Direkt zum Hauptbereich

Spitzenkleid

Das Kleid besteht eigentlich aus einem Überkleid und Unterkleid, welche nicht miteinander vernäht ist. Das war schon so mein Wunsch von Beginn an, weil ich es liebe meine Kleidung zu kombinieren. So auch bei diesem hier.

Zur nähst habe ich wieder ein probe Model aus einem Stoff genäht, den ich eigentlich, zur nächst nicht so schön fand, was jetzt zu einem Liebling geworden ist.

Welchen Schnitt habe ich verwendet. Es ist wie immer ein Burda Schnitt aus einem älteren Jahrgang. 

Burdastyle 05/2009 Nr. 103

Bilderquelle: Burdastyle.ru

Meine Änderungen sind minimal.
Ich habe den unteren Teil des Kleides direkt an den oberen Teil ohne den zwischen Stoff genäht und die Ärmel ohne Bündchen. 


Stoffwahl war auch von Beginn an klar. Spitze!!!

Für das unterkleid habe ich ebenfalls ein Schnitt aus der Burda verwendet.

Burdastyle 04/2011 Nr. 109
109B-042011-B109A-042011-B109B-042011-B109A-042011-B
Bildquelle: Burdastyle.de

Hier habe ich nichts verändert. Nur dass ich auf den Reißverschluss verzichtet habe.
Die Stoffauswahl stand auch schnell fest. Elastischer Satin. Die matte Seite innen und die glänzende außen. 

Die Entstehungsgeschichte:

Erst begann ich mit dem Unterkleid.




Dann mit dem Oberkleid, welches ich mit der Overlook genäht habe. 

Die Spitze ist aus Viskose, wunderbar weich auf der Haut und sie ist in alle Richtungen dehnbar. 


Wie immer habe ich mal wieder Überlegungen angestellt. 


Ich trage gern Etuikleider, so habe ich überlegt, ob das Kleid auch ohne Arm gut aussehen würde. Kurze Anprobe mit Foto und ein recht schneller Entschluss: NEIN. 


So schaut das Unterkleid und das Oberkleid aus. 



Passform - wie ich finde, super!



Selbst das Unterkleid, pass auch noch nach über einem Jahr noch gut,
 obwohl ich ein paar kg zugelegt habe. 


ABER - ICH WILL DUNKEL FARBIGE SPITZE!!!

Also weiter in der Hobby-Nähstube.

Der Prozess: Auswahl der dunklen Spitze. Hier sind 1 x dunkelblau und 3 x schwarz.

Die Entscheidung fiel auf dunkelblau, weil ich dunkelblau liebe und mich an die anderen noch nicht so recht wagte. Es ist sooooo schwer schöne, hautfreudliche und bezahlbare Spitze zu finden. In meiner "Sammelleidenschaft" habe ich ein paar dunkle Spitzen Stoffe zur Auswahl.




Die dunkel blaue Spitze hat auch beidseitig eine 
schöne bogen Kante, die recht dezent ausfällt. 


Das ist ein Vorteil, denn so habe ich es nicht umsäumen müssen. 
Den Zuschnitt erfolgte dann so, dass alles Kanten des Kleides mit der bogen Kante abschließen. Hiefür wird dann natürlich mehr Stoff benötigt, doch das lohnt sich immer um einen schönen Abschluss zu haben. 


Ich kann es nicht lassen. Ich habe wieder ein Foto gemacht um zu schauen, 

ob nicht doch ein Ärmelloses Kleid werden sollte;-) - Natürlich nicht, war klar oder?!



Mit Arm einfach viiieeeelllll schöner und auch eleganter!



Das helle Unterkleid hat mich doch dann gestört, so habe ich mich für ein neues Unterkleid in dunkelblau entschieden. Dieses mal mit Reißverschluss, da der Stoff zwar dehnbar ich aber auch mal ein Reißverschluss einnähen wollte (immer schön weiter dazu lernen).



Der Stoff, wieder ein eleatischer Satinstoff, habe ich hier  bestellt.


Dann habe ich überlegt ob ich es auch anders Kombinieren kann. 
Hmmm. NEIN, das ist echt nicht chic, da halfen auch andere Schuhe nicht ;-)
Wenn die helle Spitze ein anderes Muster hätte, dann vielleicht, aber so leider nicht.


Aber diese Kombination ist doch toll oder? 

Ich finde das sehr elegant und doch so dezent. Ich liebe es. 



Warum zeige ich euch (die) alten Fotos?

Weil ich diesen einfachen und schlichten Schnitt super finde
und
ich auch nach über 1,5 Jahren! immer noch gern 
in diese Kleider schlüpfe
besonders, 
wenn es einen etwas festlichen Anlass gibt.

Wie die bevorstehende Feiertage!!!

Spitze ist ein Stoff, der zu solchen Anlässen sehr gut passt. 

Welche Kombinationsmöglichkeiten ich gewählt habe 
bzw. ausprobiert habe, werde ich im nächsten Beitrag zeigen.

Ganz liebe Grüße & hoffentlich nicht all zu stressige Zeit,


Kommentare

  1. Wunderbar. Danke für die ausführliche Beschreibung. Toll sieht es aus. Viel Vergnügen beim Tragen.
    Mema

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mema!
    Vielen Dank für die netten Worte.
    Viele Grüße, Anita

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Samt und Seide

Samt & SeideMeine Neuzugänge aus dem Näh-Atelier.


Ein Volantrock aus weinroten Samt  & eine Schluppenbluse aus Seidenchiffon.

Dazu würde ich die Samtjacke nach La mia Boutique Schnitt wählen. Petrol passt sehr gut auch zu Weinrot. 

Der Rock ist nach Burda Style Nr. 111-05/2013 Schnitt genäht.

Ich habe viele Schnitte für Volantröcke angesehen, nur dieser gefiel mir auf anhieb. Nicht nur, weil dieser mit knapp 1 Meter Stoff auskommt, sondern auch, weil es im Grunde ein Bleistiftrock ist und nicht wie viel in Wickelrock ausarten. Samt in doppelter und dreifacher Lage ist nicht besonders Figur schmeichelnd (trägt zu dick auf und macht dann auch dick). Das will nun keine Frau, auch ich nicht, daher wählte ich diesen Schnitt.
Im Grunde ist der Schnitt einfach zu vernähen. Bis auf die Stelle, wo der Beleg mit dem Volant vernäht/verstürzt wird. Da fällt mir ein, ich sollte noch mal in die Anleitung schauen, was dort steht ;) Tatsächlich kopiere ich den Schnitt und lege das Heft dann weg. I…