Direkt zum Hauptbereich

How to "Dice Kayek Dress from Burdastyle"


Manchmal nähe ich des Nähens wegen.

Es entspannt mich und lässt mich
die alltäglichen 
Probleme und Sorgen


für einen gewissen Zeitpunkt vergessen.

Dieses Kleid ist auch so entstanden.
Aus Interesse am Handwerk am Design und an der Konstruktion.

Ob ich es jemals tragen werde? Noch fehlt mir der richtige Anlass.

Hätte vielleicht einen anderen Stoff wählen sollen,
aber davon hatte ich noch reichlich.
Es ist ein Futtertaft aus dem Hause Hugo Boss,
welches ich vor ein paar Jahren (als Anfänger - ohne Ahnung)
sehr günstig erworben habe.
Oberstoff und Futter ist aus dem selben Material.

Das Modell:


Designer Dress Dice Kayek

Mein Kleid mit Accessoires:

Meine Favoriten:


Extravagant
aber ohne die Strumpfhose :-)

oder als Brautkleid:


mir fehlen definitiv weiße Pumps


ganz ohne Accessoires:

Der Reißverschluss:


Das Kleid:



 Schößchen:



Futter:



 Futtersaum:

Kleid geöffnet: 

 Futter


Die einzel Schritte in Bildern:









































Ich habe auf den Gürtel bzw. Schleife verzichtet, 
weil ich so viel einfacher einen Gürtel umlegen kann.

Der Schnitt:
Pattern by Burdastyle: Dice Kayek

  

Copyright: Burdastyle.de

Kommentare

  1. das Modell kenne ich sehr gut.
    meine haute Couture-Meisterin willte unbedingt,dass ich das mir nähe. da ich eine X oder birnen-Silhouette habe, konnte ich das an mir nicht vorstellen.
    dann hat mir meine mum(65),die photoshop einigermassen beherrscht(im vergleich zu mir), eine Fotomontage für mich gemacht..
    ich sehe mich nach wie vor nicht darin.
    so wäre ich darin:
    http://club.season.ru/index.php?act=Attach&type=post&id=176453
    ich verstehe dein drang nach Realisation und (selbst)Verwirklichung ganz gut.so war das bei mir auch früher. aber früher oder später kommt der punkt,wo man feststellt,dass man vollen schrank hat und nicht wirklich was zum anziehen.nur ganz wenige haben den mut dazu festliche oder vintage-kleidung im alltag zu tragen,weil es einfach zu viel Aufmerksamkeit erregt und sehr oft auch alltagsuntauglich ist.
    dein kelid sieht super schön aus! am meisten gefällt mir mit schwarzer spitze- sehr sehr französisch und elegnat! ich kann dir nur wünschen,dass du anlass dazu bekommst,sonst wäre das viel zu schade.
    allternativ wäre :realisieren und gut verkaufen!
    wenn es dir nur um prozess geht(so wie bei mir).
    wenn du es nicht in weiß gemacht hättest, sondern z.b. nude, hättest du aus als hoichzeitsgast anziehen können,aber mit weis sehe ich es etwas problematisch:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Mir gefällt es auch mit der scharzen spitzen Bluse/Jacken ein echter Stilbruch.

      Hätte ich damals schon nähen können, dann hätte ich das zum Standesamt getragen. Ich finde das Kleid nicht schlecht, aber...weiß trägt auf und das Schößchen an der Hüfte auch und es ist glänzend. Also insgesamt alles ein Fehlgriff für meine Körperform (bin auch ein X-Typ). Es ist aber immer Besser als es aus Nesselstoff zu nähen, insbesondere weil ich echt nicht wusste, wie ich es anderweitig verwenden konnte. Jetzt ist der Stoff endlich weg.

      Deine Ma ist ja ein Schatz und so talentiert! Unglaublich. Tolles Bild so kann man es sich gut bildlich vorstellen. Aber ich denke Du würdest Dich auch nicht darin wohl fühlen.

      Das nähen des Kleides hat mich wieder ein stück weiter gebracht. Mit jedem Kleidungsstück erlerne ich mehr. Da leider außer mir keiner in der Familie Ahnung hat, bin ich oft auf mich allein gestellt, und ohne Internet wäre ich aufgeschmissen.

