Direkt zum Hauptbereich

Das blumige Jerseykleid

und meine Verzweifelung mit dem Saum.

Hallo an euch alle und habt vielen herzlichen Dank für die aufmutenden Worte zum streifen Shirt und die vielen Tipps. In ein paar Monaten, wenn ich es wieder sehen kann, werde ich es noch mal probieren. Versprochen.

Jetzt wollte ich mal ein einfaches Projekt machen. Da ich im Besitz einer Overlook-Nähmaschine bin (Aldi-Marke) dachte ich, dass das doch mal ein schnelles und einfaches Kleid für den baldigen Sommer sein könnte.



Diesen traumschönen Jerseystoff habe ich schon mindestens 3 Jahre oder länger im Lager. Traurig oder?
Tja, das liegt 1.) an meiner Jerseyphobie und 2.) an mir selbst. An beiden Problemstellen taue ich auf und stelle mich meinen Problemen und Hürden.

Für dieses Kleid habe ich den Schnitt, nur das Rückenteil, der Burda Style 07.2011 kopiert und zugeschnitten.


Nach der ersten groben Anprobe stelle ich fest, dass ich nicht so kurvig bin wie der Schnitt es vorgibt, so mussten die schönen Schnittkurven (oben und unten) weggeschnitten werden. Als Futter habe ich einen weißen Schlauchjersey verwendet.  Zwischen beiden Stofflagen habe ich ein Gummiband (Gummigarn) eingenäht, damit es nicht runter rutscht. Die Seiten und die rückwärtige Naht wurde mit der Overlock genäht. Der Saum wurde versäubert und dann mit einer Jersey-Zwillingsnadel genäht. Aber irgendwie mache ich das Falsch. Der Saum sieht aus als würde der gedehnt sein. Falsche Einstellung an der Nähmaschine? Ich habe es beim nähen nicht gedehnt. Hmmm.... verstehe ich nicht :-(((

Aus reiner Vorahnung, habe ich das Kleid länger gelassen um es dann noch noch kürzen zu können.
Mini-längen trage ich sehr ungern, eigentlich gar nicht!



Von eins kurvigen Schnitt reduziert auf ein  Schlauchschnitt. 





Ich hätte nicht gedacht, das ich dieses Kleid so vielseitig kombinieren könnte. 

Also die Klassiker "weiße Bluse" und "Nude Pumps" passen einfach zu allem ;-)







An der blauen Samtjacke arbeite ich noch. Aber die würde super dazu passen :-))


Von jeder Seite ein Blickfang. Dass es so schön wird hätte ich selbst nicht gedacht. 


 Jetzt muss ich mich noch mal um dem Saum kümmern 


und um meine Psyche. Derzeit bin ich wieder so erschöpft. Ich leide an extremen Eisenmangel, dass macht mich sehr depressiv und erschwert mir mein leben. 
Werde mal wieder meine Spritzen abholen müssen. Daher möchte ich mich jetzt für meine
Abwesenheit entschuldigen. In Netzt, Blog und Mails. Bald wieder zurück mit altem elan.

Habt ihr Tipps für meinen Saum?
Bin für jeden Tipp sehr dankbar. 


Danke schön und viele Grüße


Kommentare

  1. Superschöner Stoff und ein tolles Kleid- wunderschön!
    Zum Saum: das Kleid würde ich an Deiner Stelle, auf jeden fall noch um ein paar cm kürzen (bis genau unterhalb der Knie). Jetzt endet es genau an der breitesten Stelle der Wade und dort sollte ein Saum nie enden. Beine wirken noch schöner, länger und besser, wenn der Saum an einer schmaleren Stelle endet.
    Ich mache an gerade geschnittenen Jersey-Kleidern immer mindestens einen 3cm Saum, je nach Stoffdicke auch manchmal doppelt (dann aber von Hand verdeckt genäht). Dadurch zieht sich der Saum nicht so aus, bleibt in Form und wirkt etwas gefälliger. Aber das ist reine Geschmackssache!
    Liebe Grüsse und gute Besserung wünscht Dir Sabine

    P.S.: Das türkise Kleid mit dem Tücher-Druck ist wunderschön geworden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine - vielen Dank für Dein Kommentar.
      Das ist ein guter Tipp mit dem Jersey. Ich habe den Saum gedoppelt und dann mit der Zwillingsnadel genäht. Das ist dann wohl zu viel ;-) Mit der Hand? Hast Du es dann mit dem Hexenstich genäht oder? Das ist eine gute alternative, weil es dann etwas eleganter ausschaut. Werde noch experentieren, bevor ich es kürze, da ich es vermeiden möchte, doch noch bei "Mini" zu landen ;-) LG, Anita
      PS. Danke für Deine Besserungswünsche. Nach ein paar Spritzen (intravenös) geht es mir meistens besser. Aber ich mag die Prozedur nicht besonders.

