Sonntag, 31. August 2014

Schluppenbluse mit Chanel-Logo


Hallo liebe Besucher!
Endlich kann ich euch die Fotos von der fertiggestellten Schluppenbluse zeigen.

Diesen wunderbaren Stoff habe ich bei Perthel-stoffe.de gekauft.

Eine ganz liebe Näh-Freundin (lieben Dank - Karin!) hat mir diesen Shop empfohlen und ich möchte diesen ebenfalls empfehlen. Frau Perthel ist sehr nett und freundlich. Sie näht selbst und ist damit eine sehr gute Ansprechperson für die Fragen rund ums Nähen. Mit ihren Kenntnissen kann sich auch gut beraten, ob der gewünschte Stoff für das gewünschte Projekt auch der richtige ist und sich dafür eignet.

Ich habe leider, durch die höhere Gewalt (das Unwetter samt gefluteten Keller) nicht schneller nähen können, so dass der Stoff, wie ich gesehen habe, leider ausverkauft ist. Aber es loht sich immer wieder auf die Startseite zu schauen, weil hier immer die neusten Zugänge präsentiert werden. So habe ich einen Roberto Cavalli Stoff dort gesehen und direkt bestellt und auch schon was tolles genäht. Davon aber bald mehr. Heute möchte ich euch die Schluppenbluse zeigen. Ich liebe es.

Der Schnitt ist ein Schnitt aus der Burda Nr. 103-08/2009, den eine andere ganz liebe Näh-Freundin, die Instylequeen aus Hamburg, unzählige male genäht hat und oft unterschiedlich kombiniert hat.

Mein Stoff ist mit dem CC-Logo, welches für Chanel typisch ist. Eigentlich bin ich kein Fan von offen zu schau getragenen Logos, doch dieser Stoff hat mich, wie "Mythos Chanel" in seine Bahn gezogen. Also wurde der Stoff bestellt und als ich dann dieses Stück in den Händen hielt, war ganz schnell klar, dass es eine Schluppenbluse wird.

Entworfen wurde die Schluppenbluse in den 40-er Jahren und ist bis heute ein Blusenschnitt, der einen Frauenkörper wunderbar feminin wirken lässt.

Es lässt sich hervorragend kombinieren. So eine Schluppenbluse kann sowohl business aber auch casual kombiniert werden. Egal ob zur Hose oder Rock und auch zum Etuikleid, kann die Bluse vielseitig in einem neuen Look präsentiert werden. Also es lohnt sich in eine etwas hochwertige Stoffqualität zu investieren, dann kann man sich sicher sein, auch noch lange Freude daran zu haben.

Den Schnitt habe ich auf eine Petite gekürzt und auch die Schluppe auf meine Petite Proportion angepasst, in dem ich diese verschmälert und stark gekürzt habe.

Wie immer habe ich auch eine weitere Änderung vorgenommen. Die Schluppe ist nur von Schulternaht bis Schulternaht festgenäht worden, weil ich diesen flexiber einsetzen wollte. Ich mag es sehr, die Schluppe um den Hals zu wickeln wie ein Twillyschal und dann locker binden.

Ich liebe diesen Look hier.

Auch mit Pullunder gefällt es mir sehr gut.
Dann die Lederjacke darüber. 
Die Boucle Jacke finde ich etwas zu kurz zu der sehr tief geschnittenen Jeans. Vielleicht mit einer anderen Jeans besser.
Hier würde eine weiße oder creme farbige Hose besser aussehen oder?

Hier mal mit Schleife und der Vergleich mit 2 x gewickelt und einfach gebunden.
Ich mag es sehr und wie es auf den Bildern zu sehen ist, streckt es noch zusätzlich.



Schlicht so chic - I like!


Der Schnitt ist in der Tat reicht einfach, obwohl es für mich die erste Bluse mit langen Arm und Manschetten ist. Beim nähen habe ich mich gegen die doppelte Naht entschieden, weil ich so die Bluse so später noch etwas weiten kann, falls es notwendig sein wird. Eine doppelte Naht ist nur auf der Schulter, der Rest ist mit dem feinen Overlookgarn versäubert.

