Direkt zum Hauptbereich

Babycordhose Creme

Es kommt langsam die Zeit für die Cordhosen, den es wird kühler.
Ich trage Babycord. Die cremefarbige Hose passt zu vielen Stücken und ich trage sie wirklich sehr gern. Diese Hose hat unglaubliche 10 € (im Sale) gekostet. Bei dem Preis, ist klar dass dieses von H&M ist. Mit Strechanteil macht es den Alltag beweglicher und für das Geld hätte ich noch nicht mal Stoff samt Kurzwaren kaufen können.

Am liebsten trage ich meine selbst genähten Oberteile dazu, die so schön zu der Farbe creme passen.





Hier mit dem anderen selbst genähten Oberteil. 


In einer anderen Farbe kann dieses schöne Seidenstoff bei Buttinette für unschlagbare 5,99 € bestellt werden. Meinen cremefarbigen Stoff habe ich von Karstadt aus Hamburg. Ich habe ein Rest von ca. 1,10 m ergattert, aber zu einem Preis von 20 € pro Meter! 

Weil der Stoff so schön leicht ist und zwei schöne Seiten hat. 
Die eine glänzend, die andere matt, 
habe ich den gleich bei Buttinette bestellt und auch mein Vorrat
 mit diesem Overlockgarn in anderen Farben aufgestockt. 
So begeistert bin ich von dem Nähergebnis. 



Diese rote Jacke ist ein Überbleibsel vom Golfsport, den wir aufgegeben haben.
Aber die Funktionsjacke samt Hose ist geblieben. Leicht, atmungsaktiv und chic!
Die rote Jacke passt gut zu creme und zu dem wechselhaften Wetter. 

Für die Gassirunde zog ich dann die schwarzen Fashion Gummistiefel an 
und dachte nur noch, das Erinnert mich doch ein ein Look. 
Ja, genau diesen hier. Eine gewisse Ähnlichkeit? 



Werde dann mal mein Pony suchen und meinen Zylinder:-))))

Viele Grüße

Kommentare

  1. Liebe Anita,
    ich habe genau den gleichen Stoff von Buttinette bestellt und jetz weiß ich nicht, was ich davon nähen soll. Habe 1,70 m Stoff. Evtl. wird es eine Bluse. Gewaschen ist der Stoff schon und gebügelt auch. Ein ganz toller Stoff mit so einem tollen Fall. Ganz leicht und edel schaut er aus.
    Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sonja!
      Das ist cool und eine schöne Länge damit kann man schon gut arbeiten. Ich habe 5 Meter gekauft -ich liebe diesen Stoff. Warum so viel? Weil ich den evtl auch mal als Futter einsetzen könnte und bei dem Preis & Qualität konnte ich nicht anders. Also der Stoff ist sehr schön fließend, also finde ich hier muss ein Schnitt der das unterstreicht. Ich überlege das Oberteil von diesem Schnitt zu verwenden. Diesen aber verlängern (A-Line), so dass dieser im heißen Sommer auch als Minikleidchen (über Badeanzug zB) getragen kann aber nicht zu lang und nicht zu kurz. Damit das Oberteil auch schön über einen Rock, Shorts und Hose (jeans) getragen werden kann. Wenn Du nicht gern Schulterfrei trägst, dann ist der Schnitt den ich für das Chiffonkleid verwendet habe auch gut, hier gibt es ein Version mit Ärmeln und niedrigem Halsausschnitt. Was ich mir auch Vorstellen kann ist ein weitschwingender Rock, so ähnlich wie der blaue von mir (der mal ein Kleid war). Lass mich hören, was Du daraus gemacht hast. Ich werde das erst nächstes Jahr in Angriff nehmen. Doch den Stoff musste ich mir jetzt schon sichern :)))

      Hier die Schnitte:
      Das Top verlängert: http://www.burdastyle.de/burda-style/damen/overall-shirt-hose-kurzgroessen_pid_481_6944.html,

      Das Kleid (http://www.burdastyle.de/burda-style/schnitte-katalog/abendkleid-cocktailkleid-kleider_pid_872_6797.html)

      bei den Röcken schau einfach mal nach Tellerröcke. Hier gibt es viele Schnitte.
      Bitte keine Hose - die hat so ein Pyjamacharakter ;)
      Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim Nähen!

      Löschen
  2. Liebe Anita,
    die Hose ist wirklich ein Allrounder und passt Dir sehr gut! Ich schaue auch bei meinen Outfits, dass ich mindestens ein selbstgenähtes Teil an habe!
    Liebe Grüße,
    Adina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Adina,
      vielen dank, die Hose ist es toll, hab bei dem Preis auch bei den andren Farben zu geschlagen. Manchmal findet man doch was "gutes" bei H&M.