      Löschen
  2. Ich glaube, das Kleid habe ich auch mal genäht!
    Das mit dem Saum ist echt doof. Jersey halt..... Da traue ich mich auch nicht so gerne ran.
    Dem Vorschlag von Sabine, das Kleid zu kürzen, kann ich nur zustimmen. Ich denke auch, dass es noch viel besser wirken wird, wenn es etwas kürzer ist. Muss ja nicht gleich Mini sein ;-)
    Liebe Grüße und auch von mir gute Besserung,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra!
      Da bin ich aber froh, dass ich nicht die einzige bin, die Probleme hat mit Jersey.
      Echt, Du hast das Kleid genäht? Cool, muss ich mal schauen. Denn ich habe es eigentlich dann doch nicht genäht - es ist ja ein schlauch geworden, denn die Raffungen habe mir mit dem Muster nicht besonders gefallen. Werde dann jetzt noch etwas testen bevor ich es kürze, sonst wird es doch noch ein Mini ;-) LG, Anita PS. Danke für die Besserungswünsche - brauche ich echt - bald hoffentlich wieder mit mehr Elan.

      Löschen
  3. Liebe Anita,
    entweder würde ich den Saum so nähen, wie Sabine es beschrieben hat oder aber mit dichtem Zickzackstich einfach abketteln. Guck mal hier:

    http://naehfreundin.blogspot.de/2012/09/butterick-b5749.html

    Das ist allerdings Geschmackssache. Zu diesem Blumenkleid könnte ich mir das aber gut vorstellen.

    Ein paar Tage Auszeit tun manchmal gut. Auch Auszeit vom PC. Ich wünsche Dir alles alles Gute und gute Besserung!
    Ganz liebe Grüße,
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...bei meinem weißen Kleid mit den Schmetterlingen drauf hab ich das auch so gemacht.

      Löschen
  4. Liebe Anita!

    Also ich finde dein Kleid wieder mal total schön! Anders kann ich das nicht sagen.

    Du machst ein tolles Prokekt nach dem andern und verbloggst alles für uns Leser so getreu... wie in aller Welt kommst du drauf dich entschuldigen zu müssen? Was soll ich denn sagen? Ich nähe nix, nur eine fruchtbar hässliche Probe nach der andern (gezeigt bei hobbyschneiderin24). Dabei muss ich ganz dringend noch was zusammenschneidern für den SWAP. *seufz* Aber kluge Reden schwingen kann ich jederzeit! ;) In diesem Fall würde ich dir bezgl. des Saumes raten ihn einfach nur mit Saumfix zu kleben. So habe ich es schon ein paarmal gemacht. Eventuell kannst du hinterher den geklebten Saum noch etwas absteppen.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  5. Mit Saumfix? Auf die Idee wäre ich nie gekommen...ich werde es ausprobieren, klingt gut!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…

Sommerkleid mit Trompetenärmeln und Muschelsaum

Hallo liebe Nähfreunde!

Dieses Kleid....
Eigentlich ein ungeplantes Produkt denn der Stoff liegt schon länger  bei mir, konnte bis jetzt mich nicht für ein Schnitt entscheiden.
Als ich die Ottobre Design Hefte durchgeblätter habe, fiel mir dieses Kleid auf und ich erinnerte mich an mein Stoff.


So kam es zu einander.  Der Schnitt Nr. 10. Paisley Print aus der H/W Ausgabe 2015

und dieser Stoffcoupon (2 Rapporte)

Doch die Ärmel, die zur Zeit Trendy und im Fokus stehen erschienen mir etwas zu schlicht. Also entschied ich mich für solch einen Statement-Ärmel - einen Trompetenärmel.

den ich in der La mia Boutique fand. 

Der Schnitt ist für eine Bogenspitze ausgelegt und hatte auch eine Bogenkante  im Schnitt eingezeichnet.

 Die habe ich auch kopiert auch so zugeschnitten. Nahtzugabe 1 cm, die ich später zurückgeschnitten habe. 

Natürlich vorher geprüft ob der Schnitt kompatible mit dem Ottobre Schnitt ist.  Welch ein Glücksfall- er passt perfekt. Ottober Gr. 40 und LMB Gr. It 42

Outfit - Off-Shoulder Bluse nach Ottobre Schnitt

So nun die Outfits  in chic, lässig und sportlich.
Die Bluse macht einfach alles mit ;) 
Eine richtig schöne Urlaubsbluse. 
trage ich ein 
Bluse
Off-Shoulder Bluse  Ottobre Design Schnitt
Hose
Chino - Ottobre Design Schnitt  Stoffhose Madeleine

Mantel Trenchcoat - La mia Boutique
Jacke Jeansjacke Bogner - alt 
Für den Sommer & Urlaub genau die passende Bluse ;)

Weil meine Off-Shoulder Bluse - Hellblau ist und Blau gut zum Thema 12 Colours of Handmade Fashion passt, verlinke ich mich bei