Direkt zum Hauptbereich

Tag ein Tag aus in Shorts, Männerhemden und Wasserschuhen - so kann auch (leider) ein Sommer aussehen

Willkommen im stürmischen und nassen Sommer 2014!

Viele wurden dieses Jahr überraschend von ungebetenen und unwillkommenen Unwetter besucht.
Quelle Foto von TV
Münster und das Münsterland hatte einen Besucher der am Montag so gegen 15 Uhr angekommen ist und sich auch nicht mehr weg bewegt hat. Eher im gegenteil, der blieb bist tief in die Nacht.









Luftmatratze

Was am Anfang noch zu Spaßigen Bildern und Auktionen führte (siehe Bild und Bildquelle:Der-Luftmatratzen-Plantscher), schlug schnell um. 

Noch heute sind viele Bezirke in Münster starkt betroffen, insbesondere Souterrain Wohnungen, die bis zur Deck geflutet wurden. 

Auszug aus der WN: Von Martin Kalitschke
Noch nie seit Beginn meteorologischer Aufzeichnungen Mitte des 19. Jahrhunderts hat es in Münster an einem einzigen Tag so viel geregnet wie am Montag. 122 Liter pro Quadratmeter registrierte der Wetterdienst Meteomedia an seiner Messstation, mehr als 160 Liter die Universität, sogar fast 300 Liter das Landesumweltamt NRW im Osten der Stadt. Damit wurde der Regenrekord aus dem Jahr 1981 eingestellt, damals fielen 97,6 Liter Regen pro Quadratmeter. Rekordverdächtig ist auch die Zahl der Blitze: 11 000 zählte Meteomedia.
An keinem Ort in Europa herrschte am Montag extremeres Wetter als in Münster, betont Rebekka Krampitz, Diplom-Meteorologin bei Meteomedia. Der Regen sei so intensiv ausgefallen, da es aufgrund der Wetterlage so gut wie keine Höhenwinde gab. Das heißt: Das Unwetter, das gegen 15 Uhr begann und zwischen 16 und 17 Uhr seinen Höhepunkt erreichte, zog nicht weiter, sondern blieb bis Mitternacht praktisch genau über Münster liegen. Dass die Stadt in nächster Zeit noch einmal von einem vergleichbaren Unwetter heimgesucht wird, sei zumindest aus statistischer Sicht eher unwahrscheinlich: „Ein solches Wetterereignis gibt es nur alle 100 bis 200 Jahre.“

.... Immerhin so viel scheint sicher: Der Wert wird vermutlich jenseits der 200-Liter-Marke liegen – was in etwa der Gesamtregenmenge der ersten fünf Monate dieses Jahres entspricht. Damit wäre der Montag nicht nur der nasseste Tag in Münster gewesen – sondern auch einer der nassesten Tage, den Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor rund 150 Jahren jemals erlebt hat.


Uns hat es zum Glück nicht so heftig erwischt, aber keiner möchte auch nur eine kleine Pfütze im Keller haben oder? Bei uns sind es 30 cm und das Eimer Schüppen verhalf nur wenig. Die kleine Pumpe (Vielen Dank noch mal an Rosi & Martin für die Pumpe) lief unentwegt, aber das Wasser kam durch den Bodenablauf und durch das Fenster mit Schlamm und Sand.

TAG 1 Das Wasser ist da und steigt
in Jeansshorts, Männerhemd und Gummistiefel. 
Die höhe reicht grade noch so aus.

Der Tag nach der Nacht - TAG 2
Shorts, Männerhemd und Gummiclogs.

Regen hat aufgehört und das Wasser steigt nicht mehr.
Am Nachmittag ging es sogar langsam zurück.
 Meine Stiefel habe ich dann meiner Nachbarin ausgeliehen
und ich stiegt dann auf die Gummiclogs um.


TAG 3  und 4

Schwarze Short mit Männerhemden und Fashion-Wasserschuh.

Wo für doch ausrangierte Männerhemden gut sein können?!
Inzwischen mag ich diesen Look ganz gern leiden. 

Meine Wahl für die Schuhe hing stark mit dem Wasserstand zusammen.
Hätte auch die Tauchboots nehmen können, doch die waren nicht hoch genug und die werden auch Nass von innen und ich wollte schon gern "trockene" Füße haben. 