Die Manschetten sind sehr eng und ich muss diese ständig beim an- und ausziehen öffnen. Weil Druckknöpfe ein schnelles schließen und öffnen erlauben als Knöpfe, habe ich diesen Verschluss gewählt. Es ist eine gute Wahl gewesen, so sehen die Manschetten, wie ich finde, sehr elegant aus.
Metalldruckknöpfe halten besser als die aus Kunststoff und daher habe ich die mit restlichen Stoff überzogen. Das war schon etwas friemelarbeit, weil die Druckknöpfe reicht klein sind und es auch nur zwei waren, hielt sich der Aufwand in grenzen.

Ich mag den Stoff sehr. Er ist sehr pflegeleicht und schaut edel aus. Die viele Logos sind unterschiedlich platziert und auch in unterschiedlichen Größen vorhanden. Ein sehr schöner Mix.
Doch die Bluse ist, wie zu sehen, durchsichtig, daher ist ein Unterhemd notwendig.







  













  

Hier noch ein paar Bilder vom Zuschnitt
Der Chiffon-CC-Logo Stoff im gänze:

Das schwierigste war der Zuschnitt.
Habe eine grade Kante geschnitten und dann den ganzen Stoff ausgerichtet.
Mit gewichten beschwert und 
den Schnitt ohne Makierung zu geschnitten. 
Gaaanz langsam, damit sich nicht wieder was verzieht. 


Alle Kanten wurden mit dem dünnen Overlockgarn versäubert.
Das hat gleich zwei Vorteile.
1. ) der Stoff verzieht sich nicht mehr und 2.) ist klar, ist schon versäubert :)
Auch wenn ich alle Kanten mit doppelnähten genäht hätte, 
hätte ich die Kanten mit Overlook versäubert. So verzieht sich der Stoff nicht.


Mit etwas Geduld, hielt auch die Bügeleinlage.


Ärmel
 





Aus dem Reststoff, hier habe ich alle Kanten mit dem Rollsaumfuß gesäumt,
noch ein kleines Tuch genäht. 

Eh voilà:





Die Lederjacke (werde mir jetzt endlich Knöpfe suchen, die Hackenlösung ist nix)
findet Ihr HIER und die Bouclejacke findet Ihr HIER.

Sonst habe ich einen schwarzen 
Ralph Lauren Collection Blazer, einen creme Apart Blazer, ein schwarzer Hugo Boss Pullunder
dazu eine Mavi Jeans, Paul Green Pumps und Ludwig Görtz Slipper kombiniert. 
Schuchard & Friese Lederflechtgürtel und ein Madeleine Top mit Spitzenträgern
alles schon etwas älter - aber Zeitlos und doch immer wie aktuell;)

Ich trage sehr gern Jeans und ich freue mich sehr, 
die Kunslederjacke schon fertig zu haben.
So eine schöne Übergangsjacke, passt so super zu meinen Stiefelletten.
Sowohl in kurz aber auch in lang. 

Irgendwo habe ich gelesen, dass die Haare in die Kleidung gesteckt jetzt Mode ist.
Finde ich super, so habe ich auch mal ein Bob schnitt ohne auf die länge der Haare zu verzichten.
Außerdem wärmt es schön am Hals;-)

Beides gefällt mir gut. Und irre wie die kurze Jacke streckt! Als hätte ich super lange Beine :-)))

 Hier ist gut zu sehen, wie kurz und schmal die Schluppe ist. Finde ich persönlich schöner. 
Außerdem spart es an Stoff und wirkt nicht so überlandend. So locker gebunden finde ich es auch am schönsten. Eine Schleife ist nicht so meins. 


Habt ihr den Schnitt auch schon verwendet? 
Welche Änderungen habt ihr vorgenommen?

Ganz liebe Grüße

PS. Auch wenn ich die letzen Wochen fast Täglich ein Post hatte,
so werde ich diese Schluppe etwas wirken lassen wollen,
daher Zeige ich erst später die Roberto Cavalli Kreation, 
die ich abgöttisch liebe auch mein Mann ist total begeistert!

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack