Direkt zum Hauptbereich

Trenchcoat - Der Kragen - Teil 1 - Kragenform

Hallo und willkommen in der Serie der Entstehungsgeschichte des Kragens für den Trenchcoat.

Dsc_2077_largeDsc_4299_large


In meiner Zeit, als Hobbyschneiderin, habe ich noch nicht viele Kragen genäht.

Eigentlich nur einen.

Diese Smaragd Jacke hat eigentlich keinen Kragen, und das Cape hat einen einfachen Kragen.
Einen Kragen mit Steg ist für mich definitiv Premiere! Da begebe ich mich auf ein Neuland.
Also werde ich hier etwas länger brauchen. Hoffentlich nicht zu lange. ;-)



Eine Sache habe ich schon im Vorfeld verwerfen müssen. 
Bei meinen Inspiration-Absteck-Versuchen, wie dieses hier:

Ist eine Senkrecht verlaufende Einfassung, welche auch den Kragensteg betrifft zusehen.
Das ist aber nicht möglich, weil die Mantel-Mitte senkrecht über die Knopfreihe 
und nicht an der Bruchkante des Mantels verläuft. Also ein Problem weniger;-)

So, weiter gehts!

 Meine ersten Experimente starten. 

Da ich mir immer noch nicht sicher bin, wie es mir gefallen wird,
Muss ich viel ausprobieren. 

Der Kragen:

Als erstes werde ich einen anderen Kragen wählen. Ich möchte den Kragensteg, wie eine Art "Stehkragen" haben. Also habe ich den Kragen auch wieder von dem Schnitt HIER kopiert.



Hier sieht Ihr den Unterschied. Der aus Stoff zugeschnittener Kragen ist der original Schnitt. Auch die Ecken des Kragens, sind Rund in Original und in dem alternativen Schnitt Eckig. 




Also den Krangensteg noch mal neu zugeschnitten.
So könnte das Ergebnis am Ende aussehen.


Die erste Idee war gewesen, den Kragen von Innen mit dem Karofutter zu verwenden.
Natürlich schräg zu geschnitten!
Da ich mit dem Stoff zu geizig sparsam umging, 
habe ich den nur im Fadenverlauf zugeschnitten. 
Im Schrägen verlauf, hätte es viel mehr Stoff verbraucht.
Da ich mir noch nicht 100 % sicher war, wie es schlussendlich aussehen soll. 
Jetzt habe ich die zugeschnitten Kragenteile in Nova Check Muster und Einlage über.
Will die jemand haben? Meldet euch, für den Müll zu schade - finde ich jedenfalls!



Den Kragen werde jedenfalls neu Zuschneiden 
und dieses mal im Schrägenverlauf.
Mehr im nächsten Beitrag. 

Ganz liebe Grüße, Anita

Kommentare

  1. Hallo Anita,
    toll wie Du diesen Trenchcoat genäht hast - ich bin sehr beeindruckt!
    Ich bin auf Deine Seite gestoßen weil auch ich mir ähnliches nähen (lassen...) möchte.
    Kannst Du mir sagen, woher Du diesen tollen Karostoff (das Burberry Muster) her hast??? Ich habe schon soviele Stoffläden, Stoffmärkte und Onlineshops durch... Er scheint schwer zu bekommen zu sein. Über Deine Hilfe würde ich mich sehr freuen!
    Vielen lieben Dank und herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra! Schön von Dir zu hören.
      Mein "Nova-Check" Stoff habe ich vor sehr langen Zeit bei stoffe.de gekauft und ich kann nachvollziehen dass es sehr schwierig so einen Stoff zu finden, denn wenn der mal Verfügbar ist, ist dieser auch schnell weg. Wenn Du nach "Nova-Check" Stoff suchst findest Du schon mehr. Allerdings empfehle ich Dir die größe des Karrostoffes genau zu betrachten bzw. wenn es ermittelt worden ist, zu messen. Die meisten sind sehr klein Kariert. Auch nicht immer Quadratisch. Ich habe welche aus Seide bestellt im Ausland. Es ist alles gut gegangen, aber der Stoff war vom Muster her klein. Was ich auch schon mal überlegt habe ich ein alten Burberry Plissee Rock Vintage zu ersteigern in einer ganz großen Größe, so hat man auch ganz viel Stoff ;) Leider kann ich Dir sonst keine Einkaufsquelle geben, denn wie gesagt, der Stoff ist immer Ruckzuck weg. Du könntest mal eine Anfrage zu Stoffe.de senden. Jetzt am Wochenende ist Stoffmesse in Hamburg, vielleicht findet sich dort was???
      Jedenfalls viel Erfolg und gutes gelingen wie auch viel Spaß beim (selbst nähen) von einen Trenchcoat! Liebe Grüße Anita

      Löschen
  2. Vielen lieben Dank für Deine schnelle Antwort!
    Zwischenzeitlich habe ich mir Deine Seite näher angesehen - ich bin schwer begeistert was für wunderschöne Kleidung Du nähst. Wirklich, es sieht alles so toll aus und steht Dir so gut!!! Schade, dass Du den Blog aufgegeben hast!
    Die Idee mit dem Rock hatte ich heute auch schon, eventuelle werde ich es so machen wenn sich nichts anderes findet.
    Vielen Dank und Dir einen schönen Abend!
    Herzliche Grüße - Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, es war mir eine Freude und sollte ich was von dem schönen Stoff finden, werde ich an Dich Denken und es hier Posten;)
      Mein Blog führe ich weiter, aber nicht mehr so intensiv und auch nicht so detailliert. Ich habe es ja nicht gelernt und wende auch techniken an,
      die vielleicht funktionieren aber tatsächlich nicht so durchgeführt werden. Also eher unkonventionell :) Jedenfalls würde ich mich Freuen wieder von Dir zu hören.
      Ganz liebe Grüße Anita Ps. Durchforste doch mal den UK (Großbritannien) sektor, die haben so viele schöne Stoff, dort könnte sich auch ein Burberry vielleicht finden ;)
      Drück die Daumen !!!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

MARTIME - Rote Streifen - Outfits - Knotenbluse und/oder Wickelrock

Hallo Nähfreunde!
Die kleine Pause tat gut, da das Bloggen doch einiges an Zeit einnimmt. Besonders, wenn man nicht so geübt im Texte schreiben ist und auch sonst je nach Tageslaune mal mehr mal weniger Lust hat sich vor die Linse zu stellen. 
Da ich aber nicht wirklich viele Outfitinspirationen mit roten Streifen gefunden habe und ich selbst auch mit meinen schmalen Wickelrock nicht vollstens zufieden war, habe ich beides mal in angriff genommen. Also den schmalen Wickelrock etwas abgeändert und dann mal ausprobiert wie ich mein Zweiteiler auch anders kombinieren könnte. Das erfolgte über mehrere Etappen, die ich mal so, mal so, in Bilder festgehalten habe. Das Bildmaterial habe ich nun mal zusammengetragen und diesen Post für euch, aber auch für mich gemacht.
Streifen - Maritime. Könnte auch als eine 5 Jahreszeit durchgehen. So immer dann, wenn Urlaub am /auf dem Wasser statt findet, besonders in der nördlichen Himmelsrichtung. Streifen, eigentlich sind blaue Streifen beliebter als…

McCall's M 7085 - Summer Sheatdress - Tropical-Floral - Etuikleid

Oh welch wunderbarer Schnitt dieses Kleid ist nach 
McCall's M 7085
Model A 
genäht und ich bin sehr begeistert.

Diese Schlichtheit  der technischen Zeichnung hat mich  überzeugt und es war ein sehr guter Kauf. 
Die vielen Abnäher zaubern  eine schöne Silhouette.
Auch wenn das auf dem hier  Tropisch-Blumigen-Muster kaum zu sehen ist. 
Genäht in der kleinsten Größe 14 hat das Kleid noch reichlich Luft.
Gekürzt wie vom Schnitt gewollt auf Petite und zusätzlich noch mal um 1 cm über der Brust.
Der mittelschwerer Baumwollstoff ist für ein  Sommerkleid ideal. Am Ausschnitt nur ein Besatz die Armlöcher mit Schrägband eingefasst. 
Ein Reißverschluss, nahtverdeckt, erleichtert das an und ausziehen. Das Gehen fällt leichter mit einem kleinen Gehschlitz. 

Wieder Stoffabbau betreiben, hab diesen  Tropisch-Blumiger Stoffcoupon ganz vergessen. Creme-Pastellige Farben ganz nach meinem Geschmack. Kein Wunder dass ich den gekauft habe. 
Um noch mehr aus dem Stoff zu haben, wurde der Kleiderschnit…

Samtkleid - Hommage an Edith Heat "Frühstück bei Tiffany" Kleid

Dieses Samtkleid ist eine Hommage an Edith Head, die dieses Kleid für den Film  "Frühstück bei Tiffany" entworfen hat. 


Elastische Stoffe eignen sich besonders, wenn man selbst nicht so gekonnt in Maßschneidern ist.
Mein Samtkleid, zur Erinnerung war mal dieses Kleid. Auch dieses war vom Schnitt her nicht ideal gewählt worden von mir. Die gewählte Schnittgröße fiel größer aus, als ich es mir gewünscht hätte. Zu schade, das Kleid seinem Schicksal zu überlassen.
Also habe ich das Oberteil abgetrennt und vollständig in die einzel Schnitte zerlegt. Aus dem Rückenteil wurde mein neues Vorderteil Aus den zwei Vorderteilen wurden zwei neue Rückenteile.
Die Ärmel habe ich noch, ggf. könnten diese  noch zu einem Bolero gearbeitet werden.
Das Material ist so elastisch und angenehm auf der Haut,  dass ich das Kleid ohne Futter gelassen habe. Es fühlt sich wie Jersey an, aber durch die Samtoberfläche einfach viel edler. 
Die Kanten sowie der Halsausschnitt habe ich mit Satin Paspelband…