Meine hohen Gummistiefel, waren auch ungeeignet, 
weil der Reißverschluss nicht Wasserdicht ist, sind halt nur Fashion-Wallies von T. Hilfiger.

 Die Cognac Aigle Stiefel ist nur Wadenhoch, daher nicht besonders schön für kurze und sportliche Waden - ABER es sind Arbeitsschuhe und die haben mich noch nie im Stich gelassen und außerdem sind die sehr bequem und der Dreck unter dem Schuh lässt sich leicht entfernen - fast von allein. 


Das ist meine Schuhkollektion für diese Woche.
die unbelasteten Plastikclogs Chung-Shi clogs und Bogner sneaker in zwei varianten.
Die Ballerina habe ich noch ich weiteren zwei Farben (weiß und rosa). 



Der erst vor kurzem Renovierte Raum 


jetzt so ohne Wasser ohne Schlamm so aus


und wird getrocknet.


 Auch hier zeigt sich wider, dass qualitativ besser Tapeten auch ein Wasser & Schlammbad gut verkraften können. Ich muss vielleicht nicht neu Tapezieren. Vielleicht eine Wand streichen.

Diese Jungs haben auch ein Schlammbad unfreiwillig im deren Betriebsferien genossen.


Das Gute aber ist, dass wir wenig im Keller auf dem Boden stehen hatten, vieles war in geschlossenen Wannen. Doch von vielen Möbeln haben wir uns trennen müssen,
den die leichten Möbelstücke vom Schwedenhaus sind einfach nicht massiv und mögen Wasser so überhaupt nicht. Auch Amy's Box schwamm uns entgegen. 



Gummi stiefel an, rein ist Wasser und die Heizung ausstellen. 
Fotografieren falls man eine Elementarversicherung (Gebäude und/oder Hausrat) hat.
Retten was zu retten ist und raustagen was geht. 


Abpumpen und mit Einern versuchen den Wasserpegel schnell wieder nach unten zu bringen.

Reinigen,trocken und die Wände beobachten, ob diese trocknen.

Die gedämmte und mit Reh gips verkleidete Wand wurde nicht trocken. Also raus damit, besser keine gedämmte Wand als Schimmel im Keller. 



 Jede menge Wasser!


Trocken auch wenn es Strom kostet, das ist immer noch billiger als neue Grundmauern.


Die Dämmung unser Außenwände haben wir mit 
zum Glück mit Mulitpordem mineralischen und ökologischen Dämmplatten ausgestattet.
Hier gut zu sehen. Aufgrund einer Erneuerung, wurde dieses Stelle aufgepickt. 



Inzwischen ist das Wasser raus und die Wände trocknen.
Wir sind alle sehr erschöpft 

und es ist noch sehr viel zu tun.

Die Prioritätenliste ist zur Zeit etwas umgeworfen worden.
Meine Pläne fürs Nähen und Renovieren müssen leider warten.
Hoffentlich finde ich bald wieder Zeit dafür. 

So, jetzt nach der kurzen Pause, muss ich auch wieder los.

Also bis bald 

Kommentare

  1. Liebe Anita,
    ich kann gut verstehen wie es Dir dabei geht, wir haben das selbe letzten Jahr bei dem Hochwasser in Bayern gehabt. Wenn nur Möbeln dabei kaputt gingen, habt Ihr ja "Glück" gehabt, die kann man ersetzen, wehe tut es wenn persönliche Dinge dabei verloren gehen! Sind die Wände so schnell trocken? Wir haben fast 2 Monate lang große Bautrockner im Keller gehabt, die waren unglaublich laut... Auch das geht mal vorbei!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Adina,
    schön von Dir zu hören. Bautrocker kenne ich auch (aus einer anderen Situation) die sind echt verdammt laut. 2 Monate? Vorn ruhigen Schlaf ist wohl da keine rede. Das hört sich nach jede menge Wasser an. Es ist echt schlimm. Man fühlt sich so ausgeliefert und hilflos. Das schlimme ist ja, es häuft sich und das hört man als jeder Ecke. Keiner ist mehr sicher - egal wo.

