Direkt zum Hauptbereich

Trenchcoat - Der Kragen - Teil 3 Paspeleinfassung

Willkommen!

Wie bekannt ist, konnte ich die Paspelumrandung am Kragen nicht aus dem Gedächtnis löschen.
Heute zeige ich euch ein weiteres Probemodel. 
Ich muss es immer tatsächlich sehen, Zeichnungen helfen mir nicht so gut
und ich kenne mich mit der Software, welche die liebe Immi benutzt nicht aus.
Echt beneidenswert!

Also muss ich weiter mit Stecknadeln und Heftgarn hier basteln. 

Hier habe ich erneut ein Kragen zugeschnitten. Dieses mal wählte ich den Kragen mit den runden Ecken.
Bekanntlich sind rundungen für Paspelbänder besser;-)


Ist das nicht unglaublich?! Es ist inzwischen der - ähm  - dritte Kragen!
Irgendwann muss ich doch eine Entscheidung treffen, sonst wird es nichts mit dem Mantel. 

Ohne Folien geht nichts bei mir. Ach wenn es nicht so umweltfreundlich ist, 
habe ich einfach noch keine bessere Alternative gefunden. 

 Das Paspelband habe ich wieder verlängern müssen. Leider hatte ich kein langes Stück. Aber auf Grund des Musters ist es kaum zu sehen, nur wenn man genau hinschaut!
Der Symmetrie halber habe ich den gleichen Abstand des Nova Check Musters gewählt,
wie bei der Passe im Rücken. 

Da ich wieder nur ausprobiere, ist das Band NUR geheftet um einen Eindruck zu erhalten,
wie es aussehen könnte. Denn eigentlich werden die Rundungen eingeschnitten.


Schaut schon mal ganz nett aus.
 Auch die Rundung.


Ich habe das Paspelband auch noch nicht abgeschnitten,
wer weiß, ob ich es doch noch für den Kragensteg verwende.


Die erste Anprobe:












DAS hat was! Gefällt mit sehr gut!

Jetzt frage ich mich, wie es aussehen würde, 
wenn ich für den unteren Kragen das fertige Nova Check Stück 

und

das Paspelband zusammen kombinieren würde?!

Ganz ehrlich, vor ein paar Monaten, war ich mir noch nicht einmal sicher,
ob ich das Karomuster im Kragen mögen würde. Wäre ja eine (fast) Kopie des Originals.
Doch nach dem ich es jetzt fertig habe gefällt es mir so gut und ich habe mich an das Stück richtig angefreundet, so dass ich es sicherlich am Mantel vermissen würde. 

* * *

Nun, es ist ja keine Kopie, sondern es wird
ein Unikat mit einer Ähnlichkeit zum Original ;-)
Das Original diente der Inspiration 
und nicht um eine Raubkopie zu erstellen :-D

* * *

Was ich definitiv weiß, ist das ein einfach Uni-Kragen 
zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr an diesen Mantel 
aussehen würde und ich auch keinen in dem Stil haben möchte. 
Also wird die Entscheidung auf eines der Drei fallen.

Bin gespannt wie der dritte und hoffentlich der letzte Kragen aussehen wird.
Ihr auch?

Ganz liebe Grüße,


Kommentare

  1. Anita, es muss eingeshcnitten werden, sonst hast du eine wulst in der ecke.
    wenn man aber einschneidet, legen sich die teile zwischen einschnitten aufeinander. ohne einshcnitt hast du wellen drunter-da der raidus zu gross ist für eine innen ecke.
    beim nähen ist alles sehr logisch! man sollte das nicht ignorieren. alles, wirklich alles, hat immer einen grund warum so und nicht anders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia! Natürlich werde ich es einschneiden, aber erst, wenn ich mich für einen Kragen entscheide!
      Dieses hier vorgestellte ist auch nur eine probe und ich möchte nicht das Paspelband einscheiden, wenn ich mir nicht sicher bin.
      Erst wenn ich mich für einen Kragen entschieden habe, werde ich natürlich das Paspelband annähen und in den Ecken einschneiden. Versprochen;-)

      Löschen
  2. Hallo, ich finde diese Anleitung sooooooooooo toll. Bin begeistert.
    Woher hast Du den Nova Check-Stoff? Ich suche schon so eine lange Ewigkeit danach.
    Viele Grüße und ich bin gespannt, was es noch so alles bei Dir zu schauen gibt.
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja und herzlich Willkommen!
      Mein Nova Check Stoffe habe ich vor ca. 3 Jahren bei stoffe.de bestellt, leider ist das schnell ausverkauft gewesen.
      Ich hörte, dass viele auch auf dem Hollandmarkt fündig geworden sind.

