Direkt zum Hauptbereich

Streifen

Ich kaufe auch ab und zu Kleidungstücke,
 weil ich einfach nicht alles nähen will und kann.

Auch kann die Suche nach einem bestimmten Stoff,
ewig dauern und so lange will ich manchmal nicht warten.

Heute möchte ich euch meine neue Bluse vorstellen,
welche ich vor einiger Zeit gekauft habe.
Es ist die erste Bluse, für mich, mit streifen
und ich bin sehr begeistert!



Meine Begierde ist ein Blusenbody in weiß. Die Auswahl ist überschaubar. 
Online habe ich ein paar Blusen entdeckt, darunter auch diese. 
Aus einer kleinen Auswahl habe ich mich für hellblau gestreifte Bluse entschieden,
 weil die einfach sehr gut zu meiner vorhanden Kleidungstücken im Schrank passt 
und sich so schön mit vielen Sachen kombinieren lässt.

Die Passform ist für meinen kurzen Torso (bin nur 160 cm) natürlich zu lang. 
Daran habe ich mich schon gewohnt. Dank Stretch ist die Passform zweitrangig 
und ich kann sie noch kürzen.

Warum ein Blusenbody?
Nun zu den Jeanshosen, welche nur hüfthoch geschnitten sind, 
trage ich sehr gern Blusen, aber als Body, 
weil ich mich damit freier bewegen kann 
und die Bluse rutscht nicht ständig aus der Hose.

Sie ist so schön klassisch und Praktisch.
Ich kann sie schön zu meinen Pullis und Blazern kombinieren. 



Wollblazer in dunkelblau, creme und grün im Herbst/Winter




Gern würde ich die auch mit einer Lederjacke in der Farbe Cognac tragen wollen. Diese fehlt mir leider und steht schon seit einer sehr langen Zeit auf meiner Wunschliste. Leider ist es nicht so einfach. Die Farbe, der Schnitt und die Passform. Im schrank habe ich eine aus Wildleder, aber das ist nicht das was mein Herz begehrt. 

Also habe ich mal ein paar Bestellt. Zwei Lederjacken in der Farbe Cognac. Der Schnitt ist ähnlich. Ein Biker-Look. Hier mal der Farbvergleich: 




Hier zwei unterschiedliche Jacken, aber ähnlich vom Schnitt.

Links von Bogner, rechts von Milestone.

Die Ärmel waren bei der Milestone sehr sehr lang.

 Da haben die von der Bogner besser gepasst.

Mir hat auch der Schnitt von Bogner besser gefallen.


 Hier sieht man schön, den unterschied zu Normal und Petite. 

Bei fast allen kommerziellen Jacken ist die rückwärtige Länge im Rücken viel zu lang.

Bei Bogner (links) schaut es besser. Bei Milestone sehr faltig.

Beide Jacken sind Größe 36.


Als Resumé:
 Biker-Stil ist nicht schlecht, ist mir aber nicht elegant genug.

Ich werde nach einer Jacke im Blazerstil weiter ausschau halten.

Die Alternative eine selbst zu nähen, kam mir auch in den Sinn.

Doch ich würde mich nur an Kunstleder trauen.

Aber ich liebe echtes Leder und so eine Jacke ist ein Klassiker für den Schrank,
der auch bei stabilen Gewicht über Jahre getragen werden kann.

Ich schaue mich mal nach Vintage Lederjacken in Blazer-Art um.

Vielleicht werde ich da fündig.
Denn eine schöne Patina am Leder gefällt mich auch richtig gut.

 

xoxo, Lady Petite.




Kommentare

  1. Liebe Anita,
    Gratulation zu der schönen Bluse! Ganz besonders gut gefällt mir aber das Seidentuch, es hat ein wunderschönes Muster. Bei den beiden Lederjacken erkenne ich wenig Unterschied, aber die Ärmel von der rechten sind zu lang. Auf jeden Fall ist die Farbe von beiden sehr schön und passt gut zum Herbst (meine, von der ich dir berichtet habe, ist ja hellbeige, ich kann sie daher erst wieder im Frühjahr tragen, denke ich, da sonst auch die Kombinationsmöglichkeiten etwas eingeschränkt sind.
    Warum magst du eine Lederjacke im Blazerstil? Die beiden im Bikerstil sehen doch gut aus (die rechte von Milestone)!
    Kennst du den Blog der Modeflüsterin? Den lese ich sehr gern.
    Liebe Grüße,
    Claire

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Claire!
      Schön von Dir zu hören und vielen Dank für Deine Meinung.
      Der Bikerstil ist mir zu sportlich, ich habe schon so viele sportliche Jacken. Die Jacke von Milestone hat mir nur von der Farbe her sehr gefallen, vom Schnitt fand ich die von Bogner besser. Habe beide zurück gesandt. Etwas bereue ich die Bogner doch nicht behalten zu haben. Jetzt ist auch die falsche Zeit, werde im Frühjahr meine Suche fortsetzten.
      Warum ein Blazer? Ich habe ein Lederblazer in dunkelbraun und ich liebe diese Jacke und den Schnitt. Hätte gern genau die gleiche in Cognac, leider ist das wirklich nicht einfach.
      Ja, den Blog von Modeflüstern habe ich auch schon sehr lange auf meine Blog-Liste. Danke für Deinen Hinweis.
      Liebe Grüße, Anita