    Wir haben wirklich Glück. Das renovierte Zimmer war unser Arbeits/Bürozimmer, welches erst vor ein paar Monaten ins Dachgeschoss verlagert haben, so dass alle persönlichen und wichtigen Dokumente jetzt im Trocken waren. Leider trifft das für sehr wenige in unserer Nachbarschaft. Alle sind "abgesoffen" mehr oder weniger Wasser (0,3-1,6m). Hier ist seit 50 Jahren noch nie das Wasser über den Bodenablauf hoch gekommen, daher hat auch kaum einer eine Elementarversicherung, weder bei Gebäude noch bei Hausrat. Die meisten haben auch den Hochsockel für die Waschmaschine entfernt, wir nicht und hatten hier auch Glück - Maschine ist heile und wäscht nun für die Nachbarn auch mit. Wir wohnen in einem kleinen Reihenhäuschen, daher ist die Grundfläche nicht all zu Groß und wir konnten mit unseren zwei Heizlüftern sofort beginnen. Was mich aber jetzt echt Schockiert, ist dass tatsächlich Diebe und Gauner die Situation schamlos ausnützen und vieles Klauen. Die gehen sogar in die Häuser/Wohnungen, die auf Grund der Lüftung offen stehen, um Wertgegenstände zu klauen. Das ist doch Unglaublich! Ich hoffe das war nicht auch bei euch?
    Man muss inzwischen nicht nur bei dem Wetter von dem schlimmsten aus gehen, sonder auch von den Gaunern. Traurige Welt zum Glück gibt es immer wieder auch positives und schönes, was uns so aufbaut und hoffen lässt.
    Ganz liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anita,
    du hast mein Mitgefühl! Starke Regenfälle verbunden mit Hochwasser lösen auch bei uns immer leicht Panik aus.
    Für die nächsten Tage oder besser Wochen viel kraft und keine ungebetenen Besucher.

    Lieb Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebe Karin!
      vielen Dank für Deine Worte! Gestern war der Sachverständiger da.
      Jetzt mal abwarten was die Versicherung zahlt. Chaos überall, nicht nur im eigenen Wohnzimmer auch in der ganzen Stadt.

      Es wundert mich nicht, dass bei euch bei Starken Regenfällen die Panik ausbricht. Hoffentlich hast Du weniger Probleme, aber wenn man in der Nähe von Wasser / Fluß wohnt ist es nie einfach, und leider in der letzten Jahren hat sich das zu oft gezeigt.

      LG, Anita

      PS. Ich habe mal ein chices Stofflein bei Deiner Freundin in Plauen gekauft. Sooooo chic! Konnte nicht anders - es schrie mich an "haben wollen"

      Löschen
  4. Oh nein - Ihr Armen! Das ist wirklich ätzend. Ich wünsche Euch, dass schnell alles wieder ins Reine kommt, dass Ihr nicht so viel Verlust zu verzeichnen habt, und dass es für den Rest des Sommers (und auch noch lange, lange darüber hinaus!) sowas einfach nicht mehr wieder kommt.
    Haltet die Ohren steif und verliert trotz dieser bescheidenen Situation nicht den Humor. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass alles wieder trocken wird.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, vielen Dank!
      Genau das ist wichtig der Humor - sonst wird es nix.
      Verluste halten sich in grenzen - zum Glück ist das Arbeitszimmer schon vor Monaten in DG gewandert. Sonst wäre es eine mittelgroße Katastrophe. Mein Nachbar sagte nur, ich darf jetzt nicht gekündigt werden, alle meine Arbeitszeugnisse sind vernichtet. Und das ist nur der Anfang. Zum Glück ist keiner Verletzt oder schlimmer, aber es ist schon kräftezehrend. LG, Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…

Outfit - Off-Shoulder Bluse nach Ottobre Schnitt

So nun die Outfits  in chic, lässig und sportlich.
Die Bluse macht einfach alles mit ;) 
Eine richtig schöne Urlaubsbluse. 
trage ich ein 
Bluse
Off-Shoulder Bluse  Ottobre Design Schnitt
Hose
Chino - Ottobre Design Schnitt  Stoffhose Madeleine

Mantel Trenchcoat - La mia Boutique
Jacke Jeansjacke Bogner - alt 
Für den Sommer & Urlaub genau die passende Bluse ;)

Weil meine Off-Shoulder Bluse - Hellblau ist und Blau gut zum Thema 12 Colours of Handmade Fashion passt, verlinke ich mich bei

Galerie