      Anfang des Jahres habe ich auch meine Stoffe aus der Übersee erhalten. Das Muster ist leider viel kleiner, aber sonst bin ich sehr zufrieden. Schau mal hier: http://ladyshortsize.blogspot.de/2013/11/so-hatte-mein-trenchcoat-aussehen.html
      und hier: http://ladyshortsize.blogspot.de/2014/01/nova-check-stoffe-sind-da.html.
      Ganz liebe Grüße, Anita

      Löschen
    2. Liebe Anita,
      vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich werde halt weitersuchen bis ich fündig werde.
      Ich freue mich sehr, dass ich Deinen Blog gefunden habe weil alles so toll beschrieben ist und so schöne Bilder dabei sind. Werde Dich jetzt "verfolgen".
      Ganz liebe Grüße und weiter gutes Gelingen
      Sonja

      Löschen
    3. Liebe Sonja, sollte ich was von Nova Check finden, werde ich an Dich denken und Dir Meldung machen!
      Ganz liebe Grüße, Anita

      Löschen
    4. Liebe Anita, das wäre wirklich toll.
      Ich habe erst vor Kurzem zu Dir auf den Blog gefunden und werde jetzt immer jeden Tag mehrmals bei reinschauen. Du hast so interessante Sachen, die wirklich bewundernswert sind.
      Mein letztes Nähprojekt war ein Schottenrock und gestern beim Betrachten habe ich festgestellt, dass ich die zwei Lederschließen verschieden festgenäht habe und jetzt muß ich einen wieder abtrennen und neu festnähen. Manchmal ist es schon ärgerlich.
      Viele Grüße Sonja

      Löschen
  3. Diese Version mit den Paspeln ist superbe!

    Den Zauberstift nehme ich übrigens auch sehr gerne. Aber von Fall zu Fall sozusagen verwende ich alles was es gibt: Kreide, Seife, Fadenmarkierungen (Heftgarn, Madeira Stickgarn), Frixilon Stifte und auch sehr gern den Prym Minenstift. Wobei gesagt sein muss, dass man natürlich immer vorsichtig sein muss und genau checken sollte im Vorfeld ob keine Rückständer von den Markierungen bleiben

    Prym Minen Stift:
    http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?s=dec7a3bcb74527b39105eec912128731&t=172348
    Frixilon:
    http://www.frixion-shop.com/

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Immi! Vielen Dank für die Tipps!!!

      Die blöde Kreide ist so ungenau. Ich habe auch einen Löschbaren und nicht wasserlöslichen Stift gewählt.
      So war es mir sicher, dass es ohne Nass zu werden gelöscht werden kann.
      Seife?! Ach, stimmt, gute Idee! Na ja es muss aber dann waschbar sein;-)
      Ich werde mir den Prym Minen Stift ansehen. Finde ich sehr spannend! Wird auch länger halten als die Kreide - hoffe ich.
      Im Mantel ist schon wieder alles weg. Immer wieder nachzeichnen ist schon lästig.
      Ganz liebe Grüße, Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Samt und Seide

Samt & SeideMeine Neuzugänge aus dem Näh-Atelier.


Ein Volantrock aus weinroten Samt  & eine Schluppenbluse aus Seidenchiffon.

Dazu würde ich die Samtjacke nach La mia Boutique Schnitt wählen. Petrol passt sehr gut auch zu Weinrot. 

Der Rock ist nach Burda Style Nr. 111-05/2013 Schnitt genäht.

Ich habe viele Schnitte für Volantröcke angesehen, nur dieser gefiel mir auf anhieb. Nicht nur, weil dieser mit knapp 1 Meter Stoff auskommt, sondern auch, weil es im Grunde ein Bleistiftrock ist und nicht wie viel in Wickelrock ausarten. Samt in doppelter und dreifacher Lage ist nicht besonders Figur schmeichelnd (trägt zu dick auf und macht dann auch dick). Das will nun keine Frau, auch ich nicht, daher wählte ich diesen Schnitt.
Im Grunde ist der Schnitt einfach zu vernähen. Bis auf die Stelle, wo der Beleg mit dem Volant vernäht/verstürzt wird. Da fällt mir ein, ich sollte noch mal in die Anleitung schauen, was dort steht ;) Tatsächlich kopiere ich den Schnitt und lege das Heft dann weg. I…