Direkt zum Hauptbereich

Trenchcoat - optische Optimierung der Passform

Meine gewählte Größe ist die Kurzgröße 19
gemäße Burdastyle Maße und keine weiteren Änderungen!

Die Passform ist für meine kurze Statur ideal.


Brustabnäher sitzen an der Stelle wo sie sein sollen.
Die Ellenbogenabnäher sind in Höhe des Ellenbogens.

 Was ich aber für einen kleinen Tick angewendet habe
um die Falten im Rücken umzugehen, 
weil ich etwas verkürzten Rücken bzw. Hohlkreuz habe, 
ist ganz einfach. Ich habe schlichtweg den Gürtel bzw.
die Gürtelschlaufen ein klein wenig höher angesetzt als meine reale Taille.


Ein zusätzlicher Vorteil,
es verschafft mir optisch noch etwas länger Beine.


Die verkürzten Brustpassen strecken den Torso.
Einreihige Knopfleiste streckt insgesamt in die Körperhöhe.

Viele Gürtelschlaufen halten den Gürtel im Rücken 
an Ort und stelle, durch das binden des Gürtels 
wird eine X-Figur gezaubert.



Die Schulterpolster und die Ärmelfische
begradigen die Schultern und geben etwas mehr Breite.
So das die schräg angesetzten Taschenklappen 
in Kombination mit dem gebunden Gürtel ebenfalls eine 
X-Figur formen. (Nicht zu fest binden!)

* * *

Ich bin der Meinung,
dass wenn man schon selbst näht,
sollte auch die Passform optimiert werden.
Mit Kleinigkeiten kann das menschliche Auge gut ausgetrickst werden;-)


Ganz liebe Grüße,

Kommentare

  1. Der Mantel ist ein absoluter Traum. Ich bin sprachlos. Einen so super genähten Mantel findet man selten im Netz.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra!
      Vielen lieben Dank, Dein Lob freut mich sehr.
      Jeder freut sich über positive Worte & Anerkennung! Merci!
      Viele Grüße, Anita

      Löschen
  2. Ich gratuliere dir zu einem sehr gelungenehm teil und mit einem sieg über sich selbst, denn du hast echt harten kampf hinter sich!:-)))gut so! der hat sich gelohnt!
    der mantel ist sehr sehr schön geworden!wirklich toll! du kannst mächtig stolz auf dich sein!
    da ich auch kurz bin kann ich dir nur bestätigen- von der Stange kriegst du so einen, der so sitzt niemals! vielleicht nur bei Japaner *hihi*
    ein vorschlag hätte ich dennoch.
    verbanne ärmelfisch aus deinem Arsenal!die benutzt man schon lange ncibht mehr. ich weiß nicht,warum man sie immer noch verkauft. eventuell bei den männersakkos?
    aber selbst das...mein mann hat vor1 jahr neues sakko gekauft und das ganze sakoo ist ultraleicht und weich und hält dennoch die form(ist auch micro-cord).
    die kugel,die form hält kriegst du mit in der kugelgeklebter einlage und mit dem Schrägstreifen,25 x 5 cm, den man an der kugel unternäht.
    dafür fällt der Ärmel weich runter. ich zeige dir an mir,dass das funktioniert so ganz ohne diesem fisch(der bei bestimmten Bewegungen durchdrückt):
    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/09/miss-kleinkariert.html
    http://www.burdastyle.com/projects/fukushima-jacket?image=232966
    http://www.burdastyle.com/projects/vintage-lady-suit-with-dior-pleat?image=190946

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. hab passendes Bildchen für dich gefunden.
      http://supervikroika.ru/wp-content/uploads/2012/12/3-3-1024x280.jpg
      schau bilder 449 und 450:
      http://www.cross-kpk.ru/ims/02908/izd/teor.mat_16.htm