      Löschen
  2. oh doch! es gibt sehr eöegante biker-jacken.
    z.b. aus linton tweed oder chanel boucle.
    ich akknn dir leider sie nicht zeigen. ich aheb sie auf meinem pc als digitalbilder aus der japanischer konstruktion zeitschrift Mrs.Staylebook ,sommer 2013.
    bis dahin lies ich die biker links liegen.aber seitdem mag ich sie unheimlich.
    jamaner tragen dazu auch klassische und voluminöse röcke.
    hier ist nur ein beispiel dazu:
    http://i.ebayimg.com/t/MRS-STYLEBOOK-2013-Early-Summer-Japanese-Dress-Making-Book-/00/s/MTAxN1gxNTIw/z/wPMAAMXQ1PNRbWJv/$T2eC16J,!yUE9s6NEGyfBRbWJvTdGQ~~60_57.JPG

    und dann noch, die beste ausgabe des jahres..nomevber 2013..wenn das nicht elegant ist,dann weiß ich auch nicht:-):
    http://www.burdastyle.ru/model/2013-burda-11-117

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Julia,
    vielen Dank für Post.
    Es ist so, dass ich unbedingt eine Lederjacke haben möchte in der Farbe Cognac.
    Der Bikerstil ist schön, aber ich habe schon viele sportliche Jacken und hätte gern ein Laderblazer in heller Farbe.
    Hast Du vielleicht eine Quelle für gutes Kunstleder oder günstiges echtes Leder?
    Ich überlege wirklich den Schnitt von meiner vorhandenen Lederblazer zu kopieren und mir eine zu nähen.
    Viele Grüße, Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann dir definitiv ein fanatstisches Modell für einen leder blazer ampfehlen,auch für keline Frauen. allerdings nicht als biker:-)
      http://www.burdafashion.com/fr/Communaute/1000002-1578317.html?imgBlogQuery=,foto,user,veilchen06,tag,8%2F2010_113,87195,orig

      http://www.burdafashion.com/fr/Communaute/1000002-1578317.html?imgBlogQuery=,foto,user,IrinaSanc,tag,8%2F2010_113,82830,orig

      http://www.burdastyle.ru/model/2010-burda-8-113

      meine bekannte kauft leder bei ebay.
      ich ahb irgendwo mal die tage was gelesen.wo man leder kaufen könnte, aber hab nicht gespeichert, da das leder nicht mein Thema ist.
      ich trage ab und zu leder, aber ich will keins nähen.
      eventzuell kennt Olga "buntler"(Bloggerin) die quelle.. sie hat sich mal leder rock genäht.

      Löschen
  4. Ich kaufe mein Leder immer bei einem "EBAY-Händler" mit dem Namen "Ledertipp". Die Lieferung ist innerhalb Deutschlands versandkostenfrei und geht auch extrem schnell. Habe sehr gute Erfahrungen gemacht und kann ihn empfehlen. Die im oberen Post erwähnte Olga von "Buntler" hat ihr Leder für den Rock auch von ihm bezogen. Eine Lederstärke von 0,5-0,8mm bei Nappa ist ideal für Kleidung dieser Art.
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, herzlichen Dank für den Tipp!!!
      Werde gleich mal schauen.
      Ganz liebe Grüße, Anita

      Löschen
    2. Leider finde ich den Verkäufer nicht.
      Er ist nicht zu finden. Sehr schade.

      Löschen
    3. Oh sorry, ich habe den Namen falsch geschrieben- soll heissen "Ledertip" (mit nur einem "p".
      Hier der Link: http://stores.ebay.de/ledertip
      Habe diese Woche auch gerade wieder Nappaleder dort bestellt, diesmal in der Farbe Anthrazit für einen Rock. Bin gespannt, wie es ausfällt.

      Löschen
    4. OMG!!!!
      Wow, der Tipp ist gold wert. Sofort zwei Cognac gesichtet und echt bezahlbar!
      Bin im Lederhimmel ;-)))) Vielen DANK!!!

      Ein Nappaleder in Anthrazit - sehr schön.
      Grau töne stehen Dir auch sehr gut. Kann ich mir sehr gut vorstellen.
      Hoffentlich ist es gut & reichlich ;-)
      Schönen Abend, Anita

      Löschen
    5. Ich habe gleich die zwei grössten Lederhäute gekauft, damit es auch noch für ein Kleid in dem von Dir neulich gezeigten BOSS-Stil reicht ;-). Der Preis dort ist wirklich unschlagbar. Ok, es ist aufgrund der Form und manchmal hat es bei manchen Häuten auch kleinere Löcher (ist eben 2.Wahl), aber das erkennt man ja gut auf dem von ihm gezeigten Foto und man muss ja dann nicht ausgerechnet dieses nehmen ;-).

      Löschen
    6. Hallo liebe Sabine! Da bin ich auf dein Kleid gespannt.
      Heute war ich bei Peek & Cloppenburg und konnte das Kleid anfassen. Wow. Echtes Leder ist schon was feines.
      Gut, die Lederhäute sind nicht 1A, dafür günstig und für kleine /große Applikationen alle mal sehr gut. Es ist halt ein Naturprodukt.
      PS. Ich habe auch zu geschlagen - es ist kein glatt leder - davon war zu wenig :-(, aber in cognac. Es ist mit Struktur. Bin so gespannt. Hoffentlich kann ich das nähen! Premiere. - Werde berichten. LG, Anita

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…