      Vielleicht habe ich nähsten Sommer so viel Selbstbewusstsein und trage es öffentlich. Sonst werde ich es doch Verkaufen, als Hochzeitskleid oder Karneval Kostüm ;-)

      LG, Anita

      Löschen
    2. Hallo Anita,
      nun nessel ist eigentlich ein perfekter stoff um eine probe zu nähen.aber es gibt auch andere möglichkeiten zur realisation. die eine davon hab ich schon erwähnt,dass du das eventuell danach gut verkaufst,zumal das ist ein designer-schnitt.die andere möglichkeit wäre es in einem weniger auffalenden stoff zu nähen. hättest du cool-wool genommen- hätte das modell nciht an auffälligkeit verloren sondern auch am stand.
      wenn ich das richtig interprätiere hast du taft benutzt? oder taffeta. das ist auf jeden fall ein festlicher stoff.
      für karneval ist das viel zu schade, denn taft ist einfach was edles.
      ob ein modell dir stehe oder nicht kannst du auch so rausfinden.
      dafür muss du dich mit unterwäsche fotografieren.das bild unterseidenpapier legen und deine konturen nachmalen.somit hast du deine silhoeutte. die kannst du dann als schablone benutzen und die outfits für dich malen. dann siehst du schon vorher, ob dir das modell steht oder nicht. so ganz und gar ohne photoshop:-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elegant im langen Kleid zur Hochzeit

Mein Schnitt  Burda Style Nr. 123- 12/2011 den ich im laufe des Nähprozesses abgewandelt habe.

Gern hätte ich schöne Bilder vom Event mit dem Kleid, leider regnete es
so füge ich einige Tragebilder aus dem Nähzimmer.




Obwohl ich den Schnitt vor dem Stoffzuschnitt bereits gekürzt habe,  war das Kleid bei der Anprobe immer noch viel zu lang. 
Um die Silhouette des Schnitts an meine kurze Körperform anzupassen, entschied ich mich unterhalb der Brust für eine Empire-Naht.  Dann passte es sogar mit dem Rocksaum.
Die ärmellose Form des Kleides gefiel ganz gut, dennoch entschied ich mich für lange Ärmel.

Für meine erste Nähmaschine, eine Lucznik, kaufte ich mir damls ein Rollsaumnähfuss und dieser kam schon oft zum Einsatz. Auch dieses mal war mir dieser kleine Helfer eine große Hilfe.  

Vor einigen Monaten kürze ich auch das Kleid für meine Nichte. Der Chiffon ließ sich sogar noch viel besser vernähen,  als meiner Baumwoll-Seidenstoff. 
Ebenfalls ein wunderschönes blaues Kleid (dieses hier) …

Pretty in Pink - Spitzenkleid und Trenchcoat

Vor zwei Jahren nähte ich ein Kleid zu Ostern  mit einem sehr schönen Ausschnitt.
 DasPretty Woman Kleid
Weil ich gern mir ein neues Kleidungsstück zu besonderen Anlässen nähe, gibt es dieses Jahr (nicht nur) zu Ostern ein neues Kleid. 
Das Pretty in Pink Kleid.
1,5 m rosa Bogensspitze wurde  mit dem Schnitt Vogue V9123 in ein Etuikleid umgewandelt.
Mit einem traumhaft schönen Ausschnitt. Auf den bin ich absolut stolz,  weil ich mir den selbst ausgedacht habe.
Der Rahmt das Gesicht so schön ein  und bildet mit dem Bogenkante am Saum und Ärmel ein harmonisches Bild.
Spitze ist bekanntlich durchsichtig,   daher trage ich ein extra Kleid drunter. Es ist ein Unterkleid in nude aus Lycra, genäht nach dem Burdaschnitt 6964.
Vor fast genau 3 Jahren  nähte ich mir mein ersten Mantel ein klassischen Trenchcoat
Dieses Jahr wollte ich ein weitern Trenchcoat in rosa, kürzer als mein erster und ungefüttert,  damit dieser schön leicht und ideal für den Sommer ist.
Bei la mia boutique wurde ich f…

Ich packe meinen Koffer....

Ich packe meinen Koffer, ist das heutige Thema beim MMM
Kleidung die ich selbst nähen kann, versuche ich selbst zu nähen. Das dauert natürlich und so wurde es dieses Jahr im Kleiderschrank bei der Sommerbekleidung wirklich knapp. Ein paar neue Teile mussten her, die ich mit einander Kombinieren kann.
Entgegen meiner Neigung zum Trend bzw. Trendteilen, wurden ein paar Trend-Teile genäht. Liegt sicher auch daran, dass im Sommer die Bekleidung einfach nicht so lange hält. Dünner Stoff, Sonne, Schweiß, mehr Waschvorgänge usw.
Ärmel sind mir eine willkommene Abwechslung, das diese einfach von anderen "Problemzonen" ablenkt und auch eher langweilig wirkenden Kleidern einfach etwas mehr "Pepp" verleihen. So habe ich gleich zwei Kleider mit solchen Statement Ärmeln, also eine weite, schwingende Form genäht. Wobei das eine ein Shirt war, als Probekleid aber zum Kleid verlängert wurde um es später wieder abzuschneiden. Weil ich einfach auch die Probestücke gern auftrage.…