Direkt zum Hauptbereich

Trenchcoat - Der Kragen - Teil 3 Paspeleinfassung

Willkommen!

Wie bekannt ist, konnte ich die Paspelumrandung am Kragen nicht aus dem Gedächtnis löschen.
Heute zeige ich euch ein weiteres Probemodel. 
Ich muss es immer tatsächlich sehen, Zeichnungen helfen mir nicht so gut
und ich kenne mich mit der Software, welche die liebe Immi benutzt nicht aus.
Echt beneidenswert!

Also muss ich weiter mit Stecknadeln und Heftgarn hier basteln. 

Hier habe ich erneut ein Kragen zugeschnitten. Dieses mal wählte ich den Kragen mit den runden Ecken.
Bekanntlich sind rundungen für Paspelbänder besser;-)


Ist das nicht unglaublich?! Es ist inzwischen der - ähm  - dritte Kragen!
Irgendwann muss ich doch eine Entscheidung treffen, sonst wird es nichts mit dem Mantel. 

Ohne Folien geht nichts bei mir. Ach wenn es nicht so umweltfreundlich ist, 
habe ich einfach noch keine bessere Alternative gefunden. 

 Das Paspelband habe ich wieder verlängern müssen. Leider hatte ich kein langes Stück. Aber auf Grund des Musters ist es kaum zu sehen, nur wenn man genau hinschaut!
Der Symmetrie halber habe ich den gleichen Abstand des Nova Check Musters gewählt,
wie bei der Passe im Rücken. 

Da ich wieder nur ausprobiere, ist das Band NUR geheftet um einen Eindruck zu erhalten,
wie es aussehen könnte. Denn eigentlich werden die Rundungen eingeschnitten.


Schaut schon mal ganz nett aus.
 Auch die Rundung.


Ich habe das Paspelband auch noch nicht abgeschnitten,
wer weiß, ob ich es doch noch für den Kragensteg verwende.


Die erste Anprobe:












DAS hat was! Gefällt mit sehr gut!

Jetzt frage ich mich, wie es aussehen würde, 
wenn ich für den unteren Kragen das fertige Nova Check Stück 

und

das Paspelband zusammen kombinieren würde?!

Ganz ehrlich, vor ein paar Monaten, war ich mir noch nicht einmal sicher,
ob ich das Karomuster im Kragen mögen würde. Wäre ja eine (fast) Kopie des Originals.
Doch nach dem ich es jetzt fertig habe gefällt es mir so gut und ich habe mich an das Stück richtig angefreundet, so dass ich es sicherlich am Mantel vermissen würde. 

* * *

Nun, es ist ja keine Kopie, sondern es wird
ein Unikat mit einer Ähnlichkeit zum Original ;-)
Das Original diente der Inspiration 
und nicht um eine Raubkopie zu erstellen :-D

* * *

Was ich definitiv weiß, ist das ein einfach Uni-Kragen 
zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr an diesen Mantel 
aussehen würde und ich auch keinen in dem Stil haben möchte. 
Also wird die Entscheidung auf eines der Drei fallen.

Bin gespannt wie der dritte und hoffentlich der letzte Kragen aussehen wird.
Ihr auch?

Ganz liebe Grüße,


Kommentare

  1. Anita, es muss eingeshcnitten werden, sonst hast du eine wulst in der ecke.
    wenn man aber einschneidet, legen sich die teile zwischen einschnitten aufeinander. ohne einshcnitt hast du wellen drunter-da der raidus zu gross ist für eine innen ecke.
    beim nähen ist alles sehr logisch! man sollte das nicht ignorieren. alles, wirklich alles, hat immer einen grund warum so und nicht anders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia! Natürlich werde ich es einschneiden, aber erst, wenn ich mich für einen Kragen entscheide!
      Dieses hier vorgestellte ist auch nur eine probe und ich möchte nicht das Paspelband einscheiden, wenn ich mir nicht sicher bin.
      Erst wenn ich mich für einen Kragen entschieden habe, werde ich natürlich das Paspelband annähen und in den Ecken einschneiden. Versprochen;-)

