    3. Oh das wäre sehr nett! Bin so auf die selbst gemachten gespannt! Danke jetzt schon mal im Vorraus.
      Hmm... 10 ist dann eine gute Zahl :-)
      Chaneljacke habe ich noch nicht gemacht. Doch auf der Ausstellung habe ich die Originale intensiv studiert. Leider durfte man da keine Bilder machen. Fotos zeigen nicht wirklich alles. Fotos sind halt nur 2D. Mich fasziniert der Ärmel. Er ist meistens 3-Teilig. Der Ärmelschlitz ist fast Mittig auf dem Handgelenk. Coco hat auch mehr 2 Knöpfe statt 3 an den Ärmelschlitz angenäht. Machst Du Deine Chaneljacken mit Ärmel-Schlitz und kennst Du den 3-Teiligen Ärmel? Ich vermute fast, dass dieser einfach in der Mitte durchgeschnitten wird und die Nahtzugabe und den Schlitzzugabe erweitert wird. Sicher bin ich mir nicht. Habe bisher noch (bei Burda) keinen 3-Teiligen Ärmel entdeckt. Kennst Du einen Schnitt? LG Anita

      Löschen
  3. Hallo Anita,
    oh, man kann ja schon ein wenig die CC Bluse bewundern. Ich denke, die wird super! Ja Knöpfe ist immer wieder so ein Thema. Meistens gibt es ja doch immer nur die einschlägigen. Preislich sind die meisten auch nicht ohne, soll heißen teuer. Ich bin schon gespannt auf die fertige Bluse und vielleicht sehen wir auch Modelle von den anderen Stoffen.
    Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin & Willkommen!
      Ja, den Cavalli habe ich schon verarbeitet. Ich liebe die Kombi und zeige diese auch hier bald.
      Die anderen stehen schon in den Startlöchern, muss nur noch den Schnittkopieren, bzw. erst zusammen Kleben, dann Kopieren. Das dauert teilweise länger als das Nähen. :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…