      Das ist eine gute Idee, immer ein selbstgenähtes Teil zu kombinieren. So enstehen sicher auch immer wieder neue und ganz tolle Outfits.
      Ganz liebe Grüße & weiter viel Spaß beim Kombinieren :-))

      Löschen
  3. Liebe Anita,
    die Links funktionieren leider nicht bei mir.
    Aber die Idee, diesen Stoff schon mal evtl. für ein Futter zu horten finde ich einmalig klasse. Super Idee. Ja, es ist wirklich ein toller fließender Stoff, deswegen überlege ich genau, was ich draus machen könnte. Jetzt kam mir die Idee, eine Schluppenbluse zu nähen, wie ich diesen Sommer schon mehrere genäht habe - auch aus einem Burda-Heft. Die Schluppe aber zum Abnehmen, dass die Bluse dann wieder mal ohne Kragen getragen werden kann. Ich glaube, ich bestelle mir von diesem Stoff auch noch mal ein paar Meter. Wenn man überlegt, 5,99 für 100 % Seide. Klasse. Aber jetzt freue ich mich erstmal auf Fotos von Deinem neuen CC-Blüschen, das Du am Sonntag zeigen wirst. Dann fahre ich in meine Heimat nach Österreich in Urlaub und dann nähe ich diesen schönen Stoff.
    Viele Grüße und danke für Deine Tipps
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sonja!

      Bitte entschuldige, es ist kein Link (Der Text müsste kopiert werden müssen und in die Browerzeile erfassen).
      Aber ich probiere es mal anders und hoffe es funktioniert.
      TOP

      KLEID

      Die Idee für eine Schluppenbluse finde ich auch sehr gut (ich habe an einfache Schnitte gedacht ohne Knöpfe und Abnäher) aber eine Seidenbluse mit abknöpfbaren Schluppenband ist schon sehr schön und wie gesagt, der Preis ist unschlagbar für die Qualität. Daher habe ich auch 5 m geordert. Für den Preis gibt es noch nicht mal ein hochwertigen Futterstoff;) Seide als Futter ist unbeschreiblich. Die weiße Schößchenbluse mit dem Lochstoff habe ich mit Seide gefüttert, ich liebe es. Das musst Du mal ausprobieren.

      Ich wünsche Dir ein schönen Urlaub (wie schön - bei der Familie!) und ein paar ganz tolle Tage in Österreich - ich liebe Österreich - nette Menschen, viele Tiere, ganz viel Natur, lecker Essen zu jeder Jahrszeit. (Schwärm....) Richte doch Bitte Deiner Heimat ganz viel Grüße von mir - wir besuchen das schöne Land hoffentlich auch bald wieder!

      Freut mich dass ich weiterhelfen konnte, hier war es hilfreich, dass ich den Stoff selbst habe und auch den erspüren konnte. Sonst ist es wirklich schwierig einem Stoff einem Schnitt zuzuordnen. Ganz liebe Grüße Anita

      Löschen
  4. Liebe Anita,
    vielen Dank für Deine Mühe mit den Links. Das schaut klasse aus. Ich werde es unbedingt ausprobieren nach dem Urlaub. Also, ich werde die Bluse jetzt tatsächlich als Schluppenbluse nähen nach dem Schnitt von der Burda 8/2009 Schnitt 103. Die Schluppe jedoch ganz nah am Hals und an der Seite unten vom Saum her ca. 10 - 15 cm offen, damit ich diese edle Bluse dann auch mal vorne in die Hose stecken kann und hinten raushängen lassen kann.
    Das ist wirlich Klasse, dass Du den gleichen Stoff hast, so konntest Du Dir genau vorstellen was ich meine. Meine nächste Tätigkeit heute wird sein, den Stoff nochmals zu bestellen den ich irgendwann als Futter verwenden werde.

    Wenn man nur mehr Zeit hätte.

    Danke für die lieben Grüße nach Österreich, die werde ich ausrichten. Das wird sein wenn wi hinter Passau über die Grenze fahren. Ich kann es kaum abwarten - wie Du schon sagst, Berge, Luft, Essen, aaaaaaaaaaaaalles - aber ganz besonders für mich die Heimat-Sprache, die mir hier sehr fehlt.

    Dein heutiger Post mit der Bonbon-Jacke gefällt mir sehr gut, das ist eine tolle Kombination.

    Viele liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…