      Löschen
  2. Hallo, ich finde diese Anleitung sooooooooooo toll. Bin begeistert.
    Woher hast Du den Nova Check-Stoff? Ich suche schon so eine lange Ewigkeit danach.
    Viele Grüße und ich bin gespannt, was es noch so alles bei Dir zu schauen gibt.
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja und herzlich Willkommen!
      Mein Nova Check Stoffe habe ich vor ca. 3 Jahren bei stoffe.de bestellt, leider ist das schnell ausverkauft gewesen.
      Ich hörte, dass viele auch auf dem Hollandmarkt fündig geworden sind.

      Anfang des Jahres habe ich auch meine Stoffe aus der Übersee erhalten. Das Muster ist leider viel kleiner, aber sonst bin ich sehr zufrieden. Schau mal hier: http://ladyshortsize.blogspot.de/2013/11/so-hatte-mein-trenchcoat-aussehen.html
      und hier: http://ladyshortsize.blogspot.de/2014/01/nova-check-stoffe-sind-da.html.
      Ganz liebe Grüße, Anita

      Löschen
    2. Liebe Anita,
      vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich werde halt weitersuchen bis ich fündig werde.
      Ich freue mich sehr, dass ich Deinen Blog gefunden habe weil alles so toll beschrieben ist und so schöne Bilder dabei sind. Werde Dich jetzt "verfolgen".
      Ganz liebe Grüße und weiter gutes Gelingen
      Sonja

      Löschen
    3. Liebe Sonja, sollte ich was von Nova Check finden, werde ich an Dich denken und Dir Meldung machen!
      Ganz liebe Grüße, Anita

      Löschen
    4. Liebe Anita, das wäre wirklich toll.
      Ich habe erst vor Kurzem zu Dir auf den Blog gefunden und werde jetzt immer jeden Tag mehrmals bei reinschauen. Du hast so interessante Sachen, die wirklich bewundernswert sind.
      Mein letztes Nähprojekt war ein Schottenrock und gestern beim Betrachten habe ich festgestellt, dass ich die zwei Lederschließen verschieden festgenäht habe und jetzt muß ich einen wieder abtrennen und neu festnähen. Manchmal ist es schon ärgerlich.
      Viele Grüße Sonja

      Löschen
  3. Diese Version mit den Paspeln ist superbe!

    Den Zauberstift nehme ich übrigens auch sehr gerne. Aber von Fall zu Fall sozusagen verwende ich alles was es gibt: Kreide, Seife, Fadenmarkierungen (Heftgarn, Madeira Stickgarn), Frixilon Stifte und auch sehr gern den Prym Minenstift. Wobei gesagt sein muss, dass man natürlich immer vorsichtig sein muss und genau checken sollte im Vorfeld ob keine Rückständer von den Markierungen bleiben

    Prym Minen Stift:
    http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?s=dec7a3bcb74527b39105eec912128731&t=172348
    Frixilon:
    http://www.frixion-shop.com/

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Immi! Vielen Dank für die Tipps!!!

      Die blöde Kreide ist so ungenau. Ich habe auch einen Löschbaren und nicht wasserlöslichen Stift gewählt.
      So war es mir sicher, dass es ohne Nass zu werden gelöscht werden kann.
      Seife?! Ach, stimmt, gute Idee! Na ja es muss aber dann waschbar sein;-)
      Ich werde mir den Prym Minen Stift ansehen. Finde ich sehr spannend! Wird auch länger halten als die Kreide - hoffe ich.
      Im Mantel ist schon wieder alles weg. Immer wieder nachzeichnen ist schon lästig.
      Ganz liebe Grüße, Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MARTIME - Rote Streifen - Outfits - Knotenbluse und/oder Wickelrock