      Löschen
    2. Julia, es ist der Hammer! Du hast aufgrund der Fotos, gesehen, dass der Ärmelfisch zu dick bzw. lang ist! WOW!.
      DANKE!!!! DU hat so verdammt RECHT! Ich habe den Mantel die letzen Tage getragen und das "Zuviel" an Ärmelfisch stört wirklich in der Armbewegung ungemein!
      Ich habe eine Wattevlies verwendet (wird sonst für Quiltdecken verwendet),
      doch ich war mir nicht so sicher bis wohin es reichen soll, so habe ich es zu weit nach hinten gemacht und ich finde dort ist es ist zu dick! IAber das werde ich jetzt korrigieren, DANKE für die Bilder & Infos!
      Habe lange im Netzt gesucht, ein paar aber nicht genug. Dabei kann ich auch gleich noch mal mein Schulterpolster fixieren. Beim Wenden für die Fotos hat es sich gelöst und rutsch jetzt. Hast Du ein Foto/Bild wie und wo ich das Schulterpolster fixieren soll, damit es sich nicht wieder löst?

      Und Julia, kannst Du mir sagen was ich für ein Stoff/Material/Vlies für den Ärmelfisch-Streifen verwenden kann? Ist es auch von dem Oberstoff abhängig? Also wenn ich einen Bouclestoff habe, fällt dieser anders als ein dünner Schurwollstoff und ganz anders bei mitteldicken Baumwollgerbadine?! Pass ich dass Material für den Ärmelfisch an? Hoffe Du verstehst was ich meine.
      Ich bin begeistert von dem Ärmelfisch, das hat mit bei den bisherigen Jacken echt gestört, dass die sooo blöd an der Armkugel liegen. Ich möchte das an der Bouclejacke ach nacharbeiten. Es ist ja wirklich nicht viel zu tun, und doch soooo eine schöne optische Wirkung! Manchmal braucht mal Röntgenaugen;-)

      Ich danke Dir auch für Dein Lob. Von Dir einem Profi so nette Worte/Lob zu erfahren machen mir gleich zwei-drei cm größer;-)

      Viele Grüße, Anita

      PS, Wir kurzen können in Italien, Spanien, China, Japan und in USA passendere Kleidung finden als hier. Mit dem Jet zum Shopping:-D ach quatsch, wir NÄHEN SELBST!!!

      Löschen
    3. :-) ich ahbe bis jetzt das verwendet,was garde da war:-) watteline, Vlies(ohne klebe) su kannst wahrscheinlich auch originalstoff unterlegen,wenn der Stoff nicht zu hart ist(keine kanten abdrücke macht. du kannst das doch sofort sehen,wenn du streifen unterlegst und den Ärmel von rechts anguckst.
      viel erfolg!

      Löschen
    4. Na, wenn das soooooo einfach geht;-) Danke Dir für den Tipp.

      Löschen
  3. Mein Kompliment- ein grossartiger Trench! Soviel Sisyphusarbeit, aber das Ergebnis ist ganz toll geworden und da hat sich die viele Arbeit doch voll ausgezahlt!
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      vielen Dank für Dein Kommentar und die netten Worte.
      Es ist schon verrückt, aber die Sisyphusarbeit hat irgendwie echt viel Spaß gemacht.
      Das war eine tolle Erfahrung und zu gleich eine echte Herausforderung.
      Viele liebe Grüße,Anita

      Löschen
  4. Liebe Anita,
    perfekt - mehr kann man nicht sagen. Er steht Dir so gut, Du würdest nirgends sonst so einen tollen Mantel bekommen und dann ist er auch noch ein Einzelstück. Kompliment für Deine Leistung - ich ziehe den Hut.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sonja,
    Vielen lieben Dank, schön dass es Dir gefällt und für Deinen Lob.

    Dein Dirndl wird ein ganz schöner Dirndl werden und es hört sich nach jede menge Arbeit an. Sehr schöne Farben, sind die traditionell oder nach Deinem Geschmack? Du wirst sicher noch etwas brauchen und bis dahin fällt mir sicher was ein, wie ich doch vielleicht ein Foto von Deinem Dirndl sehen kann. Fotos in ins Internet laden würde gehen? Es ist ja so, dass meine bessere Hälfte eigentlich ein Fachmann ist, nur ich habe Ihn bisher nicht damit belagern wollen, er hat sicherlich eine Idee wie ich das Dirndl und die zarten Ranken sehen kann;-)
    Mir fehlt zur Zeit die Motivation etwas neues zu beginnen, obwohl ich tausend Ideen habe.
    Liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…