Hallo Nähfreunde!
Die kleine Pause tat gut, da das Bloggen doch einiges an Zeit einnimmt. Besonders, wenn man nicht so geübt im Texte schreiben ist und auch sonst je nach Tageslaune mal mehr mal weniger Lust hat sich vor die Linse zu stellen. 
Da ich aber nicht wirklich viele Outfitinspirationen mit roten Streifen gefunden habe und ich selbst auch mit meinen schmalen Wickelrock nicht vollstens zufieden war, habe ich beides mal in angriff genommen. Also den schmalen Wickelrock etwas abgeändert und dann mal ausprobiert wie ich mein Zweiteiler auch anders kombinieren könnte. Das erfolgte über mehrere Etappen, die ich mal so, mal so, in Bilder festgehalten habe. Das Bildmaterial habe ich nun mal zusammengetragen und diesen Post für euch, aber auch für mich gemacht.
Streifen - Maritime. Könnte auch als eine 5 Jahreszeit durchgehen. So immer dann, wenn Urlaub am /auf dem Wasser statt findet, besonders in der nördlichen Himmelsrichtung. Streifen, eigentlich sind blaue Streifen beliebter als…

McCall's M 7085 - Summer Sheatdress - Tropical-Floral - Etuikleid

Oh welch wunderbarer Schnitt dieses Kleid ist nach 
McCall's M 7085
Model A 
genäht und ich bin sehr begeistert.

Diese Schlichtheit  der technischen Zeichnung hat mich  überzeugt und es war ein sehr guter Kauf. 
Die vielen Abnäher zaubern  eine schöne Silhouette.
Auch wenn das auf dem hier  Tropisch-Blumigen-Muster kaum zu sehen ist. 
Genäht in der kleinsten Größe 14 hat das Kleid noch reichlich Luft.
Gekürzt wie vom Schnitt gewollt auf Petite und zusätzlich noch mal um 1 cm über der Brust.
Der mittelschwerer Baumwollstoff ist für ein  Sommerkleid ideal. Am Ausschnitt nur ein Besatz die Armlöcher mit Schrägband eingefasst. 
Ein Reißverschluss, nahtverdeckt, erleichtert das an und ausziehen. Das Gehen fällt leichter mit einem kleinen Gehschlitz. 

Wieder Stoffabbau betreiben, hab diesen  Tropisch-Blumiger Stoffcoupon ganz vergessen. Creme-Pastellige Farben ganz nach meinem Geschmack. Kein Wunder dass ich den gekauft habe. 
Um noch mehr aus dem Stoff zu haben, wurde der Kleiderschnit…

Samtkleid - Hommage an Edith Heat "Frühstück bei Tiffany" Kleid

Dieses Samtkleid ist eine Hommage an Edith Head, die dieses Kleid für den Film  "Frühstück bei Tiffany" entworfen hat. 


Elastische Stoffe eignen sich besonders, wenn man selbst nicht so gekonnt in Maßschneidern ist.
Mein Samtkleid, zur Erinnerung war mal dieses Kleid. Auch dieses war vom Schnitt her nicht ideal gewählt worden von mir. Die gewählte Schnittgröße fiel größer aus, als ich es mir gewünscht hätte. Zu schade, das Kleid seinem Schicksal zu überlassen.
Also habe ich das Oberteil abgetrennt und vollständig in die einzel Schnitte zerlegt. Aus dem Rückenteil wurde mein neues Vorderteil Aus den zwei Vorderteilen wurden zwei neue Rückenteile.
Die Ärmel habe ich noch, ggf. könnten diese  noch zu einem Bolero gearbeitet werden.
Das Material ist so elastisch und angenehm auf der Haut,  dass ich das Kleid ohne Futter gelassen habe. Es fühlt sich wie Jersey an, aber durch die Samtoberfläche einfach viel edler. 
Die Kanten sowie der Halsausschnitt habe ich mit Satin Paspelband…